VCDS, PoCOM, KOBD2Check Shop
VCDS, PoCOM
KOBD2Check
Dieselschrauber - Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien?

 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Autor Nachricht
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11139
Karma: +13 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag24-11-2005, 13:13    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hallo,

jetzt geht bei Besitzern älterer TDIs wieder das unterschwellige Zittern los: Schafft meine Batterie noch den Winter, oder komme ich irgendwann bei Knackfrost morgens nicht mehr weg?
Dann geht die Suche nach einer neuen Batterie los, und in der Eile wird oft mehr als nötig bezahlt.

Wer sich schon mal vorab orientieren will:
http://www.adac.de/Tests/Zubehoertests/Autobatterien_2004/default.asp
(wenn jemand weitere Test-Links kennt: immer her damit icon_wink.gif )

Bei dieser Gelegenheit:
Welche Erfarungen habt Ihr bisher mit TDI-Batterien gemacht (Fabrikat, Kapazität, Gebrauchsdauer, ersetzt wegen Liegenbleiber oder vorbeugend)?

Insbesondere: Sind No-Name-(Baumarkt)Batterien gegenüber Marken- und VAG-Batterien soviel kurzlebiger, wie es ihrem Preisvorteil entspricht?
Oder halten sie (fast) so lange wie (gleichgroße) teure Batterien, so daß letztere eigentlich Geldverschwendung sind?

Bei meinem Ex-G3 hatte ich die Werksbatterie (Varta 61 Ah) übrigens nach ca. 6 Jahren ausgetauscht, wegen hörbar nachlassender Startleistung. Liegengeblieben bin ich also noch nicht -> keine Ahnung wie lange sie noch gemacht hätte.
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Rudi
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 13:21    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

In meiner Möhre werkelt immer noch (also seit Mai 1996) die Erstausstattung.
Bislang keine Beanstandungen (wobei in der kalten Jahreszeit Unterstützung durch
den Tauchsieder da ist).

lg Rudi
Nach oben
Holger247
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.11.2002
Beiträge: 259
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Böblingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag24-11-2005, 13:35    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

In meinem Golf IV hat die erste Batterie 7,5 Jahre gehalten. Da kann man ja nichts gegen sagen. Es war eine 70Ah VW-Batterie von Hoppecke.

Leider habe ich nirgends mehr die Hoppecke Batterien bekommen (gehören jetzt zu Johnson Controls). Überhaupt hatten die meisten Händler nur noch Bosch oder Varta, obwohl die beim ADAC gar nicht die Besten waren.

Im letzten Winter hatte ich auch gezittert und schon mal die hintere Türbeleuchtung ausgeschaltet usw. aber kaputt gegangen ist sie dann im Sommer, ganz plötzlich.

Bei VW sollte die originale 70er Batterie 150€ kosten - da habe ich dann die 74er Bosch für 109€ genommen - alles nicht gerade Schnäppchenpreise...
--------------------------------------------
GIV - 98 - ALH
Touran 5T 2.0 TDI
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Mephisto
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 05.02.2005
Beiträge: 409
Karma: +13 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 13:47    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hi,

warum siegt denn eine "VW, Audi, Skoda, Seat" Batterie? VW kauft die Batterien auch nur ein. Weiss zufällig jemand wo?
Ist schon immer wieder komisch, dass bei Tests 2 identische Batterien mit unterschiedlichem Label komplett unterschiedlich abschneiden.


Gruß
Micha
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11139
Karma: +13 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag24-11-2005, 13:53    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Mephisto hat folgendes geschrieben:
VW kauft die Batterien auch nur ein. Weiss zufällig jemand wo?

Bei unseren Batterien steht der Hersteller (kleingedruckt) drauf:
G3 und Polo = Varta
Ibiza = Tudor.

Tudor hat im ADAC-Batterietest 2002 (Benzinergröße 44 Ah) die rote Laterne bekommen.
OB VAG von den Batterieherstellern eine "heimliche Premiumserie" fordert, oder nur selektierte Exemplare . . . ?
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Mephisto
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 05.02.2005
Beiträge: 409
Karma: +13 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 14:57    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hi,

neee, die VW-Batterien werden handvermessen und nur die absoluten Top-Batterien dürfen dann das Label "VW, Top of the Best" tragen icon_lol.gif
Ausserdem finde ich den Batteriepreis beim Freundlichen recht übertrieben im Vergleich zum dem Preis, welcher beim ADAC-Test als Durchschnittspreis angegeben ist.

