VCDS, PoCOM, KOBD2Check Shop
VCDS, PoCOM
KOBD2Check
Dieselschrauber - Autoforum für Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Kaufberatung A8 3.3 TDI

 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Autor Nachricht
schimme
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 27.11.2005
Beiträge: 29
Karma: +1 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-12-2008, 21:34    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Ich wollte mich mal erkundigen wie hier die Meinungen zum 3.3 TDI Motor so sind. Gibts da bekannte Probleme? Schwachstellen? Sonstige wissenswerte Sachen?


MfG
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
efistho
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 10.03.2008
Beiträge: 135
Karma: +1 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wolfsburg

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-12-2008, 21:38    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Ich kenn keinen der lange gehalten hat, hoffe dies reicht Dir! icon_biggrin.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
schimme
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 27.11.2005
Beiträge: 29
Karma: +1 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-12-2008, 21:42    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Verdammt...ich hatte gehofft die 2.5er sind die einzigen Rohrkräpierer von Audi...

so von wegen 3.3=V8=haltbar...na die Zeiten dieser Logik sind dann wohl auch vorbei
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
vagtuning
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag25-12-2008, 21:48    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Gegenbeispiel : 3,3er im 2002er A8 , schon über 256 000 und noch kein Motorschaden.
Bis auf kleinigkeiten wie LMM und schläuche und so keine riesen Rep´s.
Nach oben
HenrikP



KFZ-Schrauber seit: 12.08.2008
Beiträge: 4
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: bei Berlin

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag27-12-2008, 19:39    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Gibt es noch weitere, sachliche Beiträge dazu?
Ich überlege, mir einen gebrauchten 3.3 TDI A8 zuzulegen.

Ich habe relative Erfahrungen mit TDIs, aber nicht mit diesem 8-Ender, ich habe ihn noch nicht live gesehen.

Schwachstellen sollen ja die 5-Gang-Automatic sein? Und die beiden Lader?

Wie aufwändig ist ein Zahnriemenwechsel? Selber zu bewerkstelligen (also nicht aufwändiger als im 2.5er R5 oder 1.9er TDI?

Auch soll der ein "Bremsenfresser" sein - was heißt das? Alle 20.000km Bremsen neu?

Ich fahre hauptsächlich Landstraße, zügig.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
vagtuning
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag27-12-2008, 19:54    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Das Getriebe is meist nur opfer eines falschen Lastsignals aufgrund von defekter LMM.
Dann haste es bei dem Motor sehr fix runiniert...
Lader sehe ich nicht als 3,3er Problemkind - hört man kaum von.

Bremsenfresser is jedes Auto je nach Fahrweise,
wenn du es schaffst die Bremsen in der Zeit wegzuknallen, dann
liegt das eiskalt und unabänderbar an deiner Fahrweise und
keineswegs am AUto oder den Bremsen, das ein Auto mit dem Gewicht und
Leistung nunmal keine Erwartungen eines Fiat 500 von der Bremsleistung
hat sollte jedem der sowas kauft schon im vorwege klar sein.
Nach oben
HenrikP



KFZ-Schrauber seit: 12.08.2008
Beiträge: 4
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: bei Berlin

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag27-12-2008, 20:11    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Gibt es bei diesem A8 noch irgendwelche Schwachstellen?

Der A6 C4 R5 TDI AEL hat ja motorseitig keine - bis auf den Wastegatelader (ich meine das in dem Sinne "Schade, dass kein VTG.-Lader verbaut wurde".

Der 3.3er hat ja leider auch einen Zahnriemen. Der Nachfolger, der 4.0 TDI, hat Kette, aber der Audi sieht hässlich aus.

Ich bin auch nicht sicher, was ich von dem CommonRail halten soll.

Schade, dass es den 3.3er nur mit Automatik gab.
Der Motor wurde nicht noch irgendwoanders eingebaut, oder?
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
ICQ-Nummer
ICQ-Nummer
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag28-12-2008, 16:56    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Die Zylinderköpfe der 3,3er sind denen der ersten 2,5er sehr ähnlich, wären dann Kandidaten für einlaufende Nockenwellen. Ob es so ist, weiß ich nicht.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
germa
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 14.12.2005
Beiträge: 95
Karma: +3 / -0   Danke, gefällt mir!

1993 Volkswagen Passat
Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Tagessuppe gefällt das.
Beitrag31-12-2008, 20:25    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Ich hatte mal einen 2001er A8 3,3 TDI als Liegenbleiber, km- Stand ca. 60.000 km.

