VCDS und OBD Diagnosegeräte Shop
VCDS kaufen, OBD Diagnosegerät kaufen
Diesel Forum. Community für Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). On-Board-Diagnose und KFZ-Technik.

Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N

 
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
Manuel82



KFZ-Schrauber seit: 16.12.2011
Beiträge: 25
Karma: +14 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag04-06-2022, 19:55    Titel: Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N Antworten mit Zitat

Schönen Abend!

Irgendwie scheint mich das Pech im Moment zu verfolgen! War es unlängst die ausgefallene Servolenkung, scheint es im Moment ein sich anbahnender Supergau zu sein.

Zum Fahrzeug:

VW-Sharan 7N
Ca. 157.000 km auf der Uhr
Motorkennbuchstabe: CFFB - 2.0 TDI Blue Motion

Ich habe das Fahrzeug mit ca. 100.000 km auf der Uhr erworben. Bis zu diesem Zeitpunkt durchgehend Service-Heft-gepflegt!

Danach habe ich das Service selber erledigt. Ölwechsel wurden bei ca. 15.000 km durchgeführt. Verwendet wurde ein Castrol 5W 30 mit VW 507 00 Spezifikation. Motorisch gab es mit dem Wagen nie Probleme (seit dem ich das Fahrzeug fahre).

Diesen Donnerstag war ich dienstlich unterwegs. Der letzte Ölwechsel liegt ca. 5.000 km zurück. Vormittags fuhr ich ca. 300 km auf der Autobahn - keinerlei Probleme. Am Nachmittag bestritt ich dann eine holpriger Bergstraße. Es ging ca. 3 - 4 km relativ steil bergauf. Die Fahrt erfolgte durchwegs im 3 bzw. 4 Gang bei geringer Geschwindigkeit. Plötzlich ertönte wieder einmal der eindringliche Piepton und folgende Anzeige: Rote Ölkanne und " Stop Öldruck Motor Aus Betriebsanleitung!" Schlimmer geht es im Prinzip ja nicht...

Also - Motor sofort abgestellt und Pannendienst angerufen. Fehlerspeicher ausgelesen - bis auf den bekannten Fehler (siehe Autoscan) nichts Auffälliges. Der Wagen wurde in die nächstgelegene VW-Werkstatt geschleppt. Dort wurde eine Öldruckmessung durchgeführt.

Laut VW Herstellerangabe gelten für diesen Motor folgende Werte (bei Betriebstemperatur): Mind. 0,6 bar im Leerlauf und mind. 1 bar bei 2.000 U/min. Gemessen wurden: 0,7 bar im Leerlauf und 1,5 bar bei 2000 U/min. Der Öldruckschalter wurde getauscht. Auf meinen Wunsch wurde auch das Öl samt Filter gewechselt - nochmalige Messung mit gleichen Ergebnissen!

Nun - zu Beginn hoffte ich auf einen defekten Öldruckschalter. Da die Messung jedoch ergab, dass der Öldruck zumindest im Leerlauf nur knapp am Hersteller-Mindestwert vorbeischrammt, ist klar, dass die Anzeige "Stop Öldruck..." wohl ihre Berechtigung hatte. Hohe Öltemperatur durch die Bergfahrt und dann die Toleranz des Öldruckschalters... tja - das wird es wohl gewesen sein.

Wie auch immer - VW bescheinigte, dass die Werte innerhalb der Toleranz liegen! Mit äußerst ungutem Gefühl bestritt ich die Heimfahrt. Ca. 300 km Autobahn und ein Bergpass. Der höchste Wert der Öltemperatur lag bei 115°! Keinerlei weitere Fehlermeldung. Der Wagen läuft prima, hat guten Durchzug und macht keine abnormen Geräusche.

Dennoch ist mir klar, dass die Messergebnisse auf ein Problem hindeuten! Die VW Werkstatt sensibilisierte mich auf die Öldruckanzeige, meinte jedoch, dass eine Weiterfahrt keinerlei Problem sei.

Was meint ihr dazu?

Meine Bedenken:

Es könnte ein anbahnender Lagerschaden sein. Bei Weiterfahrt könnte im Worst-Case die Kurbelwelle geschädigt werden bzw. durch Mangelschmierung ein kapitaler Motorschaden entstehen.

Ein Tausch der Haupt- u. Pleuellager sowie der Ölpumpe käme mir auf ca. 1.500,- Das wäre auf jeden Fall zu verkraften - wie sinnvoll schätzt ihr das ein?

Ferner könnte ich mir selber eine Öldruckanzeige einbauen, um den Druck im Auge zu behalten. Bei Verschlechterung könnte ich weitere Schritte setzen. Aufs Erste mal einfach weiterfahren...

Beste Grüße aus Niederösterreich!



