VCDS und KOBD2Check Shop
VCDS,
KOBD2Check
Dieselschrauber - Autoforum für Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Wechsel der Einspritzdüsen/Düsenhalter eines VP-TDI (Fachartikel)

 
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Wechsel der Einspritzdüsen/Düsenhalter eines VP-TDI
dieselschrauber Beitrag10-08-2005, 20:35  
Düsen wechseln - um die Düsenhalterkombinationen (= Einspritzdüsen in den entsprechenden Düsenhaltern) eines TDI mit Verteilereinspritzpumpe (Audi, Seat, Skoda, VW) auszuwechseln, benötigt man folgendes Werkzeug:
  • Guter Gabelschlüssel 17mm
  • Schlüssel mit verstellbarer Schlüsselweite für die Abflachungen an den Düsenhaltern
  • Geschlitzter Ringschlüssel, 17mm (optional)
  • 10mm Stecknuss mit Verlängerung
  • 13mm Stecknuss mit Verlängerung, bei 5-Zylindermotoren guter 8mm Innensechskantschlüssel
  • Drehmomentschlüssel ist von Vorteil
  • Saubere Putzlumpen, zum Kraftstoff aufsaugen
  • Wattestäbchen
  • Papierhandtuchrolle
  • Druckluft
  • Ölkännchen oder Flasche mit 10% Spülmittel / 90% Wasser


Die bisherigen Düsenhalterkombinationen können mit neuen Einspritzdüsen ausgestattet und eingestellt werden. Welche Düsen welche Eigenschaften haben, findest Du hier.

Die Düsenhalterkombinationen lassen sich am einfachsten am warmen Motor ausbauen. Zuerst muß die Zylinderkopfhaube (Plastikabdeckung) abgenommen werden. Bevor man mit den Arbeiten fortfährt sollte der Motor einigermassen sauber sein. Ist er das nicht, den Zylinderkopf vorsichtig reinigen, z.B. per Motorwäsche. Bei allen Arbeiten an der Einspritzanlage ist peinlichst auf Sauberkeit zu achten!

Achtung! Bitte nicht den Motor und alle elektrischen Steckverbinder mit dem Hochdruckreiniger voll Wasser pumpen! Wenn dann bitte mit wenig Druck und nie direkt auf die Steckverbindungen. Mit Druckluft den Zylinderkopf rund um die Düsenhalter säubern.

Ausbau:

Danach die Putzlumpen unter die Leitungen der Einspritzpumpe legen, da beim Lösen der Schrauben Kraftstoff austritt.

Mit den Papierhandtüchern eine saubere Ablage vorbereiten.

Zylinderkopf und Einspritzpumpe

Die Überwurfmuttern an den Einspritzdüsen lösen und die Einspritzleitungen abnehmen. Die Einspritzleitungen auf dem sauberen Papierhandtuch ablegen.
Die Leckölleitungen jeweils an einer Seite von den Düsenhaltern abziehen. Nicht vergessen die Steckverbindung des Nadelhubgebers trennen, indem der Drahtbügel hinten zusammengedrückt und gleichzeitig gezogen wird.

Nachdem nun der Zugang zu den Düsenhaltern frei ist, kann die Strombrücke für die Glühkerzen abgenommen werden und die Schrauben an den Haltepratzen der Düsenhalterkombinationen gelöst werden.

Die Düsenhalterkombinationen können nach Entfernen der Haltepratzen durch vorsichtes Hin- und Herdrehen mit dem Gabelschlüssel (besser: mit dem Schlüssel mit verstellbarer Schlüsselweite) an der Abflachung gelockert und gleichzeitig aus dem Zylinderkopf gezogen werden.
Sollten die Düsenhalter im Zylinderkopf festsitzen, einfach die Haltepratze leicht lösen und eine kurze Fahrt machen. Dabei immer wieder kontrollieren, ob die Düse schon locker ist, bevor sich Hitzeschäden durch die mangelhafte Abdichtung einstellen. Die Haltepratze nicht zu locker machen, da sonst die Einspritzleitungen zu stark belastet werden.
Vorsicht Falle: Niemals die Düsenhalter mehrere Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn drehen, damit besteht die Gefahr, daß die Verschraubung des Düsenhalters selbst gelöst wird. Die Folge ist dann, daß man den hinteren Teil des Düsenhalters in der Hand hat, während der Rest mit der Einspritzdüse noch im Zylinderkopf feststeckt und das Innenleben des Düsenhalters in den Motorraum purzelt!

Die Düsenhalterkombinationen ebenfalls auf dem sauberen Papierhandtuch ablegen. Sollen die Düsenhalterkombinationen transportiert werden, diese gut in saubere Papierhandtücher einwickeln. Die Öffnungen im Zylinderkopf ebenfalls abdecken, damit kein Schmutz hineinfallen kann.

