VCDS und KOBD2Check Shop
VCDS kaufen /
KOBD2Check kaufen
Diesel Forum. Community für Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). On-Board-Diagnose und KFZ-Technik.

Ladedruck zu hoch (AFN)

 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag13-11-2006, 16:00    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hatte vor längerer Zeit einen GT 1749VA bei mir eingebaut... Soweit ging er auch ganz gut. Hatte ab und zu mal das Problem, dass er im 5gang bis zu 1,5bar aufbaute, aber ansonsten ging er ganz normal (nur das er halt bei hohen drehzahlen etwas über 1 bar ging, was ja normal ist)
Jetzt habe ich die 0.216er Düsen eingebaut und ihn chippen lassen. Seitdem regelt(1,5bar) er nur noch im ersten und zweiten gang ein. (im zweiten gibts Überschwinger bis 1,7bar).
Ab dem 3.Gang muss ich mit dem Fuß den Ladedruck regeln, da er über 2 bar hinausschießt!

Das VTG Gestänge ist aber recht leichgängig. ich kann es mit der Hand ohne Probleme bewegen, es gibt kein schmatzen, oder sonstiges.

Ich gehe davon aus, dass das Magnetventil in Ordnung ist, da er ja in den ersten beiden Gängen einregelt...

Was kann es denn noch sein?


Die Werte habe ich alle mit einer LDA abgelesen.
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
bastion
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 21.11.2005
Beiträge: 644
Karma: +6 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag13-11-2006, 16:26    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Vielleicht ist deine Regelung zu langsam oder der Unterdruckvorrat reicht nicht aus um die VTG richtig einzustellen. Natürlich kann auch die LDA falsch gehen.
A4 Limu 07/96 AHU@110PS 192tkm 08/05-05/08
A4 Avant 08/01 AWX 05/08-
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
FaBu
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 16.08.2006
Beiträge: 63
Karma: +3 / -1   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Berlin

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag13-11-2006, 16:52    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

oder einfach falsch abgestimmt icon_confused.gif

Wer hat dein MSG abgestimmt und wusste er auch von den Düsen?

Mfg
Glühfix sonst Nix! icon_smile.gif
Bj.97 Golf Vari. AHU/CTN def.AGR;-)
100km/5L
0,216 Düsen, Kaufmann Chip,VR6 LuFiKa
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Held467
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 20.09.2006
Beiträge: 479
Karma: +5 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag13-11-2006, 17:18    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Hallo
schau mal da der hatte das gleiche Problem
http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=5194&highlight=probleme+vnt17
Mfg. Dirk
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag15-11-2006, 11:45    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Der chip ist auf die Düsen abgestimmt. Er wusste auch vom Turbo. Das ist es auch nicht. Was mich stutzig macht: er regelt im 1&2gang ein...

sind die abgase ab dem 3 gang dermaßen höher als in den ersten beiden? ich versuch demnächst mal einen anderen Turbo einzubauen.
Dann sollte man wenigstens den turbo ausschließen können. Ich will halt nichts am gestänge verdrehen, solange ich nicht weiss, dass es daran liegt...


die lda ist in Ordnung, ohne chip hat sie mir ja 1bar angezeigt.

An dem Unterdruck kann es doch gar nicht liegen, oder? Sobald ich den Motor anmache zieht er doch das gestänge voll rein... Wenn es daran liegen sollte, dann müsste er da schon versagen, oder?
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Herr Antje
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.01.2006
Beiträge: 1549
Karma: +7 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nahe Tübingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag15-11-2006, 12:30    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Also der Unterdruck sorgt für den Druckaufbau. Zuwenig Unterdruck wurde ein niedrige LD verursachen, bzw nur so kann ich es mir erklären.

Hast du zum Sicherheit mal ein Log-File gemacht? Kannst du das N75 als Verursacher ausschließen? Da kannst du probehalber dein AGR-Ventil nehmen.

Mal ein Versuch zu erklären, warum es nur in höhere Gänge auftritt. Der Lader braucht ein gewisse Zeit, die zu höhe LD aufzubauen. Was wenn du vor diese Überschwinger zeitlich erreicht werden, den Gang schon wechselst? Er also gar nicht anders regelt, sondern die zu langsame Regelung erst in höhere Gänge auftritt. Andere Erklärung sehe ich nicht, sonst müsste er eine Gangerkennung drinnen haben....

