OBD Shop
OBD
Dieselschrauber Community - Auto- und Motor-Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. OBD-Support für VCDS und KDataScope (OBD2).

Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage

 
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
DrDeca
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 09.01.2007
Beiträge: 39
Karma: +1 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag08-02-2015, 21:50    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Hallo, hab jetzt sämtliche Artikel zur VTG durch aber noch bleiben die Zusammenhänge missverständlich.

Im Detail:
Frage/Aussage mit bitte um Korrektur:

A)In welcher Position wird die VTG als offen oder zu bezeichnet?
B)In welche Stellung stehen die Leitschaufeln bei Vollast/geringe Drehtzahl/wenig Abgasstrom?
C) Tastverhältnis nahe 0% = Unterdruckdose voll angezogen (max Unterdruck). Wie stehen die Leitschaufeln?
D) Tastverhältnis nahe 100% = atmosphärischer Druck (Ruhestellung bei Motor aus. Das ist der Bereich der vorliegt wenn die Drehzahlhoch/Abgasvolumen viel ist.

Meine Interpretation:
A) In Position blau ist die VTG offen und in rot zu
B) Zu /Rot? Simulation einer kleinen Turbine.
C) Beim Tastverhältnis nahe 0% liegt max Unterdruck an und die VTG ist geschlossen. Die Schaufeln stehen in Position "rot"
D) Die Leitschaufeln wandern Richtung Position "blau" und geben den "ganzen" Turbinenquerschnitt frei und leiten gleichzeitig den Abgasstrom auf das Turbinenrad.


Rot/Blau ist im Bildanhang zu finden.


Danke für Eure Hilfe.



VTG-Leitschaufeln.jpg
 Beschreibung:
 Leitschaufeln der VTG. Rot = Stellung hoher ladedruck, blau = niedriger Ladedruck.
 Dateigröße:  53,61 KB
 Angeschaut:  2234 mal

VTG-Leitschaufeln.jpg

Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 15688
Karma: +239 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag08-02-2015, 22:04    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Hallo,

blau ist offen und damit niedriger Ladedruck.

(Details zur VTG: http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=2992)

Stelle Dir einen offenen Gartenschlauch vor. Das Wasser blubbert vorne heraus.
Nun nimmst Du den Daumen und drückst ihn auf die Schlauchöffnung, Du lässt nur eine kleine Öffnung frei.


Wie schnell kommt nun das Wasser heraus und wie schnell würde sich ein kleines Wasserrädchen damit drehen?
Wenn Du die Frage nicht beantworten kannst, ausprobieren. icon_smile.gif

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
Dieselschrauber VCDS Diagnosesystem HEX-V2


Zuletzt bearbeitet am 08-02-2015, 22:14, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3928
Karma: +111 / -0   Danke, gefällt mir!

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag08-02-2015, 22:43    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

DrDeca hat folgendes geschrieben:
Meine Interpretation:
A) In Position blau ist die VTG offen und in rot zu
B) Zu /Rot? Simulation einer kleinen Turbine.
C) Beim Tastverhältnis nahe 0% liegt max Unterdruck an und die VTG ist geschlossen. Die Schaufeln stehen in Position "rot"
D) Die Leitschaufeln wandern Richtung Position "blau" und geben den "ganzen" Turbinenquerschnitt frei und leiten gleichzeitig den Abgasstrom auf das Turbinenrad.
A und B ist korrekt. C und D hast du vertauscht.

Tastverhältnis 0% = kein Unterdruck = VTG offen
Tastverhältnis 100% = max. Unterdruck = VTG geschlossen
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Autoservice
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Autoservice

KFZ-Schrauber seit: 14.04.2012
Beiträge: 2123
Karma: +65 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nähe Düsseldorf

VCDS/Reparatur Support

Beitrag09-02-2015, 8:45    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Zitat:
Tastverhältnis 0% = kein Unterdruck = VTG offen
Tastverhältnis 100% = max. Unterdruck = VTG geschlossen


Bei den alten Motoren z.B. AFN ist die Sache mit dem Tastverhältnis meiner Erinnerung nach umgekehrt.
Ohne Ansteuerung ist die VTG aber immer offen.
LG, Onkel BM

*Nichts ist einfacher, als sich schwierig auszudrücken......*

**Technische Fragen bitte ins Forum und nicht in mein Postfach**
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11139
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag09-02-2015, 8:47    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Autoservice hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Tastverhältnis 0% = kein Unterdruck = VTG offen
Tastverhältnis 100% = max. Unterdruck = VTG geschlossen


Bei den alten Motoren z.B. AFN ist die Sache mit dem Tastverhältnis meiner Erinnerung nach umgekehrt.
Ohne Ansteuerung ist die VTG aber immer offen.

Beides ist irgendwie richtig.
Geht man vom Steuerstrom im N75 aus, dann bedeutet 0% Strom die "Safe"-Position der VTG: offen = kein Ladedruckaufbau. 100% Strom erzeugen dann maximalen Ladedruck.
So sind auch die Vorsteuerkennfelder in der Software geschrieben.

Wie zur gezielten Verwirrung der User haben sich aber die Programmierer eine Diagnosebotschaft "invertiertes Tastverhältnis" einfallen lassen, die je nach Applikation wahlweise in den Logdaten erscheint. Dann bedeutet ein hoher Wert = wenig Druckaufbau, und ein niedriger Wert = hoher Druckaufbau. Die Umrechnung in % lautet einfach "100 -Logwert".
Was nun im eigenen MSG appliziert ist, verrät sich bei Vollgas im Drehzahlkeller: dann wird immer der maximale Druckaufbau angefordert. Wobei die maximale Anforderung meist auf ca. 80% (bzw. 20%) begrenzt ist.
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3928
Karma: +111 / -0   Danke, gefällt mir!

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag09-02-2015, 13:20    Titel: Tastverhältnis - VTG offen/zu - Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Lieber Leser, Du hast keine ausreichenden Rechte um weiter zu lesen, bitte melde Dich an.
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Abdeckungen um Nebler offen - warum Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Keine neuen Beiträge Geber für Nadelhub - Eingang offen Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge AGR-Ventil offen oder zu ohne Unterdruckschlauch? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Spoilergitter offen oder geschlossen - warum? Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.