VCDS, PoCOM, KOBD2Check Shop
VCDS, PoCOM
KOBD2Check
Dieselschrauber - Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto

 
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Elektro - Antrieb (BEV, HEV, PHEV, FCEV)
Autor Nachricht
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16058
Karma: +297 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag04-07-2021, 15:19    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Hallo,

für ein zu vermietendes Haus soll eine Wallbox zum Laden von Elektroautos angeschafft werden.
Leider habe ich Null Ahnung, welche Wallboxen mit welchen Vor- und Nachteilen auf dem Markt sind. Ladeleistung wird vermutlich max. 11kW sein.

Hat hier jemand Erfahrungen?

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
Diagnose-Tools: VCDS, OBD2 mit RKS+CAN
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Rüdi
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.03.2005
Beiträge: 1032
Karma: +181 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nord/Osthessen
2001 Audi A4 Avant
VCDS/Reparatur Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag05-07-2021, 8:47    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

https://www.autobild.de/artikel/wallbox-test-11-kw-boxen-20198145.html
Sommer: A4 B5 Avant 2,5 TDI Quattro (AKN silber)

Winter: A4 B5 Avant TDI Quattro (AFN schwarz)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5918
Karma: +225 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag05-07-2021, 8:50    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Hi,

es gab mal auf heise.de im plus Bereich einen sehr sehr guten Vergleich.

Gibt es bei euch eine Förderung?
11KW reichen, weil es recht wenig Fahrzeuge gibt die 22KW Wechselstrom verarbeiten.
Und ehrlicherweise ist so eine Wallbox ein recht teuer verkaufte 400V Steckdose.

Das wird erst spannend wenn du über Netzwerk / WLAN / Modbus dem Ding mitteilen willst, das es nur x,x kW in das Auto pumpen darf, um Solarertrag zu maximieren.

Wenn es um ein Vermietobjekt geht, zählt doch nur der Haken, das ein Ladeplatz da ist. Von daher: die günstigste, am besten gebraucht (wenn es keine Förderung gibt) denn hier werden viel verkauft von Leuten, die sich einfach verkauft haben und die Laderegelung (siehe Solaranlage) nicht umsetzten konnten.

Weiterer Tipp: Kabellänge. Standard ist 4m. Oftmals sehr Knapp. Ich habe 7,5 Meter genommen, so ist es egal, ob das Auto in der rechten oder linken Garage parkt oder gar draußen.
Allerdings, wenn du sparen möchtest: Es gibt die auch ohne Kabel. Ich finde das nervend, denn dann muss ich mein Boardkabel benutzen und das anschließend wieder einpacken.

Ein weiterer Punkt: Da Deutschland das fördert sind die hier fast alle vergriffen. Die einfachste Elli Box von VW ist lieferbar und preislich ok.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16058
Karma: +297 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag05-07-2021, 21:16    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Danke für die Tipps! Förderung muss ich erst abchecken. icon_smile_thumb_up.gif
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
Diagnose-Tools: VCDS, OBD2 mit RKS+CAN
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Wibbing



KFZ-Schrauber seit: 09.05.2021
Beiträge: 20
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: RheinMain

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag14-07-2021, 7:54    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich würde einfach eine rote 16A 400V Steckdose an die Wand schrauben. Dazu brauchst Du keine Genehmigung und keine Bürokratie.

Da kann jeder eine für sein Auto passende mobile Wallbox anschliessen.
Es gibt zu viele verschiedene Systeme zum Laden.

Und man kann sie auch mal für andere Geräte verwenden.

Wenn Du es gut meinst, mach einen Sicherungskasten mit 3x 16A Sicherung und FI Schalter Typ B daneben.

OpaLothar


Zuletzt bearbeitet am 14-07-2021, 8:00, insgesamt 2-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Rüdi
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.03.2005
Beiträge: 1032
Karma: +181 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Nord/Osthessen
2001 Audi A4 Avant
VCDS/Reparatur Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag15-07-2021, 6:20    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Knackpunkt ist aber das beim Laden immer wieder dauerhaft ein hoher Strom durch die Adern und vor allem Verbindungsstellen fließt, da muss alles 100% in Ordnung sein, sonst gibt es Erwärmung durch Übergangswiderstände, dieser wird durch die Wärme noch größer mit der Folge das es anfangen kann zu brennen.

