OBD Shop
OBD
Dieselschrauber Community - Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2).

Einbau einer Nachruest-Sitzheizung (Fachartikel)

 
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Einbau einer Nachruest-Sitzheizung
Jan6K Beitrag27-10-2003, 22:07  
Einleitung

WICHTIG! Selbstverständlich ist diese Anleitung ohne Gewähr! Ich
übernehme insbesondere nicht die Verantwortung, wenn daraus Schäden
resultieren - der Nachbau oder die Befolgung der Anleitung erfolgt
ausschließlich auf eigenes Risiko!


Diese Beschreibung soll ohne jeden künstlerischen Anspruch den Einbau
einer Sitzheizung von Waeco (Magic Heat) in einen Ibiza 6K GP01
(Modelljahr 02) dokumentieren. Selbstverständlich gilt das Gesagte
sinngemäß auch bei anderen Autos, da die im Ibiza verbauten Sitze
VW-Standard-Teile sind.

Schwerpunkt dieser Beschreibung liegt auf den technischen Details der
Zerlegung der Sitze. Vorweg aber noch ein paar Worte zu den eher trivialen
anderen Aspekten.

Elektrik

Die Waeco Heizung kommt mit vorkonfektionierten Kabelbäumen. Die Schaltung
geht davon aus, daß man den Strom von Dauerplus bekommt (Aufnahme: 7,5
Ampere, Absicherung 10 Ampere), und diesen über ein mitgeliefertes Relais
nur dann zu den Schaltern und damit der Heizung durchschaltet, wenn die
Zündung angeschaltet ist (vergessenes Abschalten führt also weder zum
Brand, noch zu einer leeren Batterie).

Nach einigen Versuchen an einem PC-Netzteil habe ich beschlossen,
insbesondere die Rückleitung und die Zuleitungen zu den Schaltern durch
Kabel mit höherem Querschnitt zu ersetzen, da beispielsweise auf den 20 cm
Länge der Masseleitung vom Relais bis zum Fahrzeuganschluß nicht weniger
als 0,25 Volt abfallen. Desweiteren war ich gezwungen, andere Schalter zu
benutzen, da die originalen von der Größe her nicht an den vorgesehenen
Einbauort passen. Beides zusammen hatte einige Umbauen an den Kabelbäumen
zur Folge, die ich hier aber nicht weiter dokumentoeren will, da sie sich
elektrisch auf den Austausch von Kabeln und Schaltern beschränkt. An der
Schaltung selbst hat sich dadurch nichts geändert - ich habe sie lediglich
um jeweils eine Dual-Leuchtdiode als Betriebsanzeige ergänzt (Grün für
Stufe 1, Rot für Stufe 2). Dies ist jedoch eine Standard-LED-Beschaltung
und damit nicht weiter relevant.

Einbauort

Die originale Sitzheizung im Ibiza wird über ein Schaltmodul gesteuert,
das dort eingebaut ist, wo sonst das Kreditkartenfach sitzt. Dieses Modul
kostet beim freundlichen Seat-Händler über 60 Euro und würde auf Grund
seiner internen Elektronik (es ist nicht nur ein Schalter, sondern ein
Regler) einiges an Umbauen erfordern, damit es mit der Waeco zusammen
funktioniert. Der Preis hat mich jedenfalls genug abgeschreckt, um zu
beschließen, die Elektrik der Waeco (s.o.) mit anderen Schaltern (von
Conrad) in das Kreditkartenfach einzubauen, für das es ohnehin keine
sinnvolle Verwendung gibt. Alternativ hätte man auch entsprechende
Blindstopfen benutzen können, hätte dann aber weniger Platz für die
Verkablung gehabt.