Der ist wenn er kalt war nicht mehr angesprungen, Warm ohne Probleme.

Nach langem Suchen, haben wir herausgefunden das der Rail Druck Geber undicht war und zu viel Kraftstoff in den Rücklauf freigegeben hat.

Mit Startpilot war er sofort da. Hat etwas höher gedreht und mehr Kraftstoff geliefert.

Am Geber waren beide O- Ringe defekt gewesen, O- Ringe gibt es nicht einzeln, nur Kompletten Geber, damals (2003) ca. 145,-€, heute wahrscheinlich mehr. icon_confused.gif
Infos zu meinem VW Passat Variant 35I mit Golf 4 TDI- Motor.
Guckst du einfach hier: https://community.dieselschrauber.de/garage.php?mode=view_vehicle&CID=63
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
schimme
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 27.11.2005
Beiträge: 29
Karma: +1 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2009, 0:55    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Naja, solche Kleinigkeiten wie ein defekter Geber interessieren mich nicht wirklich, ich denke eher an Dinge wie eingelaufene Nockenwellen (siehe 2,5l), Probleme mit der ESP (siehe VP37), gerissene Köpfe (siehe 2,4l Saugdiesel (AAZ?)) oder ständig kräpierende Turbolader und Automatikgetriebe...

Teure und schwerwiegende Sachen eben...


Da fällt mir grad auf...Raildruckgeber? Ist der 3.3er denn etwa schon ein Common Rail? Kann ich mir mal garnicht vorstellen bei Baujahren ab 95...weiß da jemand was drüber?
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
bloesch
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.03.2005
Beiträge: 623
Karma: +15 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: FL

VCDS/Reparatur Support

Beitrag05-01-2009, 8:50    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Zitat:
Da fällt mir grad auf...Raildruckgeber? Ist der 3.3er denn etwa schon ein Common Rail? Kann ich mir mal garnicht vorstellen bei Baujahren ab 95...weiß da jemand was drüber?

jupp.

der 3.3tdi ist ein common rail. ihn gabs aber m.M. erst ab 1999 bzw modelljahr 2000.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
guste100
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-guste100

KFZ-Schrauber seit: 27.07.2004
Beiträge: 2253
Karma: +243 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Mitte Schleswig Holsteins
2007 Volkswagen Passat
Premium Support

Beitrag06-01-2009, 16:50    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Mein Vater fährt einen der ersten A8 mit dieser Maschine (wurde noch vor den Werksferien 1999 gebaut, Fgstnr irgendwas um 4000). Gekauft als knapp 2-jähriger mit etwa 20tkm IIRC, derzeitiger Kilometerstand knapp 300tkm.

Bisherige Probleme:
A) Motor ölt seit ca 30tkm außen rundum stark, tropft auf den Untergrund. Genaue Ursache nicht analysiert, wahrscheinlich Ventildeckel oder ZKD. Bei dem verbauten Motorraum kaum ohne Motorausbau zu finden.
B) LMM tauschen ist für Ungeübte eine fiese Arbeit, da diese hinterm Motor, oberhalb des Getriebes verbaut sind und der Platz schwer zu erreichen ist. Nach dem zweiten Wechsel geht's aber icon_wink.gif (Tip: stets beide LMM tauschen, da die Doppellader nur eine LD-Sensor haben und die Lader-Differenzansteuerung über die Lmm-Differnz geregelt wird.)
C) Batterieruhestrom 100 - 150mA (nachdem wir das defekte Frontscheibenheizungssteuergerät rausgeschmissen haben, vorher ca 300mA), nach endlosem Gesuche seit zwei Jahren zweite Batterie mit Trennschalter montiert. Weitere Fehlersuche folgt demnächst mit DC-Ruhestromzangenamperemeter.
D) Eine VTG hakt seit ca 10tkm. Wollen wir nochmal weiter untersuchen, aber zum Turboausbau muss der Motor raus *würg*
E) E-Kühlerlüfter defekt, was dank zusätzlichem leider erst im WoWa Betrieb auf dem Weg in den Sommerurlaub auffiel (ok, mit ca 300€ eigentlich keine wirklich erwähnenswerte Reparatur, aber die Abkühlstops auf dem Brenner sind mir zu sehr ins Gedächnis gebrannt icon_smile.gif )

Sonst:

Traumhafter Ausstattung gepaart mit ausreichend Leistung, gerade auch im Gespannbetrieb (war gerade im Sommer damit mit 1,5to WoWa in Italien (von Schleswig-Holstein aus).
Verbrauch gerade bei höheren Geschwindigkeiten traumhaft niedrig. (300km A7 mit 140-180km/h, defensiv, Klima auf Econ = 6,9 Liter)
Je nach Außenfarbe mehr oder wenig "alt-Opa-Image".