Ich vermute, dass der Tuning-SW einfach nicht ok ist. Deine Probleme müsste man doch über das Vorsteuerkennfeld im Griff bekommen können. Oder vielleicht sind die Düsen doch nicht berücksichtigt...

Warum gehst du mit dein Problem nicht zum Tuner? Dein Turbo wird schon noch ok sein. Höchstens mal mit der länge vom VTG-Gestänge experimentieren. Das willst du aber nicht.
Aktuell:
- Sharan Goal '04 V(R)6 2.8 150 kW, ab 09.08.2007 mit Vialle LPI, MKB: AYL
- G3 VR6 '93 128 kW, MKB: AAA
Bis 07/2007: Passat Variant 3BG '01 2.5TDI 110 kW, MKB: AKN
Bis 03/2004: Audi A3 '00 1.9 TDi 96 kW, (MKB: ASZ?)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag15-11-2006, 14:24    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Zitat:
Also der Unterdruck sorgt für den Druckaufbau. Zuwenig Unterdruck wurde ein niedrige LD verursachen, bzw nur so kann ich es mir erklären.


Der zieht doch beim anlassen das Gestänge zurück... Und da er mit Unterdruck arbeitet gehe ich davon aus, dass der maximale unterdruck beim starten anliegt...


Zitat:
Hast du zum Sicherheit mal ein Log-File gemacht?

Nee mein Notebook spinnt gerade. wenn das wieder geht, mache ich mal eins.


Zitat:
Kannst du das N75 als Verursacher ausschließen? Da kannst du probehalber dein AGR-Ventil nehmen.

Er regelt im 2 Gang schon ein. Es gibt einen Überschwinger bis 1,65bar, danach geht er auf 1,5bar zurück.

Zitat:
Mal ein Versuch zu erklären, warum es nur in höhere Gänge auftritt. Der Lader braucht ein gewisse Zeit, die zu höhe LD aufzubauen. Was wenn du vor diese Überschwinger zeitlich erreicht werden, den Gang schon wechselst?


siehe oben.

Zitat:
Warum gehst du mit dein Problem nicht zum Tuner?

Weil er ziemlich weit weg wohnt und da das Problem in schwacher Ausführung schon existierte, gehe ich davon aus, dass er da nicht viel mit der soft machen kann...


Zitat:
Dein Turbo wird schon noch ok sein.

Ich hatte es vorher ja auch schonmal gehabt, da war es aber nicht schlimm, da er max bis 1,5bar ging. Ich vermute mal, dass er jetzt durch die höhere Belastung halt dauerhaft auftritt...

Zitat:
Höchstens mal mit der länge vom VTG-Gestänge experimentieren. Das willst du aber nicht.

Ich will schon mit dem Gestänge arbeiten, allerdings will ich das erst machen, wenn ich weiss, dass es daran liegt. Zumal ich dafür jedesmal den Turbo ausbauen muss... (längs eingebauter motor)
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Herr Antje
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.01.2006
Beiträge: 1549
Karma: +7 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nahe Tübingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag15-11-2006, 14:52    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:

1)
Zitat:
Also der Unterdruck sorgt für den Druckaufbau. Zuwenig Unterdruck wurde ein niedrige LD verursachen, bzw nur so kann ich es mir erklären.


Der zieht doch beim anlassen das Gestänge zurück... Und da er mit Unterdruck arbeitet gehe ich davon aus, dass der maximale unterdruck beim starten anliegt...


2)
Zitat:
Kannst du das N75 als Verursacher ausschließen? Da kannst du probehalber dein AGR-Ventil nehmen.

Er regelt im 2 Gang schon ein. Es gibt einen Überschwinger bis 1,65bar, danach geht er auf 1,5bar zurück.
Zitat:
Mal ein Versuch zu erklären, warum es nur in höhere Gänge auftritt. Der Lader braucht ein gewisse Zeit, die zu höhe LD aufzubauen. Was wenn du vor diese Überschwinger zeitlich erreicht werden, den Gang schon wechselst?


1) Der Unterdruck ist immer annährend gleich, nur das N75 lässt halt solange der LD unter soll ist mehr durch, wodurch das Gestänge bei Druckaufbau komplett gezogen ist. Fehlt Unterdruck, ist das Gestänge weniger weit gezogen, der Druckaufbau erfolgt später, oder bleibt zu niedrig (was ja glaube ich am Vorsteuerkennfeld liegen wurde). Schon so in etwa wie ich geschrieben habe.