Gruß
Micha
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ObenbeiMutti
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 15:22    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Ist schon immer wieder komisch, dass bei Tests 2 identische Batterien mit unterschiedlichem Label komplett unterschiedlich abschneiden.

Ja ne, das ist wahrscheinlich genauso repräsentativ wie ein Test von 'Dienstleistungen aller Art'. Wenn ich fünf Opel-werkstätten gegen fünf VW-Werkstätten teste, dann ist wahrscheinlich eine gute Chance vorhanden zufällig beim einen einen 'größeren Barrakler Anteil' als beim anderen zu erwischen, natürlich immer zugunsten des Sponsors des Tests icon_wink.gif

Nicht jede Charge von verwendeten ausgesuchten Rohstoffen ist gleich, vermut ich mal?..ne Montagsbatterie kann überall bei sein, du erpokerst Dir, wenn überhaupt, nur ne bessere oder schlechtere Chance, das ist alles.

Will mal wissen was in Militärgerät drin ist?
Wenn ich heute aus Lust an der Freud in der sibirischen Taiga einen 60 Jahre alten 'Tiger' aus dem Permafrost meißle, dann springt der unter Garantie sofort an icon_biggrin.gif

Ich denke wenn ich eine Batterie für den 'Wolf' (so heißt doch der G-Klasse) einheimsen kann, dann überlebt diese mein Auto..und mich wahrscheinlich auch
Nach oben
Mephisto
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 05.02.2005
Beiträge: 409
Karma: +13 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 15:56    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hi,

das mit der Wolf-Batterie ist eine verdammt gute Idee: Am Samstag standen 4 davon in der Halle bei den Vitos wegen einer defekten ZKD. Wenn ich da an die Batterie gedacht hätte...... Ich hab' eher nach vergessenen Handgranaten geschaut icon_wink.gif
Beobachtet mich nach diesem Satz jetzt der Verfassungsschutz? icon_cool.gif


Gruß
Micha
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselmartin
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-dieselmartin

KFZ-Schrauber seit: 13.03.2003
Beiträge: 10199
Karma: +26 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: in der Werkstatt
2007 Volkswagen Passat
Premium Support

Beitrag24-11-2005, 16:10    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Meine Batterie wird am 18.12.2005 __10__ Jahre.

Es ist die orginal Erstausstattungs 61 Ah VW Batterie von 1995.

Ich hab den Trekker seit Sommer 2002 und im Winter steht er in einer Garage, die allerdings nicht isoliert ist - knackig kalt wirds darin auch.

Bisher tut sie es ....

m;

PS: Die Arktis ausm ATU hab ich mit meinem Golf2 in 2 Jahren platt gemacht und die Exide XXL hab ich dann verkauft ....
Transparency, Teamwork
... there was another T.

I don't know what the fuck it was.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
ObenbeiMutti
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-11-2005, 16:19    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Ja Martin,

und gerade weil das oft so ist, das es die Batterie friert, hat die G4 Plattform(A3/Leon/oktavia) auch ein hübsches Mäntelchen für Ihrer Akkus vorgesehen, mit Plastikverschalung obendrein, dasses die Kleine nicht friert icon_wink.gif .

Kann mir einer den Nutzen Sinn/Unsinn dieses Mäntelchens + Häuschen erklären
(Wo ich doch eh im Winter jeden Abend das Ding ausbau, und mit ins Bett nehme )
Nach oben
dieselmartin
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-dieselmartin

KFZ-Schrauber seit: 13.03.2003
Beiträge: 10199
Karma: +26 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: in der Werkstatt
2007 Volkswagen Passat
Premium Support

Beitrag24-11-2005, 16:29    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Das Maentelchen gabs auch schon im G3 - koschd EUR 30

Ich habs guenstig bekommen und eingebaut - just to have it icon_smile.gif

Den Sinn kann ich aber auch nicht erkennen, denn im Stand (und ohne EigenEnergie aus der Batt) kuehlt eh alles aus und auf Umgebungstemp herunter.

m;
Transparency, Teamwork
... there was another T.