Der Einbau in Bildern

Im folgenden nun die Beschreibung des Einbaus, soweit ich ihn mit der
Kamera dokumentiert habe und soweit ich ihn für relevant halte. Die
Beschreibungen stehen unter den jeweiligen Bildern

Alternativ können die Bilder auch direkt auf meiner Seite
http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/ betrachtet werden.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6218.JPG

Probebetrieb der Waeco an einem PC-Netzteil auf dem Fussboden. Zuerst war
ich enttäuscht, wie kalt sich die Matten anfuehlen, aber man spürt die
Wärme erst dann richtig, wenn man die Hand fest drauflegt, denn die
Isolierwirkung der Matte selbst ist doch recht erheblich.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6226.JPG

Nach einer längeren Rumbastelei mit dem Dremel besitzt mein
Kreditkartenfach aus dem Ibiza nun zwei Löcher von Schaltergröße. Die
Ränder sehen ein wenig ausgefrast aus, aber das verdecken die
überstehenden Ränder der Schalter recht gut. Die Schleifereien an der
linken und rechten Kante der Löcher waren nötig, damit sich die Schalter
(eben und rechteckig) in die stark gewölbte Oberfläche des Faches besser
einpassen.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6230.JPG

Weiter ging es mit vier Loechern für die Leuchtdioden (oben links
Alarmsystem, oben rechts frei, da soll später mal die Nachglühüberwachung
angeschlossen werden, und unten die beiden Dual-LEDs für die Heizung).

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6236.JPG

Schalter und LEDs sind drin, nun geht es an die Löterei und
Verkablung. Die Lüsterklemmen sind mit dem Gehäuse fest verschraubt und
dienen insbesondere als Zugentlastung, damit die doch recht starren Kabel
kein Unheil anrichten können.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6239.JPG

Nun ist die Elektrik vollständig montiert, und mit Heißkleber gegen
Kurzschlüsse isoliert.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6243.JPG

Der abschließende Probebetrieb an dem PC-Netzteil, das links im Bild zu
sehen ist und das auf der 12 Volt-Schiene fast Vollast liefern muß. Die
Festplatte ganz links liegt da übrigens nicht zufällig: Die meisten
PC-Netzteile mögen keinen Leerlaufbetrieb, da dies die Regler entschärfen
könnte, darum sollte man lieber eine Last wie z.B. eine kaputte Festplatte
ranhängen, wenn man sie als Labornetzteil mißbraucht.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6246.JPG

Endlich geht es richtig los - so sieht ein Ibiza ohne Beifahrersitz
aus. Ich hab rechts angefangen, denn man weiß ja nie, was alles
schiefgehen kann...

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6250.JPG

Hier ist ein gutes Stück undokumentiert, weil wir zu zweit voll zu tun
hatten, so daß für die Kamera keine Zeit blieb. Darum in Worten, was man
alles tun muß, ehe genau das vom Sitz übrigbleibt:

* Lehne nach vorne klappen
* Mit einem Torx-Bit die Einrastungen der Lehne ganz hinten am Sitz
abschrauben
* Mit einem Schraubendreher behutsam die jeweils drei Arretierungsstifte
aus den Plastikteilen drücken, die die Lehnenneigungsscharniere und die
Klapptechnik verdecken
* Das Teil auf der Seite ohne Verstellung kann abgenommen werden
* Für das andere müßte man das Verstellrad abziehen, das ist aber nicht
nötig, man kann das Plastikteil auch behutsam wegdrehen
* Nun auf beiden Seiten vorsichtig die Sprengringe von der Klappachse
entfernen
* Lehne vom Sitz trennen
* Von der Sitzfläche das Plastikteil abschrauben, das den Einstiegsbereich
schützt. Es ist vorne angeschraubt, und hinten von der Achse und der
bereits entfernten Lehneneinrastung gehalten sowie im vorderen Bereich von
einer Schiene. Wenn alles lose ist, kann man es leicht nach vorne abziehen
* Sitzgestell umdrehen und das Polster auf beiden Seiten ueber die
Lehneneinrastung ziehen
* Darunter findet man den Polsterdraht, der an der Lehneneinrastung
eingehängt ist - diesen aushängen
* Links und rechts ist der Bezug samt Draht an einem scharfen Haken
eingehängt
* Vorne halten zwei Splinte Bezug und Draht - diese gehen fast von alleine
raus, wenn man hinten alles lose hat.
* An der Hinterkante das mit dem Bezug vernähte Plastikteil aus der Nut
des gestells ziehen
* Den Bezug über die Metallteile ziehen
* Damit ist der Sitz getrennt in Gestell (dieses Bild) und Kissen + Bezug
(nächstes Bild)