Eine Wallbox einfach in eine vorhandene (möglicherweise 50 Jahre alte Leitungen) 16A oder 32A CEE Steckdose zu stecken ist in meinen Augen nicht mehr als grob fahrlässig einzustufen, sondern fast Vorsatz, eine Versicherung wird sich dann im Brandfalle zu Recht von sämtlichen Leistungen frei sprechen
Sommer: A4 B5 Avant 2,5 TDI Quattro (AKN silber)

Winter: A4 B5 Avant TDI Quattro (AFN schwarz)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Wibbing



KFZ-Schrauber seit: 09.05.2021
Beiträge: 20
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: RheinMain

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag15-07-2021, 7:06    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Hallo Rüdi,

Ich hatte nicht von einer alten Leitung gesprochen.

Aber Du hast Recht, nochmal darauf hin zu weisen.

OpaLothar
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5918
Karma: +225 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag15-07-2021, 7:32    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Würde ich mal von absehen.

ALs Vermieter brauchst du eine universelle und robuste Lösung.

"Mobile Wallbox passend fürs Auto" ist dann ein Teil (z.B. Juice Booster), das bei keinem e-Auto dabei ist und richtig ins Geld geht. Warum sollte ein Mieter das gut finden? Dann einfach Wallbox mit Stecker für Typ 2 Kabel, die Dinger kosten wenig, kannst du ordentlich am Haus anschließen und bist durch. Und sicher.

Falls von außen frei Zugänglich noch auf Zugriffskontrolle achten.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dleds



KFZ-Schrauber seit: 16.04.2014
Beiträge: 24
Karma: +8 / -1   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber, Herbert und Hutfahrer gefällt das.
Beitrag20-07-2021, 17:30    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Fakt ist, wie hier auch schon erwähnt wurde, die Zuleitung muß eher auf der Habenseite sein. Bestenfalls direkt am (Haus-)Sicherungskasten ohne Unterverteiler oder Klemmdose zwischendurch. Wer hier 50m zu überbrücken hat ist schnell bei 4 oder 6mm2 um unter 4% Verlust zu bleiben. Verlegen und Anklemmen ist da schon gar nicht mehr so schön.

Dazu kommt das man (wegen Außenbereich) bei einer Nachrüstung dazu verpflichtet ist mit einem RCD (FI/FU) zu arbeiten. Auch dann, wenn nur eine Dose zur Verfügung gestellt wird.
Bestimmte Ladeverfahren überlasten aus (mir nicht ersichtlichen Gründen) normale 40A RCDs. Hier gibt es aber Boxen im Direktanschluss, die haben RCD integriert und müssen dann im Haus nur mit Sicherungen versehen werden (spitzer Bleistift, was besser angehen kann).

Man muss sich fürs Verständnis nur mal vor Augen führen: Wer täglich 50km zur Arbeit pendelt benötigt dafür im Schnitt 15-20 kW/h Strom am Tag. Diese Menge würde langen um die meisten Wohnungen ganzjährig mit Strom zu heizen icon_exclaim.gif das ist kein Pappenstiel.

Zur eigentlichen Frage: Die Wallbox in ihrer einfachen Variante ist nur ein Codierstecker der dem KFZ sagt wie stark es den Anschluss belasten darf. Die Stecker/Kabel sind zumeist sowieso alle vom gleichen Hersteller. Eine erhöhte Lebensdauer aufgrund eines höheren Anschaffungspreises ist also in diesem Fall nicht zu erwarten.