VCDS Auto-Scan Printout.pdf
 Beschreibung:
 Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N
Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N
Download
 Dateiname:  VCDS Auto-Scan Printout.pdf
 Dateigröße:  31,05 KB
 Heruntergeladen:  72 mal


Zuletzt bearbeitet am 04-06-2022, 20:01, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
chli1976
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 29.11.2003
Beiträge: 834
Karma: +149 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag05-06-2022, 7:20    Titel: Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N Antworten mit Zitat

Habe so ein Problem aktuell bei zwei Audis Common Rail mit 177Ps und einem Octavia 1.6 CAY. Ein Audi mit 320000km der zweite mit 180000 und der Octavia mit 220000km. Bei allen tritt das Problem bei Stopp and Go Verkehr auf. Habe bei allen drein den Öldruckschalter gewechselt beim Octavia hat es nichts gebracht. Warnmeldung kommt wieder bei einer Öltemperatur von 95 Grad. Bei den Audis noch keine Rückmeldung.
Der Audi mit 320000km fährt schon zwei Jahre so, bei diesem habe ich auch den Öldruck gemessen ( die Audi Ingineure sollen mal selber da einen den Öldruckschalter wechseln).

Dieser hat bei kaltem Motor 1,8bar im Leerlauf, bei 103Grad Öltemperatur 0,4 bar im Leerlauf und 1,4 bar bei 2000 Umd.
Laut meinen Unterlagen gerade überall an der Toleranzgrenze. Beide Audis haben das Ausgleichswellenmodul, möglicherweise ist hier der 6 kant für den Ölpumpenantrieb verschlissen, aber dann glaube ich das sich das in den zwei Jahren verschlechtern haben müsste. Der Motor nimmt meiner Meinung nach keinen Schaden bei den 0,4 bar aber die Lampe kommt ab und zu halt. Übrigens der Öldruckschalter schaltet zwischen 0,3 und 0,6 bar.
Man kann es auch in den erweiternden Messwerten auslesen. Wenn die Lampe kommt dann hat man eine 0 wenn ich nur geringfügig Gas gebe dann eine 1
VCDS
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Manuel82



KFZ-Schrauber seit: 16.12.2011
Beiträge: 25
Karma: +14 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag19-07-2022, 16:35    Titel: Anzugsmomente Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Es ist nun schon einige Zeit her, dennoch möchte ich ein kurzes Update liefern und noch eine Frage anschließen.

Seit Tausch des Öldruckschalters kam es zu keinem weiteren Aufleuchten der Anzeige. Dennoch ist ein mulmiges Gefühl zurück geblieben. Ich habe nun den Entschluss gefasst, Ölpumpe, Pleuellager sowie Kurbelwellenlager tauschen zu lassen. Ich habe mir dazu auch den Reparaturleitfaden besorgt. Leider konnte ich keine Anzugsmomente zu den Dehnschrauben für Kurbelwelle und Pleuel finden.

Habe mir dazu einige Tutorials angesehen, wo derartige Reparaturen an anderen Fahrzeugen durchgeführt werden. Offenbar gibt es punkto Dehnschrauben Einiges zu beachten. Hier noch eine Zusammenfassung meiner Fragen:

1.) Wie oben erwähnt - Anzugsmomente

2.) Werden die Schrauben in einem Zug angezogen oder müssen diese wieder geöffnet und erneut angezogen werden. Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es Ausführungen, wo bis zu 3x angezogen und geöffnet werden muss.

3.) Ist nach dem (letzten) Festziehen mit Drehmomentschlüssel noch ein weiteres Festziehen (Gradangabe) nötig?

4.) Schrauben geölt oder nicht geölt verwenden?

5.) Müssen die Lagerschalen vor Einbau längere Zeit in ein Ölbad gelegt werden?

Vielen Dank im Voraus!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 3923
Karma: +701 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag19-07-2022, 17:55    Titel: Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N Antworten mit Zitat

Moin,
ich würde den Motor in Ruhe lassen. Konsequenterweise müßtest Du sonst die Kurbelwelle und die Pleuel vermessen usw. icon_idea.gif . Ohne typische Geräusche kein Lagerschaden. Bei der Laufleistung würde ich nicht einmal an die Hydrostößel denken. Die 6kt-getriebene Ölpumpe selbst ist entweder kaputt oder nicht kaputt.
Ein Original Ölfilter oder Wechsel der Ölmarke / Viskosität mag schon das erhoffte Wunder bewirken. Der Saugkorb ist frei? Die Verdrahtung zum Öldruckschalter ist einschließlich Stecker in Ordnung?
Wenn Du es doch nicht lassen kannst, Anzugsmomente und Anzugswinkel sind in jedem Original RLF. Nicht in irgendwelchen Tutorials.
hg
Herbert
Horch A4 8K CJCD
(+ Audi 80 Avant B4 1Z 475Tkm - habe ich vom ersten bis zum letzten Tag gerne gefahren)
(+ Passat Variant 32B CY 400Tkm)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Manuel82