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6251.JPG

Nach der beschriebenen Zerlegung kann man dieses Teil einfach
runternehmen. Vorsicht... nicht dahin legen, wo vorher der Sitz stand,
denn die Führungsschienen sind sehr fettig, und der Sitz steht normal auf
genau den Teilen, die damit Kontakt haben.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6253.JPG

Nach dem Entfernen einiger Haken (das ist beim zweiten Sitz später
beschrieben) sind nun auch Kissen und Polster getrennt, und der Einbau
kann beginnen (auch das beim zweiten Sitz beschrieben).

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6258.JPG

Blick in die geöffnete Lehne (Öffnung ist beim zweiten Sitz beschrieben).

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6263.JPG

Nach ungefähr zwei Stunden war das dann das Ergebnis. Beim zweiten Sitz
hat es dann später nur noch 45 Minuten gedauert.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6265.JPG

Aus wettertechnischen Gründen (es wurde kälter und langsam auch
dunkler) folgte nun erst einmal die Elektrik, denn die kann man ja im
Gegensatz zum Sitz nicht mit reinnehmen...

Auf dem Bild die maximale Baufreiheit, die man sich schaffen kann - beide
Sitze raus. Die Zeitungen in der Mitte decken jeweils die sehr fettigen
Sitzverstellhalter ab.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6267.JPG

Die Mittelkonsole nach Demontage des Radioblocks und der Halterung des
Kreditkartenfaches (die war nach dem etwas gewaltsamen Ausbau des Faches
noch im Auto geblieben).

Das Fach hat oben und unten Einrastnasen, die man eingebaut aber nicht
sieht. Eintriegeln kann man sie am einfachsten, indem man über und unter
der Haltung eine flache Karte (z.B. eine Kreditkarte aus dem Fach icon_wink.gif) mit
einiger Gewalt einschiebt - dann kann man es leicht rausziehen.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6268.JPG

Blick von schräg unten in den Radioschacht.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6269.JPG

Das umgebaute Fach ist wieder drin, und die Kabel warten auf den Anschluß.

Der restliche Einbau der Elektrik ist undokumentiert, darum also nur
soviel dazu, dass es man die Kabel zu den Sitzen bequem unter den (etwas
gelösten) Mitteltunnel stecken kann, wo man sie links und rechts des
Handbremshebels wieder herausführt.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6270.JPG

Der Fahrersitz vor seiner Zerlegung im Keller.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6273.JPG

Nach der bereits beim anderen Sitz beschriebenen Zerlegung hier der nach
oben geschobene Bezug, der nur noch an den Polsterdrähten hängt, die die
Sitzfläche effktiv mit dem Kissen verbinden.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6274.JPG

Hier eine solche Verbindung im gelösten Zustand. Der Draht ist unten in
der Rille im Schaumstoff auf den anderen Draht gehängt. Gelöst bekommt man
das zu zweit: Einer fasst den Polsterdraht mit einer schmalen, aber
stabilen Zange an, und der andere hilft ein wenig, indem er das Kissen so
verformt, dass der Draht maximal nach vorne kommt, so daß der andere ihn
aushängen kann. Der Einbau geht dann später analog.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6275.JPG

Zur Verdeutlichung hier noch einmal die Stelle, an der Längst- und
Quergraben aufeinander stoßen.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6276.JPG

Problem ist es, die Heizung so einzubauen, daß sie den Quergraben
umgeht. Lösung ist hier, daß man den dafür gemachten Einschnitt an die
passende Stelle legt, den Bezug der Heizung seitlich aufmacht, und die an
der Stelle ausschließlich seitlich verlaufenden Drähte als Schlinge so
herauszieht, daß sie über dem Polsterdraht verlaufen können, während der
Bezug vom Sitzbezug in den Graben gedrückt wird.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6277.JPG