I don't know what the fuck it was.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Roger
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Roger

KFZ-Schrauber seit: 11.10.2002
Beiträge: 3057
Karma: +64 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Rodgau
2017 Volkswagen Golf
Premium Support

Beitrag24-11-2005, 17:11    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Mephisto hat folgendes geschrieben:
VW kauft die Batterien auch nur ein. Weiss zufällig jemand wo?

Bei unserem 9N mit 47 kW Benziner ist eine 60Ah-Batterie von Akuma (www.akuma.cz) drin. Mutterkonzern ist da afaik HAWKER.

Die Tudor-Batterie im Seat von Ulfs LAG stammt übrigens aus dem EXIDE-Konzern.

BTW, die ganz großen Hersteller von (Stationär)Batterien verlagern derzeit ihre Fertigung massiv in Richtung Billigländer wie z.B. China. In D wird kaum noch produziert. Wenn, dann teure Stationärbatterien. So lange die Qualitätssicherung den bisherigen Standards entspricht, muss das noch kein Problem darstellen. Mehr Gedanken würde ich mir da über den Transport der gefüllten Batterien über Monate per Schiff machen.

Die tschechische Batterie passt ja auch gut zu den koreanischen Reifen (KUMHO).
Billigteile an deutschen Fabrikaten, fertig montiert zu kaufen zu Premiumpreisen ...

ObenBeiMutti hat folgendes geschrieben:
Kann mir einer den Nutzen Sinn/Unsinn dieses Mäntelchens + Häuschen erklären

Klar. Diese Hülle schützt die Batterie vor dem Wärmeeintrag durch einen laufenden Kühlerlüfter. Ohne Klima nimmt man den selten laufenden Lüfter noch in Kauf, mit Klima wird die Batterie jedoch durch den Dauerlauf und die Wärme in der Lebensdauer beeinträchtigt. Die Bleibatterien erreichen höchste Lebensdauer bei 20 Grad. Bei jedem Grad mehr setzt verstärkte Alterung ein. Ein wenig hilft die Hülle natürlich auch gegen das Auskühlen im Winter, die Innentemperatur ist mit Hülle einfach konstanter als ohne. Auch das erhöht durch geringeres Stressen der porösen Gitter und der Verbinder indirekt die Lebensdauer. Eine Nachrüstung ist also sicher keine schlechte Maßnahme. Ob sie sich aber jemals wirklich rechnen wird, ist eine andere Frage.
Gruß
Roger

MJ 2018 GTI Performance DLBA

//images.spritmonitor.de/880099.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Frankie
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 17.04.2002
Beiträge: 20
Karma: +6 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Viernheim (Südhessen)

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-11-2005, 9:07    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hallo,

meine orginal VW-Varta hat ca.2,5 Jahre gehalten (Golf IV bj99,MJ2000,115->140PS PD-TDI ). Langstreckenfahrzeug aber Standheizung. OrginalBatterie sollte mehrere 100Euro kosten-->habe mich dann kurzfristig für eine Arctis mit 3 Jahren Garantie von ATU ca.80EURO entschieden und trotz mittlerweile hohem Kurzstreckenanteil fct sie nach über 4Jahren immer noch!!!

MfG

Frank
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11139
Karma: +13 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag25-11-2005, 10:51    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

dieselmartin hat folgendes geschrieben:
Die Arktis ausm ATU hab ich mit meinem Golf2 in 2 Jahren platt gemacht ....

Hi Martin,

gibts dafür eine plausible Erklärung (LiMa schwach, Ladekabel gammelig, Ultrakurzstrecke . . .), oder vermutest Du eine schlechte Batterie?

War Dein G2 ein Diesel oder Benziner?
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
dieselmartin
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-dieselmartin

KFZ-Schrauber seit: 13.03.2003
Beiträge: 10199
Karma: +26 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: in der Werkstatt
2007 Volkswagen Passat
Premium Support

Beitrag25-11-2005, 11:10    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hm,

zur Strecke muesste ich noch ueberlegen, wass ich damals gefahren bin.

Ich vermute, dass die miese Kompression des SaugDiesel und das damit verbundene laengere Orgeln sie einfach derart gestresst hat, dass sie irgendwann aufgab.

m;
Transparency, Teamwork
... there was another T.

I don't know what the fuck it was.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
DariusPolo
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-11-2005, 11:15    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hi.

