VCDS, PoCOM, KOBD2Check Shop
VCDS, PoCOM
KOBD2Check
Dieselschrauber - Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Einbauanleitung für einen Calix Motorheizer (Fachartikel)

 
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Einbauanleitung für einen Calix Motorheizer
dieselschrauber Beitrag16-06-2003, 10:42  
Einbauanleitung für einen Calix Motorheizer


Ansicht auf Heizelement


Dieser Beitrag ist von Rudi und Bertil bei denen ich mich herzlich bedanke ! Der Einbau erfolgte an einem VW mit 1Z Motor, für neuere Modelle gibt es ebenfalls Einbausätze (siehe unten).
Ein Calix Motorheizer ist eine elektrische Motorvorwärmung, um in der kalten Jahreszeit mehr Komfort zu erhalten.
Durch die Motorvorwärmung per Steckdose entfällt der verschleissende Motorkaltstart, aus der Fahrzeugheizung ist sofort warme Luft verfügbar.




Hilfreiches Sonderwerkzeug:
  • stabile Metallstange "A" 8-10mm Durchmesser, ca. 70cm lang, sehr spitz angeschliffen
  • stabile Metallstange "B" 8-10mm Durchmesser, ca. 70cm lang, vorn abgerundet oder platt
  • Schnellbauschraube ca.6mm Durchmesser, nicht zu kurz, Torx
  • kleiner, abgewinkelter Torxschrauber passend zur Schnellbauschraube
  • verschließbares 10 Liter Gefäß für das Kühlwasser
  • stabile Schnur (ca. 1m)
  • evtl. Silikondichtmittel
Vorbereitung:
Motor betriebswarm fahren (beide Schläuche des Kühlers sollten warm sein), damit das Thermostatventil offen ist (sonst muß zum Ablassen des Kühlwassers
die Pumpe für die Servolenkung ausgebaut werden).

Durchführung:
Fahrzeug auf Grube oder Hebebühne aufbocken.
Motorschallschutz entfernen.
Unteren Kühlwasserschlauch und dessen Umgebung mit feuchtem Lappen reinigen.
Klemmschelle auf unterem Kühlwasserschlauch mit Zange zusammendrücken und
vom Stutzen weg Richtung Kühler schieben.
Achtung, ab jetzt kann heißes Wasser kommen!
Auffanggefäß unterstellen.
Schlauch vom Stutzen ziehen und Kühlwasser ablassen (ca. 6,5 l). Falls
weniger (2-3 l)kommt -> leise fluchen! (siehe unten: Ausbau der Servopumpe)
Auffanggefäß verschließen und Beiseite stellen.
Kühlwasserschlauch wieder auf Stutzen schieben.
Froststopfen beleuchten (damit man sieht, was man tut).
Mit Metallstange "A" ein kleines Loch in die Mitte des Froststopfens
schlagen (so groß, das die Schraube greifen kann aber noch genug Halt hat)
Schraube in Loch eindrehen. Da man irgendwo zwischen Auspuff und
Antriebswellen rumfummelt ist es mit Torxschrauben aufgrund des guten
Formschlusses am einfachsten.
Schnur an der Schraube befestigen (damit der Stopfen nicht auf
nimmerwiedersehen im Motorblock verschwindet; anderes Ende am Auto
festmachen).

Mit Metallstange "B" (zwischen Schraube und Stopfenrand ansetzen) den
Stopfen kippen (ist bei mir komplett verschwunden, konnte aber mit der
Schnur zurückgezogen werden).
Stopfen so drehen, daß man den Rand mit einer Zange zu fassen bekommt.
Stopfen rausziehen (geht bei dem querliegenden Stopfen erstaunlich gut).
Stopfenloch trocknen.
Hinteren Rand des Tauchsieders mit Silikon einschmieren.
Tauchsieder reinfumeln, ausrichten und Mutter gleichmäßig vorsichtig
anziehen, bis der Kragen am Motorblock anliegt.
Klemmschelle wieder an die richtige Stelle setzen.
Kühlwasser LANGSAM auffüllen (sonst läuft der Ausgleichsbehälter über).
Kabel aufstecken (Kunststoffklammer nicht vergessen) und nach Wunsch
verlegen (ich finde den Platz im Wasserkasten am besten - Dank an Bertil für den Tipp)