Dieses Bild nochmal zur Verdeutlichung des beim vorigen Bild
Geschriebenen.


http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6281.JPG

Doppelseitiges Klebeband aus der Waeco-Packung wird auf das Kissen
geklebt, und dann die zweite Schicht abgezogen, so daß man die Heizung nur
noch drauflegen muß.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6282.JPG

So sieht das fertige Kissen ohne Bezug dann aus. Das Kabel geht nach vorne
weg, was man unter dem Bezug dann aber kaum spürt. Alternativ kann man
auch eine Durchführung hineinstechen oder schneiden.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6283.JPG

Es empfielt sich, den Sitz von hinten nach vorne zu montieren, also
folgende reihenfolge:

* Heizung drauflegen
* Heizung hinten ankleben
* Quer-Polsterdraht einhängen (siehe Bild, unten im Graben zu sehen)
* Längstdraht hinten einhängen und vorne dann mit der Zange ebenfalls (das
Bild ist genau vor diesem Schritt gemacht)
* Erst danach vorne ankleben - da kommt man gut ran, kann aber so
sicherstellen, daß es keine Falten gibt

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6284.JPG

Anzeichnen der Position für das vordere Klebeband. Die Polsterdrähte sind
alle bereits eingehängt.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6285.JPG

Öffnung der Lehne. Zwei Kunststoffschienen, die jeweils mit dem Bezug
verbunden sind, sind ineinandergerastet. Mit einem schlanken
Schraubendreher kann man das von einer Seite zur anderen lösen, wie man
auf dem Bild sieht.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6286.JPG

Man könnte die Lehne weiter zerlegen, das ist aber nicht nötig, denn man
kann das Kissen auch so einschieben.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6288.JPG

Hier das Heizkissen mit aufgeklebten Klebestreifen. Die Lehne ist so
gedreht, daß das Polster frei hängt (das kann und sollte man mit der Hand
noch unterstützen), und man dann das Heizelement langsam einschieben
kann. Von unten andrücken, fertig.

Die beiden Plastikschienen lassen sich abschließend sehr leicht wieder
einhängen.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6290.JPG

Hier der fertige Sitz von unten. Die Kabel sind keinen Zentimeter zu lang,
es reicht genau aus, um die Lehnenkabel an der Verkleidung der
Kippmechanik vorbei nach unten zu führen.

Im Auto ist der Einbau dann sehr leicht - Sitz rein und Stecker
einrasten. Man sollte sich jedoch noch vergewissern, daß das Kabel beim
hin und herschieben nicht eingeklemmt oder abgeschert werden kann.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6291.JPG

Der Tag danach... so sieht das fertige Werk aus.

http://www.uyna.de/auto/sitzheizung/IMG_6292.JPG

Hier nochmal größer. Die Schalter wirken ein wenig schief, aber das kann
man leicht mit ein wenig Heißkleber korrigieren.

Für Fragen zu dieser Anleitung einfach im Forum stellen oder per
persönlicher Nachricht an Jan6K.

Viel Spass beim Basteln wünscht

Jan
1Z5 CFHF / AHB H4D
Nach oben

Bewertungen - Einbau einer Nachruest-Sitzheizung

Durchschnittsbewertung: 4,50 - schlechteste Bewertung: 4 - beste Bewertung: 5 - Anzahl der Bewertungen: 2 - Bewertungen ansehen

Du bist nicht dazu autorisiert dieses Thema zu bewerten. Danke sagen
Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Fehlersuche & Anleitungen
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Einbau einer Standheizung D5WSC mit Easystart R+ Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Funktion und Bauteile einer Klimaanlage Fachartikel
Keine neuen Beiträge Zerlegen des Mengenstellwerkes einer VP37 Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge Anleitung zum Aus/Einbau einer Reiheneinspritzpumpe OM605 Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Probleme beim Einbau einer originalen DWA in Golf 3 Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge AGR und Nachruest-DPF Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Status Nachruest-DPF mal wieder Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.