2) Dann muss es wohl daran liegen, dass er genau bei der gleiche Drehzahl überschwingt, aber durch höhere Last auch höher überschwingt. Da sehe ich dann der Fehler in der Lastzustand (in Zusammenhang mit VTG-Gestänge), oder der SW in diesem Drehzahlbereich.

Ich glaube weiterhin nicht dran, dass der Lader kaputt ist, sondern entweder die SW, oder die Einstellung vom VTG-Gestänge.

Am besten ein Log mit diese Zustand. Diese Log mit das Tastverhältniss und Ladedruck. Ist der Lader "kaput" müsste das Tastverhältniss ja die Überschwinger wenigsten merken.

Muss der Turbo wirklich raus? Das macht die genaue Einstellung schon recht umständlich. Du musst ja "nur" das Rädchen drehen...
Aktuell:
- Sharan Goal '04 V(R)6 2.8 150 kW, ab 09.08.2007 mit Vialle LPI, MKB: AYL
- G3 VR6 '93 128 kW, MKB: AAA
Bis 07/2007: Passat Variant 3BG '01 2.5TDI 110 kW, MKB: AKN
Bis 03/2004: Audi A3 '00 1.9 TDi 96 kW, (MKB: ASZ?)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11123
Karma: +13 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag15-11-2006, 14:56    Titel: Re: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:
Ab dem 3.Gang muss ich mit dem Fuß den Ladedruck regeln, da er über 2 bar hinausschießt!
Die Werte habe ich alle mit einer LDA abgelesen.

Hi,

um festzustellen, ob der Lader nicht vom Abgasstrom übersättigt ist (das kann softwarebedingt u.U. wirklich nur in den höheren Gängen auftreten), zieh mal den Unterdruckschlauch von der Laderdose ab und verschließe ihn provisorisch.
Dann beschleunigst Du ganz gemächlich (damit das MSG wegen LD-Regelfehler nicht in den Notlauf geht) bis ca. 50 km/h im dritten Gang und gibst dann bei weiter steigender Drehzahl allmählich Vollgas. Ab ca. 3500 rpm sollte ungefähr der gewohnte LD anliegen.

Wenn dann auch noch 2 bar erreicht werden (IMO ein Horror für den armen VA-Lader und die ZKD), ist der Lader zu klein (oder die VTG ist schon so verbrannt, daß sie nicht mehr ganz öffnet) oder die Düsen sind zu groß -> such Dir was aus.

Wenn der LD dabei im akzeptablen Rahmen bleibt, müßte sich über die LD-Regelung noch was machen lassen (Software, Pneumatiksystem).
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
neubaupe
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag15-11-2006, 16:30    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

2 bar erreicht werden (IMO ein Horror für den armen VA-Lader

Ab welchem Ladedruck nimmt ein Lader eigentlich bei einem einmaligen
Überschwinger schaden ?

lg.
Peter
Nach oben
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11123
Karma: +13 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag15-11-2006, 20:55    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

neubaupe hat folgendes geschrieben:
Ab welchem Ladedruck nimmt ein Lader eigentlich bei einem einmaligen
Überschwinger schaden ?

Kommt drauf an, welchen Volumenstrom er dabei fördert: je mehr der Motor aufgrund seiner Drehzahl wegschluckt, umso höher dreht der Lader bei einem bestimmten Druck.

Für einen VA, der nur 1 mal einen 2 bar Überschwinger bei 4000 rpm produziert hat, würde ich jedenfalls nix mehr ausgeben . . . aber das kommt nur aus dem Bauch, vielleicht sind die Dinger doch noch robuster.
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag17-11-2006, 14:23    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

bezüglich haltbarkeit: Wenn er die ganze zeit mit 1,5bar fährt, aknn ich mir nicht vorstellen, dass ihn eine halbe sekunde auf 2 bar gleich umbringt. Allerdings fehlt mir hierbei das fachwissen, ich glaube aber, dass man den druck und die dauer berücksichtigen muss. längere zeit auf 1,5bar dürften imho nicht schlimmer sein als kurz mal 2bar.