Gruß
Guste
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
efistho
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 10.03.2008
Beiträge: 135
Karma: +1 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wolfsburg

Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag18-01-2009, 15:02    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Ich hatte mal den ein oder anderen in der Pflege.

Ölverlust von Anfang an, diverse Schläuche immer wieder kaputt.

Hakende VTG, immer wieder Notlauf, Turbos hinüber.

Zylinderkopfdichtungen, Lagerschaden 1x, verschiedene CR Geber und Undichtigkeiten.

Getriebe sporadisch Notlauf.

Die Autos sind alle nach spätestens 4 Jahren weg gegangen.

Keiner hatte 200tkm.

Z.T. auch nur kleinere Ausfälle.

Gruß Tom
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Steffarn
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Steffarn

KFZ-Schrauber seit: 17.09.2003
Beiträge: 632
Karma: +3 / -0   Danke, gefällt mir!

2003 Audi A4 Avant
Premium Support

Beitrag19-01-2009, 18:43    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

An sich ist der Motor sehr robust. Allerdings würd ich mir als Audi-Schrauber so ein Ding nicht kaufen. Egal was man an den Motor schrauben muss, es ist immer ein Sauaufwand.
LMMs gehen kaputt. Wenn das Teil dann auch noch Öl saut icon_evil.gif Die Ersatzteile sind sehr teuer, denn dieser Motor wurde nicht häufig gebaut .

Ich würde lieber mehr Geld investieren und einen V6 3,0 TDI kaufen. Die Laufruhe nimmt sich zum V8 nix.
Ich kann dir garantieren wenn du einen A8 3,3 TDI kauft mit >100.000 KM ist das Geldgrab perfekt. icon_biggrin.gif
B.Eng (FH) u. KFZ Meister
Seit 06/10: Audi A4 1,9 TDI Avant Quattro mit AVF.
//images.spritmonitor.de/402493.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
schimme
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 27.11.2005
Beiträge: 29
Karma: +1 / -1   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag08-03-2009, 10:40    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Hmmm....

Wenn ich das so alles lese habe ich irgendwie keine Lust mehr auf so einen Motor. Andererseits hab ich auch keine Lust auf einen A6 2.5 da man ja (egal welche PS-Version) auch über die nichts gutes hört. Das hat man davon wenn der Kostendruck auf die Ingenieure wiedermal zu groß war...danke technischer Einkauf. icon_evil.gif

Ich werd wohl generell Abstand nehmen von den Dieselmotoren älteren Baujahres da das alles nur Schrott zu sein scheint und schaue jetzt in Richtung 4.2 mit Gas oder (mein Favorit) ein S 500 mit Gas der Baureihe W140 (Türkentaxi). Mit letzterem schafft man wenigstens mal ordentliche Laufleistungen und nebenbei ist so ein Auto noch aus der guten alten Zeit als ein Mercedes noch ein Mercedes und ein V8 noch ein langlebiger Motor war. Mein Kumpel hat genau so ein Teil Baujahr eins der letzten (98?) mit alles drin was es so gab und gut 400tkm ohne nennenswerte Schäden ist ne Ansage; ich glaub der läuft noch weitere 400tkm mit dem Motor. icon_biggrin.gif

Sollte mich trotzdem noch jemand bekehren können zu einem Diesel bis Baujahr ungefähr 2004...ich bin gern bereit dazu. icon_smile.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
manfred5
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag02-09-2010, 20:48    Titel: Audi A8 3,3 TDI Kaufentscheidung Antworten mit Zitat

Hallo Schimme,

ist zwar ein jahr her Dein Beitrag in dem Du Überlegungen hattest, Dir einen 3.3 TDI zuzulegen - was ist daraus geworden?
Ich stecke in genau der gleichen Phase, lese schreckliche Berichte über Audis Diesel V-Motoren dieser in Frage kommenden Baujahre, und kann mich nicht vom Kaufgedanken trennen.
Auf Geldgrab hab ich aber keine Lust. Hinzu kommt, daß ich die aller besten Erfahrungen mit dem 5 Zylinder AEL gemacht habe und seit über 20 Jahren Audi fahre - immer überzeugt.
Es ist irgendwie kaum vorstellbar, daß die Qualität so gesunken sein soll.