Opel Omega Bj.96(Benziner+Klima) Varta mit 8 jahren i.o.
VW Polo Bj.99(TDI) Varta nach 5 jahren (bei -15°C) Startprobleme, in Sommer i.o.
Opel Zafira Bj.99 (DI+Klima) Noname nach 5 jahren völig in A...
Skoda Octavia Bj.02(TDI+Klima) Varta i.o.

Darius
Nach oben
Forenheini
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-11-2005, 11:18    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Skoda Fabia 1,9 TDI EZ 06/00 immer noch die erste Batterie und das obwohl der DAU am Steuer icon_redface.gif es schon zwei, drei mal geschafft hat, die SH zu lange laufen zu lassen.
Nach oben
ObenbeiMutti
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-11-2005, 13:28    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Die früheren Generationen von Std.Akkus für nicht automobile Anwendungen(Rasierer; Walkman usw...), sollten

A) ständig gefordert werden
B)Wenn leer immer gleich nachgeladen werden
c) immer korrekt komplett leergesaugt werden um im Anschluss wieder vollbetankt zu werden
d)niemals halbvoll Betankung beenden(Memoryeffekt)

Lässt sich einer dieser Effekte auf einen PKW Akku umlegen?

Heißt, das schonenste Fahrerprofil sollte sein, alle 4 Wochen WoE-heimfahrt BAB<500km zum Aufladen, in der Zwischenzeit viel Stadt/Kurzstecke->leerfahren.

Akkuunfreundliche Profile wären nach dieser Hypothese:

a) Lange Standzeiten-> Schein weg für vier Wochen/Beruflicher Auslandsaufenthalt.
B) nur zum Einkaufen u. Sportverein - Kurzstrecke 2x die Woche(Akku immer im unteren Viertel der Ladekapazität)
c) Nur Oberkante (Z.B Merzedes-Sprinter - Dauer-BAB-User)
Auto
Nach oben
Roger
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Roger

KFZ-Schrauber seit: 11.10.2002
Beiträge: 3057
Karma: +64 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Rodgau
2017 Volkswagen Golf
Premium Support

Beitrag25-11-2005, 13:40    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

ObenbeiMutti hat folgendes geschrieben:
Lässt sich einer dieser Effekte auf einen PKW Akku umlegen?

Nur b). NiCd- oder NiMH-Akkus haben eine völlig andere Chemie als Blei-Starterbatterien. Deshalb gelten völlig andere Bedingungen:

Bleibatterien mögen:

- Betrieb nach Profil c)
- Lagerung im voll geladenen Zustand
- Lagerung um 20 Grad


Sie mögen nicht:

- volle Zyklen (wenige Dutzend reichen zum Sterben aus)
- Lagerung in entladenem Zustand
- Tiefentladung
- hohe Temperaturen


Vergleich der Chemien hier:
http://www.batteryuniversity.com/partone-21-german.htm
Gruß
Roger

MJ 2018 GTI Performance DLBA

//images.spritmonitor.de/880099.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
KombiBlue
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 18.04.2003
Beiträge: 76
Karma: +7 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: D-48165 Münster

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-11-2005, 14:15    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Habe letzte Woche in meinem Passat die originale Banner 80Ah, gegen eine neue Banner 80Ah (60€) getauscht. Tat's zwar noch, aber nach 7,5 Jahren (und 187000 km) ließ die Startleistung doch deutlich nach.

In meinem letzten Wagen hatte ich mir einen 63AH Varta Blue Dynamic geleistet. Nach knapp 2 Jahren platt. Auf Garantie eine neue. Die war dann nach 26 Monaten platt. Mein Bruder hatte auch so eine: Nach 2,5 Jahren platt.

Also für uns nie wieder Varta!
Gruss Ralf

Passat Var. 2.0 TDI 3/2009, 125kW, CBBB
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
hb2000
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag27-11-2005, 15:07    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hallo

Ich habe in meinem Diesel Passat noch die erste Batterie seit 6,5 Jahren drinnen. Die Batterie ist die originale von VAG und hat eine Leistung von 88Ah. Fahren tue ich vorwiegend Kurzstrecke, habe aber einen Megapulse seit 1,5 Jahren in Betrieb. Eine Kapazitätsmessung hat dem Akku noch 80% bescheinigt, ein guter Wert für das Alter. Vielleicht knacke ich mit der Batterie die 10-Jahres Grenze. Auch bei den derzeitigen tiefen Temperaturen von unter 10 Grad Minus läuft der Passat einwandfrei nach dem Vorglühen an. Zweimal im Jahr baue ich die Batterie aus, fülle dest. Wasser nach und lade die Batterie bei Zimmertemperatur mit einem prof. Ladegerät wieder 10 Stunden lang auf.