Ich habe jetzt mal die Testfahrt gemacht. Einfach abgezogen... Erst kam er ganz gut, aber in dem Moment wo der ladedruck eigentlich einsetzen sollte rührte er sich kaum (logisch war ja auch ganz offen) bei Vollgas kamen dann 1,3-1,35bar zustande. Ich vermute mal, dass wäre dann normal??

Und da er im 2. gang die Überschwinger sauber einregelt glaube ich immer mehr, dass das gestänge nur verstellt ist.
Im übrigen regelt er auch in den höheren gängen. wenn ich halbgas fahre, geht er auf 1,5bar hoch und fällt dann recht um 0,2bar ab(entsprechend wenn ich weniger gas gebe 1,3 bar auf 1bar usw...)
Das verstärkt halt nochmal den verdacht, dass er einfach nicht mehr regeln "kann"...
als ich den schlauch bei laufendem motor aufgesteckt habe ging das gestänge recht schnell auf anschlag.. Ist also wirklich gängig...
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Devilseye503
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag17-11-2006, 22:53    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

der ladedrucksensor meldet den richtigen druck an das STG?
Nach oben
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag22-11-2006, 23:28    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

habe jetzt mal das gestänge um 1 drehung verlängert, nun regelt er im 3.gang auch noch ein. im 4 nach wie vor nicht...

da er ohne chip mal eingeregelt hat und mal auf 1,5bar hoch ging, bin ich nun etwas ratlos... was könnte es denn sein? will halt nicht irgendeinen fehler vertuschen...


Er rußt nach wie vor kaum....
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Aron
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 26.10.2006
Beiträge: 440
Karma: +5 / -1   Danke, gefällt mir!
Wohnort: KC

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-11-2006, 12:00    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:
habe jetzt mal das gestänge um 1 drehung verlängert, nun regelt er im 3.gang auch noch ein. im 4 nach wie vor nicht...

da er ohne chip mal eingeregelt hat und mal auf 1,5bar hoch ging, bin ich nun etwas ratlos... was könnte es denn sein? will halt nicht irgendeinen fehler vertuschen...


Er rußt nach wie vor kaum....


Fahre am besten mal ein Log. Bzw fährst Du den original Map Sensor? Was für Sensoren verbaut VAG in dem Fall, gehen die auch bis 2,0 bar? Mein Problem war zeitweise das der Druck höher war als mein Map Sensor messen konnte, dadurch hatte ich in den höheren Gängen z.T. massive Ladedrücke und in den unteren üble Überschwinger (sobald die Messgrenze erreicht ist registriert das Msgr ja diese Überschwinger nimmer). Notlauf muss nicht zwangsweise sein wenn der Sollwert LD 100mbar über dem Istwert liegt (Messgrenze Sensor). Mit nem Log würdest aber genau wissen ob er seinen Istwert immer erreicht oder ob der gemessene Druck zu hoch ist und der Sollwert im Motorsteuergerät nicht erreicht wird.
Peugeot 307 (T5)1450kg Speck, RHS, MJ2002, 138g CO2 inkl. Korken im Auspuff und goldene Möhre 2006, MAF+50% mit passender Dieselmasse. nunmehr 370000km
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
neubaupe
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-11-2006, 13:52    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Frage / Nur so eine Idee:

Es ist nicht bekannt, dass im STG (welches Modell oder Baujahr auch immer)
gangabhängig die Steuerung beeinflusst wird ?

lg.
Peter
Nach oben
Herr Antje
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.01.2006
Beiträge: 1549
Karma: +7 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nahe Tübingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag23-11-2006, 13:53    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:
habe jetzt mal das gestänge um 1 drehung verlängert, nun regelt er im 3.gang auch noch ein. im 4 nach wie vor nicht...


Warum nicht nochmal eine Umdrehung?
Aktuell:
- Sharan Goal '04 V(R)6 2.8 150 kW, ab 09.08.2007 mit Vialle LPI, MKB: AYL
- G3 VR6 '93 128 kW, MKB: AAA
Bis 07/2007: Passat Variant 3BG '01 2.5TDI 110 kW, MKB: AKN
Bis 03/2004: Audi A3 '00 1.9 TDi 96 kW, (MKB: ASZ?)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag23-11-2006, 21:09    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

weil ich dazu den turbo wieder ausbauen muss icon_smile.gif


es geht mir ja hauptsächlich darum, dass ich nicht damit einen anderen fehler vertuschen möchte. das gestänge war ja noch versiegelt.