ABER das zuständige EVU macht eigene Regeln, hier bei uns z.B. werden seit neustem Netzwerkanschlüsse gefordert um die Wallboxen im Falle des Falles alle runterzufahren (um das Netz ggf. zu entlasten).
Es kann auch bei älteren Objekten nötig sein, gewisse Vorränge zu schalten um den Hausanschluss nicht zu überlasten. Durchlauferhitzer im Bad mit Badewanne zusammen mit 11kW Ladesäule bringt eine 50A Panzersicherung schon an ihr Limit. Dazu eine Stromasymetrie durch das Lichtnetz (Herd, Waschmaschine, 500W Strahler im Hof...) und das wars.

11kW sind 16A "Drehstrom" Anschlüsse da drunter kommt nur noch 3kW (3600W), was einem normalen Schukostecker mit 16 "Lichtstrom" entspricht. Das ist dann (überspitzt formuliert) schon so wenig, daß im besagten 50km zur-Arbeit-Fall man schon fast keine Überstunden mehr machen kann, weil man sonst morgen nicht mehr zur Arbeit kommt icon_lol.gif


Zuletzt bearbeitet am 20-07-2021, 17:31, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5918
Karma: +225 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber, olli und JMS gefällt das.
Beitrag21-07-2021, 16:47    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Ohje was erzählst du denn da nur? Selbst wenn aus irgendeinem Grund das Auto nur mit 3KW über Schuko geladen wird dauern auch da 18 kW nur 6h…..Die Frage nach dem Wirkungsgrad stellt man dann besser nicht.

Nun es gibt nur zwei Fronten, Menschen die alle Argumente gegen E Autos haben und die die sie fahren.

Und wenn du nun die 100km mit dem Diesel 6 Liter verbrennst, hast du ~55 kW Energie umgesetzt. Das macht nebenbei dein Haus ebenfalls warm….ist doch eine Milchmädchenrechnung.

Wir sind grade nach 800km E-Auto Fahrt mit 3 mal 35 Minuten Laden am Ziel angekommen... Jetzt machen wir mal schön Urlaub


Zuletzt bearbeitet am 21-07-2021, 17:07, insgesamt 2-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dleds



KFZ-Schrauber seit: 16.04.2014
Beiträge: 24
Karma: +8 / -1   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag21-07-2021, 17:39    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

1.Elektro ist ne gute Sache. Das will hier keiner zerreden. Einige finden das sogar sehr gut, ist angekommen.

2.Es stand dabei überspitzt formuliert und diente zur Veranschaulichmachung einer vom Themenstarter angedachten Lösung nämlich "wird wohl höchstens 11kW". Weniger wär dann 3kW.
Problem: 3kW sind für leere Stromer schon recht wenig. Daher der Anstoß.
Der Wirkungsgrad ist bei langsamen Laden übriges besser wie bei schnell. Bsp: Das Model S setzt bei 3kW gerade mal 0,1XX% in Wärme um bei 1XXkW bis 5% je nach Außentemperatur. Der Verlust in der Zuleitung ist durch die TAB's auf 4% begrenzt sowohl für 230V als auch für 400V, macht also keinen Unterschied.

3. Korrekt, auch hier eher als der Anstoß zu sehen. Wallboxen sind nunmal eher Elektrotechnik als KFZ, obwohl zum Auto gehörig.
Elektro ist in der KFZ Branche noch nicht angekommen. Viele wissen wenig und das was sie Wissen ist auch noch teilweise falsch

4. Mag sein, für mich schließt das eine das Andere nicht aus. Der Aktuelle ZOE würde sich gut neben meinem Ram machen icon_lol.gif

5. Es ging darum die Menge an Energie greifbar zu machen für einen Nicht-Elektriker. Sich bewußt machen was man da gerade plant. Steht ja auch dabei fürs Verständnis und hat nix mit einem Diesel zu tun. Der übrigens für 100km eher 60-65kW als 85kW umsetzt wenn er denn 6 Liter Diesel braucht. Tut aber hier nix zur Sache.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 3641
Karma: +460 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag21-07-2021, 18:26    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Moin,
wieviele kWh hast Du nachgeladen, und wie viele fehlen jetzt im Speicher?
hg
Herbert
Horch A4 8K CJCD
(+ Audi 80 Avant B4 1Z 475Tkm - habe ich vom ersten bis zum letzten Tag gerne gefahren)
(+ Passat Variant 32B CY 400Tkm)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5918
Karma: +225 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag27-07-2021, 7:26    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Hi Herbert,