Wechsel Düsenspitzen:

Sofern komplette neue Düsenhalterkombinationen verbaut werden, entfällt dieser Punkt. Werden die Düsenspitzen dagegen getauscht (Düsenreparaturkits), schraubt man die Düsenhalterkombination mit der Düsenspitze nach oben im Schraubstock ein und öffnet die Überwurfmutter mit einem 15-er Ringschlüssel.
Achtung: Ist die Düsenspitze mit der Überwurfmutter verkokt, jeweils mit leichten Hammerschlägen diese lösen und dabei weiter aufdrehen. Macht man dies nicht, können die Führungsstifte im Innern abbrechen, der Düsenhalter ist dann Schrott.
Beim Arbeiten ist auf peinlichste Sauberkeit zu achten! Nach der Montage der neuen Düsenspitzen sollte der Düsenöffnungsdruck unbedingt geprüft und wenn erforderlich, eingestellt werden. Minimal muss die Leerlaufruheregelung mit VCDS im Messwertblock 13 des Motorsteuergeräts kontrolliert werden! Sie können VCDS hier erwerben.

Einbau der Düsenhalterkombinationen:

Die Öffnungen für die Düsenhalterkombinationen im Zylinderkopf mit dem Wattestäbchen und öligen Papierhandtüchern von Schmutz befreien. Die Dichtfläche muß absolut sauber sein, sie darf nicht mit Schraubendreher o.ä. zerkratzt werden!
Hilfreich sind auch zwei ineinander gesteckte Strohhalme, mit denen sich Schmutz aus den Öffnungen blasen lässt.


Dann die neuen Cu-Dichtringe auf die Einspritzdüsen so aufsetzen, daß die abgerundete Seite des Dichtrings zum Zylinderkopf zeigt und die gesamte Düsenhalterkombination wieder in den Zylinderkopf schieben.

Mit Haltepratzen leicht festschrauben, Düsenhalterkombination so drehen, daß Sie gerade steht und nicht nach links oder rechts verdreht ist. Haltepratzen mit 20Nm festschrauben. Nun Kann der Rest in umgekehrter Reihenfolge wieder eingebaut werden, die Einspritzleitungen an den Düsen und der Einspritzpumpe aber nur lose befestigen.

Beim Festschrauben der Einspritzleitungen darauf achten, daß die Leitungen nicht verdreht bzw. verspannt werden! Dies führt langfristig zum Bruch der Leitungen!

Nun von einem Helfer den Motor per Anlasser drehen lassen, bis Diesel an den Verbindungen Einspritzleitung-Düsenhalterkombination austritt. Achtung: mit Putzlumpen sich und den Motorraum vor umherspritzendem Kraftstoff schützen! Jetzt können die Einspritzleitungen festgezogen und der Motor gestartet werden. Der Motor wird zuerst etwas unrund laufen, bis die Luft aus den Einspritzleitungen ist. Springt der Motor nicht an, Leitungen erneut entlüften.

Bei laufendem Motor alles auf Dichtheit prüfen. Auf den Ringspalt zwischen Düsenhalterkombination und Zylinderkopf einige Tropfen Öl (bzw. 10% Spülmittel / 90% Wasser) geben, Blasen zeigen Undichtigkeiten, Halteschrauben vorsichtig nachziehen. Undichtigkeiten führen zum Überhitzen der Düsen und können die Düse sowie den Zylinderkopf beschädigen, also bitte sorgfältig arbeiten.

Jetzt sollte eine kurze Probefahrt durchgeführt werden, anschließend erneut alles auf Dichtheit und festen Sitz prüfen. Wird eine Düsenhalterkombination im Zylinderkopf nicht dicht, ist diese erneut auszubauen, der Dichtsitz zu reinigen und ein neuer Cu-Dichtring zu verwenden.

Weitere Details zum Wechsel der Düse selbst und Einstellen der Öffnungsdrücke hier: https://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=26850



Zuletzt bearbeitet am 11-06-2022, 17:27, insgesamt 11-mal bearbeitet.
Nach oben

Bewertungen - Wechsel der Einspritzdüsen/Düsenhalter eines VP-TDI

Durchschnittsbewertung: 4,67 - schlechteste Bewertung: 3 - beste Bewertung: 5 - Anzahl der Bewertungen: 9 - Bewertungen ansehen

Du bist nicht dazu autorisiert dieses Thema zu bewerten. Danke sagen
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Einstellung der Einspritzdüsen/Düsenhalter eines VP-TDI Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Reparatur eines Verteilerkörpers einer VP37 Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Stellmotoren der Klimaanlage eines Audi 100/A6 C4 tauschen Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Nur Einspritzdüsen oder kompl. Düsenhalter Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge 1,6 Saugdiesel-Diesel kommt zwischen Düse und Düsenhalter Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge FYI: Ein 003-007-008-Log eines 1Z Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Einbau eines AHF in VW T3 Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.