wenn das ok ist, dann hole ich den turbo noch einmal raus und drehe es um 2-3 umdrehungen weiter. ich muss eh den Kat noch säubern icon_biggrin.gif


log fahrt mache ich morgen noch mal.
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Herr Antje
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.01.2006
Beiträge: 1549
Karma: +7 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nahe Tübingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag24-11-2006, 8:06    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

Also, 2-3 ist zuviel. Du bist ja schon nah drann. Ich wurde auf 1-1,5 gehen. Bei ein zu langes Gestänge wird das Ansprechverhalten untenrum wieder beeinflusst.

Kommst du gar nicht ran? Irgendwie muss es doch möglich sein, oder? Dass dein Gestänge noch versiegelt war mag ja sein. Der Turbo ist aber doch gar nicht für dein Motor/Setup ausgelegt, oder?

Ich sehe aber kein Fehler die du vertuschen könntest. Was meinst du denn konkret damit? Wenn man ein originale Turbo hat und ein standart Setup und man dreht dann das Gestänge kürzer um den LD-Soll zu schaffen könnte man ein Fehler vertuschen (eingelaufene NW, Kat zu, ...).
Aktuell:
- Sharan Goal '04 V(R)6 2.8 150 kW, ab 09.08.2007 mit Vialle LPI, MKB: AYL
- G3 VR6 '93 128 kW, MKB: AAA
Bis 07/2007: Passat Variant 3BG '01 2.5TDI 110 kW, MKB: AKN
Bis 03/2004: Audi A3 '00 1.9 TDi 96 kW, (MKB: ASZ?)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Steffarn
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Steffarn

KFZ-Schrauber seit: 17.09.2003
Beiträge: 632
Karma: +3 / -0   Danke, gefällt mir!

2003 Audi A4 Avant
Premium Support

Beitrag24-11-2006, 9:27    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

So. Da ich das Problem selber hatte weiß ich etwas darüber.
Durch das Chippen wurde der Ladedruck angehoben. Weißt du auf welchen Wert in mbar.
Ist nämlich so damit der Ladedruch sensor im STG nur bis max 2500 mbar geht. also 1,5 Bar ladedruck. Ist der chip jetzt auf 1,5 Bar geschrieben dann kommt er in diesen bereich wo der LDA sensor prakisch auf anschlag geht. Der Ladedruck wird somit nicht mehr erfasst und nach oben nicht mehr begrenzt.
Deswegen gibts geänderte MAP Sensoren bis 3000 mbar. Wo das Ladedruckkennfeld allerdings drauf angepasst werden muss. Ich hab meinen ebenfallst geändert da ich nicht auf 1,5 bar Ladedruck verzichten wollte. icon_biggrin.gif
B.Eng (FH) u. KFZ Meister
Seit 06/10: Audi A4 1,9 TDI Avant Quattro mit AVF.
//images.spritmonitor.de/402493.png


Zuletzt bearbeitet am 24-11-2006, 22:38, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag24-11-2006, 9:28    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

doch der chip ist für den turbo und für die düsen programmiert. das sollte passen.
die druckdose schaut nach oben und das gestänge ist drunter. also zwischen turbo und motorblock... das kann man zwar berühren aber verdrehen ist nicht...

ich weiss ja auch nicht was es da für fehler geben könnte. wenn das ventil kaputt wäre, dann sollte er ja gar nicht einregeln...

ich kann mir nur nicht erklären, warum er mit der alten soft mal eingeregelt hat und mal nicht...


ich habe ja nur einen map sensor bis 1,5bar?! oder?

wenn er da drüber geht kann er ja nicht einregeln... das würde erklären wieso er im gechippten modus ab ca 1,7 bar nicht mehr regelt.
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Aron
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 26.10.2006
Beiträge: 440
Karma: +5 / -1   Danke, gefällt mir!
Wohnort: KC

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2006, 11:40    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:
doch der chip ist für den turbo und für die düsen programmiert. das sollte passen.
die druckdose schaut nach oben und das gestänge ist drunter. also zwischen turbo und motorblock... das kann man zwar berühren aber verdrehen ist nicht...

ich weiss ja auch nicht was es da für fehler geben könnte. wenn das ventil kaputt wäre, dann sollte er ja gar nicht einregeln...

ich kann mir nur nicht erklären, warum er mit der alten soft mal eingeregelt hat und mal nicht...


ich habe ja nur einen map sensor bis 1,5bar?! oder?

wenn er da drüber geht kann er ja nicht einregeln... das würde erklären wieso er im gechippten modus ab ca 1,7 bar nicht mehr regelt.