KFZ-Schrauber seit: 16.12.2011
Beiträge: 25
Karma: +14 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag21-07-2022, 16:00    Titel: Re. Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

@HerbertKFZ-Schrauber Profil anzeigen: Herbert Vielen Dank für deine Antwort. icon_smile_thumb_up.gif

Die Drehmomente habe ich im Reparaturleitfaden letztendlich gefunden - da habe ich beim ersten Mal wohl drübergelesen. icon_lol.gif

Nach dem Öffnen der Hauptlager zeigte sich ein katastrophales Bild! Die Pleuellager sind allesamt in relativ gutem Zustand.
Bei den Hauptlagern spare ich mir die Worte - schaut selbst.

Ich frage mich, wie es zu so einem Schaden kommen kann. Ölwechsel-Intervalle wurden immer eingehalten (bis zum Kauf alles bei VW gemacht).

Gruß Manuel



2.jpg
 Beschreibung:
 Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N
 Dateigröße:  166,53 KB
 Angeschaut:  241 mal

2.jpg


1.jpg
 Beschreibung:
 Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N
 Dateigröße:  175,82 KB
 Angeschaut:  270 mal

1.jpg


1.jpg
 Beschreibung:
 Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N
 Dateigröße:  175,82 KB
 Angeschaut:  234 mal

1.jpg

Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Rüdi
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.03.2005
Beiträge: 1203
Karma: +348 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nord/Osthessen
2001 Audi A4 Avant
VCDS/Reparatur Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag21-07-2022, 17:47    Titel: Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N Antworten mit Zitat

Vielleicht schaut das so aus weil man sich an die Vorschriften von VW gehalten hat....!

Ich sage nur Longlife.....ich fahre maximal 15tkm und dann wird das Öl gewechselt!
Sommer: A4 B5 Avant 2,5 TDI Quattro Facelift (AKN silber)

Wartet auf H Kennzeichen: A4 B5 Avant 1.9 TDI Quattro (AFN Schwarz)

Winter: A4 B5 Avant TDI Quattro (AFN rot)

Allrags Spardose: Audi A2 1.4 TDI (AMF Silber)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 3923
Karma: +701 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber und Manuel82 gefällt das.
Beitrag21-07-2022, 19:19    Titel: Öldruck-Problem, 2.0 TDI Sharan 7N Antworten mit Zitat

Moin,
hier findest Du von Kolbenschmidt Einiges zu Lagerschäden:
https://cdn2.ms-motorservice.com/fileadmin/media/MAM/PDF_Assets/Sch%C3%A4den-an-Gleitlager_837292.pdf

Insbesondere Kapitel 5 zeigt Bilder ähnlich zu Deinen.

War der Block in der Fertigung ein absoluter Ausreißer, oder wurde daran schon mal gearbeitet?
Ich würde daran nicht lange nachbessern, sondern komplett tauschen. Der Block ist ein Fall für einen professionellen Instandsetzer.
hg
Herbert
Horch A4 8K CJCD
(+ Audi 80 Avant B4 1Z 475Tkm - habe ich vom ersten bis zum letzten Tag gerne gefahren)
(+ Passat Variant 32B CY 400Tkm)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Manuel82



KFZ-Schrauber seit: 16.12.2011
Beiträge: 25
Karma: +14 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag21-07-2022, 21:56    Titel: Re. Antworten mit Zitat

Hallo Herbert!

Herzlichen Dank für den Link zu dieser äußerst interessanten Seite. Tatsächlich gibt es eine deutliche Ähnlichkeit zu den Bildern auf Kapitel 5.

Überhitzung, Ölqualität: Ölwechsel wurden allesamt dokumentiert (Vorbesitzer). Seit ich das Auto habe, wurde immer bei rund 15.000 gewechselt. LL wäre mit dem von mir verwendeten Öl auch möglich gewesen - habe ich aber nie ausgereizt.
Da die Pleuellager alle in gutem Zustand waren, kann ich mir ein Ölproblem eher weniger vorstellen. Ebenso Überhitzung.

Laut Vorbesitzer wurde am Motor nichts gemacht. Die VW-Historie bestätigt das. Services hingegen wurden vom Vorbesitzer bei VW gemacht.