Erbitte mal Eure Erfahrungen mit dem 3.3 TDI - insbesondere, wenn die Wagen schon gut 200.000 km drauf haben.

Danke vorab.
Gruß
Manni
Nach oben
Tagessuppe
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Tagessuppe

KFZ-Schrauber seit: 13.11.2002
Beiträge: 1114
Karma: +20 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wien
2001 Audi A2 Verbrauch
VCDS/Reparatur Support

Beitrag03-09-2010, 10:50    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

2.5 V6 TDI + 2 Zylinder = 3.3 V8 TDI

Ergo kannst du mehr oder minder die 2.5 V6 TDI Probleme einkalkulieren.
Dazu gehören zumindest die eingelaufenen Nockenwellen der ersten generation,
welche aufgrund der niedrigen Stückzahlen, ein Eck mehr kosten.
Der 3.3 TDI hat auffällig viele Motorschäden!
Und wenn du dir schon Gedanken um die Erhaltung machen musst,
dann ist dieser Wagen definitiv der Falsche für dich.
Oder du hast immer 5000-8000 Euro überschuss am Girokonto um einen
Getriebe oder Motorschaden bezahlen zu können.
Der 3.3 TDI ist extrem verbaut und hat einige spielereien wie Hydraulischen Kühlerlüfter oder Zusatzkühler, welche ihm erst einen Einbau in dieses Chassis ermöglichten.

Mein Rat an dich: Wenn du nicht selber schrauben kannst und eine Garage + Zweitwagen hast, finger weg!
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
manfred5
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag03-09-2010, 22:47    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Danke für die offenen Worte.
Nun ja, was heißt 'Gedanken um die Erhaltung' machen. Ich stelle mir eben ein komfortables Langstreckenfahrzeug vor, welches sicherlich auch eine gewisse Haltbarkeit aufweißt.
Wenn ein 3.3 TDI, dann würde ich Nocken, Schlepphebel etc schon mal vorsorglich tauschen - halt so wie einen ZR Wechsel bei allen TDI's betrachten. Dann sollte aber auch 150 TKM Ruhe sein. Ob die Strategie hilft?

Mit jedem gelesenen Artikel über TDI V-Motoren von Audi steigt meine Vermutung, daß schlichtweg konstruktiv bedingte Mängel die Ursache für 'frühe' Schäden sind. Wenn dem so ist, schaaaaade. Dann helfen auch vorbeugende Maßnahmen eher nicht.
Dann aber wirklich Finger weg von dem Auto, auch wenn es ein Audi ist icon_sad.gif
Richtig?
Verdammt nochmal, der 2002 Audi A8 hat es mir echt angetan...

Danke icon_smile.gif
Nach oben
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 6620
Karma: +220 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

Beitrag04-09-2010, 7:35    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Schau' dir doch aus dem in Betracht kommenden Bauzeitraum mal die Ausstattungen und Motorisierungen der MB E-Klasse an. Du kriegst gebraucht noch immer sehr viel Auto fuer's Geld. Im Einkauf sind A8 und E-Klasse inzwischen vergleichbar. Durch die hohen Flottenbestaende bei Autovermietern, Firmenfuhrparks usw. ist das Marktangebot reichlich.

Wenn die Unterhaltskosten (u. a. der "exklusive" Werkstattaufschlag) dir nicht viel ausmachen, dann waere auch ein Blick auf die S-Klasse lohnenswert. Meiner Meinung nach liegt zwischen E- und S-Klasse nicht mehr so viel, wenn es nicht zwingend um die Spitzenmotorisierung der S-Klasse geht.
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
//images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3923
Karma: +115 / -0   Danke, gefällt mir!

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag04-09-2010, 8:02    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Hutfahrer hat folgendes geschrieben:
Schau' dir doch aus dem in Betracht kommenden Bauzeitraum mal die Ausstattungen und Motorisierungen der MB E-Klasse an. Du kriegst gebraucht noch immer sehr viel Auto fuer's Geld. Im Einkauf sind A8 und E-Klasse inzwischen vergleichbar. Durch die hohen Flottenbestaende bei Autovermietern, Firmenfuhrparks usw. ist das Marktangebot reichlich.