Desswegen ja ein Log mit Soll und Istwerten fahren, zeigt Deine Anzeige 1,7bar an und der Istwert im Steuergerät wird nicht erreicht hast den Grund praktisch gefunden.
Peugeot 307 (T5)1450kg Speck, RHS, MJ2002, 138g CO2 inkl. Korken im Auspuff und goldene Möhre 2006, MAF+50% mit passender Dieselmasse. nunmehr 370000km
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
cksIT
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 22.05.2004
Beiträge: 381
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Riedstadt
1996 Audi A4 Avant
Registrierter VCDS Benutzer

Beitrag06-12-2006, 8:33    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

So habe gestern mal den Turbo getauscht.

Ergebnis = 0
Er regelt genauso ein wie mitm letzten Turbo ein bzw. er regelt nicht ein...

Das mitm Sensor ist ja ganz schlüssig, aber erstmal nicht so relevant für mich, da er im ungechippten modus bei 1bar einregelt und bei vollgas irgendwann höher geht. (bis 1,35bar hatte ich ihn schon, macht er aber auch nicht immer)
ich denke mal, wenn ich den fehler beseitigen kann, habe ich auch im getunten modus nicht so die probleme.. (ausser dann mitm map sensor)

Kommt meine Theorie hin, dass einfach nicht genug vakuum da ist um das gestänge unter vollast zurück zu ziehen? Oder ist das Gestänge immer gleich schwergängig? (egal ob bei last oder nicht) Denn im Leerlauf zieht er sie ja richtig bei.



Was muss denn nochmal passieren, wenn man den schlauch vom Turbo abzieht? Ich habe jetzt gesagt bekommen, dass der Druck nicht hoch gehen darf, max 0,4-0,5 bar so in der richtung...
So richtig kapier ich das jetzt nicht mehr...
Man muss es nicht brauchen, aber man muss es haben!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
Steffarn
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Steffarn

KFZ-Schrauber seit: 17.09.2003
Beiträge: 632
Karma: +3 / -0   Danke, gefällt mir!

2003 Audi A4 Avant
Premium Support

Beitrag06-12-2006, 8:43    Titel: Ladedruck zu hoch (AFN) Antworten mit Zitat

cksIT hat folgendes geschrieben:
So habe gestern mal den Turbo getauscht.



Kommt meine Theorie hin, dass einfach nicht genug vakuum da ist um das gestänge unter vollast zurück zu ziehen? Oder ist das Gestänge immer gleich schwergängig? (egal ob bei last oder nicht) Denn im Leerlauf zieht er sie ja richtig bei.

Was muss denn nochmal passieren, wenn man den schlauch vom Turbo abzieht? Ich habe jetzt gesagt bekommen, dass der Druck nicht hoch gehen darf, max 0,4-0,5 bar so in der richtung...
So richtig kapier ich das jetzt nicht mehr...


Also wenn dann ist villeicht ein Unterdruck schlauch geknikt so dass die Luft aus der VTG Dose nicht schnell genug entweichen kann und dann einen Überschwinger entsteht. Oder Magnetventil beschädigt.

Wenn der schlauch ab ist, baut sich der Ladedruck mit Steigender Drehzahl mit auf. also bei 4000 U/min ca 0,6-0,8 Bar
B.Eng (FH) u. KFZ Meister
Seit 06/10: Audi A4 1,9 TDI Avant Quattro mit AVF.
//images.spritmonitor.de/402493.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge P3366 - Systemdruck Gas: zu hoch Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge P0634 - PCM / ECM / TCM interne Temperatur zu hoch Allgemeine Tipps
Keine neuen Beiträge P244B - Dieselpartikelfilter Differenzdruck zu hoch Allgemeine Tipps
Keine neuen Beiträge Ladedruck zu hoch On-Board-Diagnose (OBD) mit VCDS, Steuergeräte
Keine neuen Beiträge Ladedruck zu hoch, ASZ Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Ladedruck mit 10 Ct an der ESP - zu hoch ?? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Ladedruck zu hoch Upload
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.