Bei den heutigen Zerlegungsarbeiten wurde klar, dass die Ölwanne schon mal ab war (das ist eindeutig). Welchen Hintergrund das hat, ist soweit unbekannt. Möglicherweise gab es schon vor meiner Zeit einen Schaden und es wurden zwar die Hauptlagerschalen getauscht, jedoch bei beschädigter Kurbelwelle. Das würde erklären, weshalb die Pleuellager durchwegs OK sind. Ist nur eine Vermutung, beweisen kann ich das natürlich nicht.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
noci1124



KFZ-Schrauber seit: 23.07.2022
Beiträge: 1
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-07-2022, 9:59    Titel: Selbes Problem 2.0 TDI Audi A6 Bj2012 Antworten mit Zitat

Mahlzeit Zusammen,

bin neu hier weil ich ebenfalls eine Lösung für dieses Problem Suche und langsame etwas verzweifle.

Ölpumpe Öldruckschalter gewechselt. LL Öl, Problem kurz darauf wieder da. 10W40 Problem erstmal weg (ca 6 Monate regelmäßige Fahrten). Seit kurzer Zeit taucht der Fehler wieder auf. Gibt es da ein allgemeines Problem, wo man sagen kann, das ist es?! Das ist jetzt auszutauschen. Hab so viel im Internet geschaut, viele haben das Problem, aber eine richtige Lösung habe ich noch nicht gefunden. Wäre um jede Hilfe bzw. jeden Ratschlag dankbar.

Lieben Gruß
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16677
Karma: +374 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag23-07-2022, 10:41    Titel: Re: Selbes Problem 2.0 TDI Audi A6 Bj2012 Antworten mit Zitat

noci1124 hat folgendes geschrieben:
Mahlzeit Zusammen,

bin neu hier weil ich ebenfalls eine Lösung für dieses Problem Suche und langsame etwas verzweifle.

Ölpumpe Öldruckschalter gewechselt. LL Öl, Problem kurz darauf wieder da. 10W40 Problem erstmal weg (ca 6 Monate regelmäßige Fahrten). Seit kurzer Zeit taucht der Fehler wieder auf. Gibt es da ein allgemeines Problem, wo man sagen kann, das ist es?! Das ist jetzt auszutauschen. Hab so viel im Internet geschaut, viele haben das Problem, aber eine richtige Lösung habe ich noch nicht gefunden. Wäre um jede Hilfe bzw. jeden Ratschlag dankbar.

Lieben Gruß

Hallo,

die Bilder oben sprechen ja leider für sich.
Sofern auf den Lagerzapfen der Kurbelwelle nicht aufgetragen ist bzw. es halbwegs einfach entfernbar ist und die Lagerzapfen irgendwie noch ok sind:
Zeitwert des Fahrzeugs im Blick behalten. Soll der Motor weiter verwendet werden, würde ich die Nockenwelle und den Turbolader auf Verschleiß prüfen. Zu niedriger Öldruck lässt hier leicht den Verschleiß explodieren. Wenn ok, würde ich einfach neue Lagerschalen einbauen und alles zusammenschrauben.
Dieser Versuch hätte je nach Aufwand am jeweiligen Fahrzeug überschaubare Kosten und bietet die Chance noch viele km abzuspulen.

Beim Hauptlager im Bild oben mit dick Lagerschalenmaterial an der Kurbelwelle sieht es meiner Einschätzung nach schlecht aus.
Wird man nicht richtig ab bekommen, die oberen Lagerschalen müssten auch gewechselt werden. Vermutlich müsste man den Motor ausbauen und komplett zerlegen, was sich vermutlich nicht lohnt.

Ansonsten je nach Fahrzeugrestwert, ein gebrauchter Motor mit bekannter Historie als sinnvolle Alternative.

Bezüglich Motoröl würde ich nicht auf die Marke sehen, sondern daß es genau die richtige VW-Norm für das Fahrzeug erfüllt und LL nicht ausreizen.

Viele Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
OBD Diagnosegeräte


Zuletzt bearbeitet am 31-07-2022, 19:54, insgesamt 4-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Manuel82



KFZ-Schrauber seit: 16.12.2011
Beiträge: 25
Karma: +14 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag30-07-2022, 19:06    Titel: Re. Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Nochmals danke für eure Tipps! Ich habe mich zu einem "guten Gebrauchten" entschlossen und hoffe, dass der Wagen nach dem Einbau wieder einwandfrei läuft.

LG
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Diverse VAG 2.0 TDI mit Ausgleichswellenmodul, kein Öldruck Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Doku Sharan MKB ANU, Motorgeräusche Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Doku Sharan 7M9, Motorgeräusche bei MKB ANU Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Sharan 140PS TDI Öldruck fehlt Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Automatik-Getriebe Passat TDI-Problem+Sharan KI-Problem Diesel-Talk, Techtalk und Werkstatt
Keine neuen Beiträge Öldruck BSS Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Öldruck am ARL Diesel-Talk, Techtalk und Werkstatt
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.