Ausbau der Servopumpe:
Sollte wieder Erwarten nur ein Teil des Kühlwassers den Kühlkreis verlassen,
bedeutet das, daß das Thermostatventil nicht geöffnet hat (bzw. schon wieder
zu ist) und der Block noch voll ist ;o(.
Zum Ausbau des Ventils muß zunächst die Servopume abgebaut werden. Dazu die
drei Spann- bzw. Halteschrauben der Pumpe lösen (nicht rausdrehen) und den
Keilriemen abnehmen. Dann den Pumpenträger abschrauben. Zwei der
Trägerschrauben sind von Unten gut zu erkennen (sitzen am Rand der Ölwanne)
die Dritte sitzt links neben der oberen Pumpenschraube.
Vor dem Abnehmen des Trägers noch die kleine Schelle an der Servoleitung
abschrauben (beim Zusammenbau nicht vergessen - ist mir nämlich passiert -
sonst kann man die ganze Verkleidung nochmal runterpulen).
Nun die Pumpe samt Träger abnehmen und mit etwas Band Richtung Stoßstange
hängen.
Eimer unterstellen und die beiden Schrauben des Thermostatgehäusedeckels lösen.
Deckel abnehmen und mit Wasserschwall rechnen. Falls kein
Wasserschwall kommt Gummidichtung (liegt nur lose hinter dem Ventil)
vorsichtig rauspulen (jetzt kommt Wasser!) und Ventil auffangen.

Da die Dichtung beim Zusammenbau meist nicht freiwillig so fest klemmt, daß
sie samt Ventil nicht wieder rausfällt kann man folgendes tun:
  • Die Klammer aus dem Ventilgehäuseflasch ziehen und die Kunststoffhülse abziehen
  • Ventil und Dichtung einlegen
  • Finger durch die Flanschöffnung schieben und mit diesem das Ventil an Ort und Stelle halten
  • Nun Gehäusedeckel festschrauben


Der Zusammenbau geschieht sinngemäß in umgekehrter Reihenfolge.

Bilder zum Einbau:

Ansicht auf Heizelement von hinten

Ansicht auf Heizelement von unten

Anschlußkabel

Anschlußstecker
Empfohlene Einschaltdauern für den Motorvorwärmer:
  • -20°C - 3 Std.
  • -10°C - 2 Std.
  • -5°C - 1,5 Std.
  • 0°C - 1 Std.
  • 10°C - 1 Std.





Der "alte" Tauchsieder passt leider nicht in den AXR oder ATD Motor. Auch bei diversen
anderen Turbos mit VTG passt der Tauchsieder auf der Rückseite des Motorblocks nicht.
Die Firmen CALIX oder auch DEFA (wird in D von WAECO vertrieben) bieten hierfür Lösungen an.

Auf den Bildern kann man sehr schön den Heizer erkennen, der in den Wasserschlauch am Ölfilterflansch eingefügt wird.

Hier ein Calix-Heizer für neuere Modelle:

-Bausatz-
Bausatz

-Einbauort-
Einauort

-Eingebaut-
Eingebaut


Zuletzt bearbeitet am 03-05-2021, 22:02, insgesamt 12-mal bearbeitet.
Nach oben

Bewertungen - Einbauanleitung für einen Calix Motorheizer

Durchschnittsbewertung: 5,00 - schlechteste Bewertung: 5 - beste Bewertung: 5 - Anzahl der Bewertungen: 2 - Bewertungen ansehen

Du bist nicht dazu autorisiert dieses Thema zu bewerten. Danke sagen
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Einbauanleitung kleiner LLK VW T4 TDI vom ACV in AJT Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Calix in PPD Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Calix Einbau bei Audi 80 1Z Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Motorheizer beim ASZ (update: Umwälzpumpe ??) Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Flußrichtung Kühlmittel am ÖlWT (Umwälzpumpe Motorheizer..) Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.