Gruss

hb
Nach oben
oldewurtel
Blaumann
Blaumann
Avatar-oldewurtel

KFZ-Schrauber seit: 16.05.2004
Beiträge: 154
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: LB

Premium Support

Beitrag27-11-2005, 16:22    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Hallo Mitschrauber,

hier ein paar Daten zu meiner Batterie.

Ich habe letzte Woche meine gut 9 Jahre alte (152 Tkm) Batterie (Moll, 80Ah) auf´s Altenteil geschickt. Sie wurde bei warmem Motor etwas schlapp!
Bisher hatte ich noch keinen "Leere-Batterie-Liegenbleiber" und wollte dem auch Vorbeugen (ist ja bekannlich besser als Heilen).
Der Akku wurde in den letzten Jahren gut gepflegt (2x jährlich Wasser nachfüllen) und seit ca. einem Jahr mit einem Megapulser "durchmassiert".
Aufgrund meiner sehr guten Erfahrung mit der Fa. Moll habe ich auch die neue Batterie von dieser Firma gekauft.
Sie kostet in einem Shop bei einen bekannten Auktionshaus icon_wink.gif 118 € inkl. Porto und ist damit im Vergleich zur A*T*U Batterie (90 €, Arktis) etwas teurer.

Außerdem kann man bei der Moll Batterie die Stöpsel herausdrehen und den Säurestand kontrollieren icon_idea.gif .
Das ist zum Teil bei den anderen Farbikaten nicht mehr möglich.
Der Flüssigkeitsbedarf von modernen Batterien ist sicher geringer als früher, aber schließlich hat jede Säurebatterie eine Entlüftungsöffnung aus der sicherlich nicht nur reinste Luft, sondern u. a. auch Wasserdampf entweicht icon_eek.gif .
Es ist doch schade, wenn eine sonst intakte Batterie durch Wassermangel stirbt.

Der Wagen wird täglich ca. 2x 13 km bewegt und steht in einer Garage.
--- Der rasende Resourcen-Schoner ---
A4 Avant TDI, 9/96, AFN/DHF, 332 Tkm
142 g/km CO2 (93/116/EG)

--- Das Spass-Auto für schöne Tage ---
Siehe links...
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Roger
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Roger

KFZ-Schrauber seit: 11.10.2002
Beiträge: 3057
Karma: +64 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Rodgau
2017 Volkswagen Golf
Premium Support

Beitrag27-11-2005, 21:52    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

Ergänzend noch ein Batterietest (10 Fabrikate) in ams-TV heute. Dort hat die VAG-Batterie in allen Kriterien vorne gelegen. Die Teuerste im Test, eine B*sch silver lag in allen relevanten Kriterien auf dem letzten Platz.
Gruß
Roger

MJ 2018 GTI Performance DLBA

//images.spritmonitor.de/880099.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
bloesch
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.03.2005
Beiträge: 623
Karma: +15 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: FL

VCDS/Reparatur Support

Beitrag27-11-2005, 22:49    Titel: Lebensdauer-Erfahrungen mit TDI-Batterien? Antworten mit Zitat

roger hats mir vorweggenommen....
zudem scheinen honda (original-) batterien recht ordentlich zu sein. bie meiner mutter hat das gute stück knapp 9jahre gehalten (bei ca 2.500km im jahr mit dauernd eingeschalteter heckscheibenheizung).... dann wurde sie ersetzt...war allerdings gar nicht nötig, der generator war hinüber...

*edit* die batterie wurde ersetzt... nicht die mutter icon_biggrin.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge LED Scheinwerfer - Erfahrungen / Lebensdauer Bordnetze, Fahrzeugelektrik, Multimedia
Keine neuen Beiträge Erfahrungen, Kosten und Lebensdauer Wallbox Elektroauto Elektro - Antrieb (BEV, HEV, PHEV, FCEV)
Keine neuen Beiträge Batterien kaufen: welche und wo? Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Welche Batterien haben noch Zellenstopfen? Bordnetze, Fahrzeugelektrik, Multimedia
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.