VCDS und KOBD2Check OBD2 Shop
KOBD2Check,VCDS
und KDataScope
Info & Bestellung
Dieselschrauber Community - Forum für Dieselmotoren, Kraftfahrzeugtechnik und Diagnose an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. VCDS- und OBD2-Forum.

Hydrostößel: Aufbau und Funktion (Fachartikel)

FehlerdatenbankSuchen  KFZ-FachartikelKFZ-Technik Fachartikel  LesezeichenLesezeichen  LinksLinks 
Garage - FahrzeugeGarage - Fahrzeuge  Bücher / Tools zum Thema KFZBücher / Tools  InfoFAQ und Impressum
RSS-NewsfeedRSS-Newsfeed  RegistrierenRegistrieren  LoginLogin
 
   Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Fachartikel Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Herbert Beitrag03-02-2013, 19:26  
Der nachfolgende Text behandelt den Aufbau und die Funktion von Hydrostößeln, wie sie in den meisten VW TDI Motoren verbaut sein dürften, hier am Beispiel Teile-Nr. 034 109 309 AD wie im 1Z TDI verwendet.

Bild 1 zeigt ein Schnittbild, Bild 2 die Einzelteile des zerlegten Hydrostößels.

Funktion:
Im Betrieb wird der Hydrostößel im ZK über die Ringnut 1a und den Ölkanal 1b durch das unter Druck stehende Motoröl gefüllt. Das Öl wird über die Vorratskammer 1d und den Ölkanal 1c weiter in den Kolben 2 und in das Volumen zwischen Kolben und Stößelzylinder gedrückt. Der Stößelkern wird dabei zusätzlich zur Federkraft auseinandergedrückt, so daß Stößelgehäuse und Stößelkern auf Anschlag an der NW bzw. dem Ventil liegen.
Der Öldruck reicht nicht dazu aus, das Ventil gegen die Kraft der Ventilfeder aufzudrücken. Das Rückschlagventil schließt, sobald der Öldruck im Stößelzylinder gleich dem Druck in der Vorratskammer ist, oder höher. Damit ist der Stößelkern starr. Der auflaufende Nocken der NW kann das Ventil öffnen.
Über die Spalte zwischen Kolben und Stößelzylinder sowie zwischen Stößelzylinder und Stößelgehäuse fließt Lecköl in den ZK ab.
Bei ablaufendem Nocken wird der Stößel entlastet. Leckölverluste werden durch nachgedrücktes Öl ausgeglichen. Die Stößelfeder und das durch das Rückschlagventil nachgedrückte Öl sorgen dafür, daß Stößelgehäuse und –kern weiter auf Anschlag stehen.
Unterschieldiche thermische Ausdehnung wird fortlaufen durch das Wechselspiel zwischen Leckölverlust und Füllung durch Öldruck ausgeglichen.

Handhabung:
Da durch die Stößelfeder der Stößelkern grundsätzlich auf Anschlag auseinandergedrückt wird, dehnt er sich am ausgebauten Hydrostößel oder am nach NW-Ausbau entspannten Hydrostößel auf volle Länge aus. Der Zylinder füllt sich dabei auf Grund der erzeugten Druckdifferenz aus der Vorratskammer auf.
Deshalb ist es unbedingt erforderlich, daß die Hydrostößel nach dem Einbau der Nockenwelle Zeit zum Entleeren haben (Lecköl), damit Ventile nicht ungewollt überstehen. Der Hersteller gibt dazu 30 min vor.
die Vorratskammer der Hydrostößel läuft leer, wenn diese mit der NW-Lauffläche nach oben gelagert werden. Dies führt zu längerer Dauer der Entlüftung. Es empfiehlt sich, Hydrostößel mit der Lauffläche nach unten zu lagern. "Falsches" Lagern führt nicht zu einem Ausdehnen des Stößelkerns.

Fehler und Defekte:
Ölrückstände etc. können zu Verkleben führen. Gebrauchte Hydrostößel sollten vor dem Wiedereinbau auf Gängigkeit und Durchlässigkeit der Leckölspalte geprüft werden, damit ein Entleeren des Stößelkerns auf die erforderliche Länge gewährleistet ist.
Dazu den Stößelkern mit geeignetem Zubehör im Schraubstock mit Gefühl leerpressen. Das Leerpressen muß in etwa 10 sec möglich sein. Bei Verdacht den Hydrostößel ersetzen, ersatzweise den Stößelkern mit einem beherzten Ruck aus dem Gehäuse ziehen, und alles mit Waschbenzin reinigen. Eine Befüllung mit Öl vor dem Zusammenbau vereinfacht die Entlüftung.
die Lauffläche der NW darf keine Ausbruchstellen zeigen, bei Vorhandensein den Hydrostößel ersetzen;
sofern bei klappernden, leeren Hydrostößeln am Motor andere Ursachen ausgeschlossen sind (Ölmangel, falsches Öl, zu geringer Öldruck durch Toleranzen im ZK), kommen als Ursache innerer mechanischer Defekt oder Verunreinigung in Frage. Die sinnvolle Lösung ist auch hier der Austausch, ansonsten ersatzweise ein Reinigungsversuch.



Hydrostoessel-Schnittzeichnung.jpg
 Beschreibung:
 Bild 1: Schnittbild des Hydrostößels

1 – Stößelgehäuse mit Ringnut (1a), Ölkanal (1b), (1c), Vorratskammer (1d);
2 – Kolben;
3 – Ventilkugel;
4 – Ventilfeder;
5 – Federkappe;
6 – Stößelfeder;
7 – Stößelzylinder mit Sicherungsring (7a);
 Dateigröße:  84,47 KB
 Angeschaut:  14790 mal

Hydrostoessel-Schnittzeichnung.jpg


Hydrostoessel-Teile.jpg
 Beschreibung:
 Bild 2: Einzelteile des Hydrostößels (Kennzeichnung der Teile wie in Bild 1)

Die Teile 2 – 7 bilden zusammengesetzt den hydraulisch variablen Stößelkern, welcher durch den Sicherungsring 7a im Stößelgehäuse gehalten wird.

Die Stößelfeder 6 drückt den Kolben 2 und den Stößelzylinder 7 auseinander, im komplett integrierten ZK auf Anschlag gegen die NW und den Ventilschaft, ansonsten bis zur Anlage des Sicherungsrings 7a am Stößelgehäuse 1.

Die Teile 2-5 bilden ein Rückschlagventil.
 Dateigröße:  34,61 KB
 Angeschaut:  18184 mal

Hydrostoessel-Teile.jpg

Audi 80 Avant B4 1Z 470Tkm, Horch 8K CJCD
(Passat Variant 32B CY 400Tkm)
Nach oben

Bewertungen -

Durchschnittsbewertung: 9,80 - schlechteste Bewertung: 9 - beste Bewertung: 10 - Anzahl der Bewertungen: 10 - Bewertungen ansehen

Danke sagen
Bewertung auswählen, hat Dir dieser Beitrag gefallen? (1=schlecht, 10=sehr gut): 
   Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Fachartikel Seite 1 von 1
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Nadelhubgeber (NHG/NBF), G80, Aufbau und Funktion Fachartikel
Keine neuen Beiträge T5 Bremsflüssigkeits-MIL ohne Funktion VAG, Fehler und Dokumentation
Keine neuen Beiträge Mengenstellwerk und Regelweggeber: Funktion Fachartikel
Keine neuen Beiträge Aufbau Climatronic Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Keine neuen Beiträge Aufbau Lenkgetriebe Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Keine neuen Beiträge chem. Aufbau Dieselkraftstoff Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Ld Aufbau durch Gaswegnahme Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.