Wenn die Unterhaltskosten (u. a. der "exklusive" Werkstattaufschlag) dir nicht viel ausmachen, dann waere auch ein Blick auf die S-Klasse lohnenswert. Meiner Meinung nach liegt zwischen E- und S-Klasse nicht mehr so viel, wenn es nicht zwingend um die Spitzenmotorisierung der S-Klasse geht.

E- und S-Klasse dann aber bitte nicht aus 2002, dann möge der Rost garantiert mit dir sein. Erst die Modelle ab 2004 waren Rostfrei und zu empfehlen. Noch ein Tipp: Nimm ja keinen 400 CDI, außer du bist gerne mehr in der Werkstatt als auf der Straße. icon_wink.gif
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 6620
Karma: +220 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

Beitrag04-09-2010, 9:21    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Ich hab' hier einen gut erhaltenen weinroten 2002er in der Nachbarschaft. Ist ein E280T. icon_wink.gif
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
//images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3923
Karma: +115 / -0   Danke, gefällt mir!

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag04-09-2010, 9:54    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Hutfahrer hat folgendes geschrieben:
Ich hab' hier einen gut erhaltenen weinroten 2002er in der Nachbarschaft. Ist ein E280T. icon_wink.gif

Es gibt auch Ausnahmen. Jedoch sind alle in meiner Kundschaft ordenlich verrostet. Scheint auch etwas an der Farbe zu liegen, Silber und Schwarz is am schlimmsten. Der eine Dunkelblaue und der Grüne sind ned so schlimm verrostet.
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 6620
Karma: +220 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

Beitrag04-09-2010, 10:01    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

Bis auf die im Zeitraffer verschleissenden "Verbrauchsteile" der Vorderachse macht das Ding 'ne gute Figur. Die Aussenfarbe ist zwar etwas gewoehnungsbeduerftig, die weinrote Innenausstattung ist es aber noch viel mehr. Trotzdem innen nahe dem Neuzustand. Alles passt, nichts ist kaputt oder hat Abnutzungsspuren. Beim Fahren merkt man aber deutlich, dass das Ding schwer wie Beton ist.
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
//images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Tagessuppe
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Tagessuppe

KFZ-Schrauber seit: 13.11.2002
Beiträge: 1114
Karma: +20 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wien
2001 Audi A2 Verbrauch
VCDS/Reparatur Support

Beitrag04-09-2010, 11:30    Titel: Kaufberatung A8 3.3 TDI Antworten mit Zitat

manfred5 hat folgendes geschrieben:

Verdammt nochmal, der 2002 Audi A8 hat es mir echt angetan...


Ich versteh dich voll und ganz!
Der A8 3.3 TDI ist auch eines meiner Traumfahrzeuge.
Natuerlich mit absoluter vollausstattung mit Dingen die man unbedingt braucht wie
Alcantarahimmel und Sitzmemory icon_wink.gif
Und das alles gibt es zum preis eine halbwegs ausgestattetem Dacia Logan icon_eek.gif

Aber ich denk da nur an meinen Allroad AKE den ich mit 270tkm gekauft habe.
Davor fuhr ich (oder fahre noch immer) meinen A3 90 PS TDI 240tkm lang mit minimalsten probleme. Eigentlich ohne Probleme.
Der Allroad hatte vorher eine Motor und Getriebeueberholung incl. nagelneuer Zylinderkoepfe
um insgesamt 7000,- Euronen bekommen.
Somit sollte doch nichtsmehr anstehen oder?
Denkste: Achsmanschette (die Alte war gerademal 3 Jahre alt icon_eek.gif ), Nadelhubgeber,
undichte Einspritzpumpe, gebrochener Spannrollenarm vom Keilriemen, Thermostat (der ist nicht mal so schnell getauscht).
Nun steht er in der Garage wegen Lima bei der die Lager eingelaufen sind und die Kohlen runter sind, ein Radlager macht geraeusche und das Torsen fangt an zu schwitzen.
Alles Sachen die in der Werkstatt ordentlich Kohle kosten (Front in Servicestellung bringen)
und privat eine Garage mit Grube oder zumindest Auffahrrampen benoetigt.
Mein A3 hat mit nun 320tkm noch die ersten Radlager, die ersten Achsmanschetten etc.

Ich bin dafuer dass du dir diesen Traum erfuellst.
Aber bedenke es gut!
Denke alleine an die Turbinchen wo der Motor raus muss new_all_coholic.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Kaufberatung A6 Variant 2,5 TDI MKB Axx Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Kaufberatung Passat 3C Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Kaufberatung VW Polo 6N Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Kaufberatung Passat TDI Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.