Das mit dem Nachladen ist so eine Geschichte. Als Kunde der US Firma fahre ich deren Ladeinfrastruktur an. Da der Strom für mich da umsonst ist und die „Abrechnung“ über km erfolgt ist das nicht sauber dokumentierbar.
Laut Auto:
1. Laden nach 307 km bei Durchschnittsverbrauch von 12,8 kwh/100km. Da wollte ich gar nicht vollladen. Die Kinder fanden gegenüber ein Sportwagen Autohaus und durften da netterweise alles anschauen….da hab ich das Beenden vergessen, war aber kein Problem, außer uns war kein Auto sonst dort.

2. Laden dann nach 290 km mit 15,9 kwh/100km da Klima in Betrieb und Geschwindigkeit um 150 wo es ging

3. mal nach 118 km mit 14,1 kwh/100 km da wir uns am SC mit bekannten trafen, sonst wäre ich durchgefahren. Von Höhe Bad Tölz über Land bis ins Zillertal dann mit etwas über 10 kwh/100 km gefahren. Siehe Foto.

Laden am Ziel gratis. Daher auch hier keine Daten.



2B3E47B0-E138-4469-AF83-E23112580D09.jpeg
 Beschreibung:
 Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto
 Dateigröße:  5,48 MB
 Angeschaut:  90 mal

2B3E47B0-E138-4469-AF83-E23112580D09.jpeg



Zuletzt bearbeitet am 27-07-2021, 7:57, insgesamt 2-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5918
Karma: +225 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag27-07-2021, 8:08    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Achso da war ja noch was.

Ich fahre nur eine Tesla 3 und kann nur darüber sprechen. Die Ladeverluste mit einphasiger Ladung sind schon deswegen deutlich höher, da die Kiste beim Laden nicht einschläft und Kühlmittelpumpen etc. laufen. Da nimmt er gerne rund 100w. Das führt dann leider zu Wirkungsgraden von unter 90% bis hinab zu 85%

Verkürze ich die Ladezeit durch dreiphasiges Laden erlebe ich, das er bei 14A knappe 97% Wirkungsgrad hat, bei 16A 1% weniger. Ist also schon nicht unwesentlich.

Eine Wallbox würde ich schon wählen, wenn ich ein EAuto anschaffen würde. Sollte ich die Chance der Verfügbarkeit nicht haben, würde ich beim Verbrenner bleiben.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
JMS



KFZ-Schrauber seit: 13.01.2018
Beiträge: 28
Karma: +5 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Bückeburg

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag05-08-2021, 10:12    Titel: Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Antworten mit Zitat

Irgendwie geht das jetzt an der eigentlichen Frage vorbei...
Meine Frau hat sich im letzten Jahr einen E-UP zugelegt. Dafür habe ich eine 6mm² Zuleitung gelegt (für die Zukunft vorbereitet) , abgesichert mit 3x 16A und eigenem RCD. Da die Wallbox außen angebracht ist, hätte ich gerne eine gehabt die mit Karte freigeschaltet wird (zur Zeit der Installation nicht verfügbar). Ladekabel 7,5m lang (gerade ausreichend).
Für ein zu vermietendes Objekt würde ich auf jeden Fall eine Box nehmen, mit der ich die Stromkosten über eine Karte auswerten/abrechnen kann. Ich habe in meinem Verteilerschrank noch Platz gelassen, um einen extra Stromzähler installieren zu können

Gruß
Jörg
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Elektro - Antrieb (BEV, HEV, PHEV, FCEV)
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Das Elektroauto - warum es sich nicht durchsetzt Fachartikel
Keine neuen Beiträge LED Scheinwerfer - Erfahrungen / Lebensdauer Bordnetze, Fahrzeugelektrik, Multimedia
Keine neuen Beiträge Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Lebensdauer von Einspritzdüsen Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Lebensdauer von Keilriemen ? Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.