VCDS, PoCOM, KOBD2Check Shop
VCDS, PoCOM
KOBD2Check
Dieselschrauber - Autoforum für Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS, PoCOM und KOBD2Check (OBD2). eLearning OBD und KFZ-Technik.

Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen

 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag12-09-2008, 21:44    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Hallo an alle.

Ich bereue es mal wieder, dass ich vor 1,5 Jahren meinen guten alten und zuverlässigen Golf 3 TDI zerlegt und verkauft habe.

Inzwischen fahre, äh, sagen wir mal besitze ich einen Passat V6 TDI. Er ist Bj. 01/05, MKB: BDH, Schalter, 4Motion und erst 74 000 km.

Am Montag hat das Auto auf der Heimfahrt von Arbeit plötzlich beim Beschleunigen in hohen Drehzahln gestottert und kräftig weiß geraucht. Innerhalb von 10 km wurde es immer schlimmer. Zuhause angekommen hab ich schnell noch eine Testfahrt mit VAG-COM gemacht. Nach dem Abstellen hab ich den Motor nur noch einmal anbekommen und da ist er total unrund gelaufen. Dabei hab ich auch mal den MWB004 in Grundeinstellung aufgezeichnet. Ich kann nichts von einer Spritzbeginnänderung infolge der Stellgrößenänderung erkennen.

Erst gab es nur den Fehler 00550 - Spritzbeginnregelung, 17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch. Dann kam noch 17583 - Voreinspritzung abgeschaltet, P1175 - 35-00 - - dazu.

im MWB018 - Pumpenstatus steht nur ein 0 drin. Also eigenlich kein Pumpenproblem vorhanden.

Luft im System kann ich fast ausschließen. Lauf MFA ist noch für 100 km Diesel im Tank. Im durchsichtigen Vorlaufschlauch war keine Luft. Leider hab ich nicht nachgeschaut, als der Motor noch lief. Heute hab ich mal Diesel mit einer Pumpe im Vorlauf vorm DiFi angesaugt. Da kam reichlich Diesel an. Der DiFi wurde bei VW vor 6000 km erneuert. Seit dem gab's auch keine Probleme.

Ich hab inzwischen einiges über die V6 TDI und VP44 gelesen. Jeder hier hat wohl ein anderes Problem mit den Dingern. Und die Ratschläge reichen von saugen und blasen über klopfen und rütteln bis zum gewaltsamen Anschleppen.

Bevor ich die Pumpe raureiße und zum Boschdienst bringe, möchte ich den Fehler gern weiter eingrenzen. Was kann ich mit einfachen Schraubermitteln noch testen?



MWB004.JPG
 Beschreibung:
 Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen
 Dateigröße:  28,11 KB
 Angeschaut:  6304 mal

MWB004.JPG

Nach oben
Tagessuppe
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Tagessuppe

KFZ-Schrauber seit: 13.11.2002
Beiträge: 1114
Karma: +20 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wien
2001 Audi A2 Verbrauch
VCDS/Reparatur Support

Beitrag15-09-2008, 16:25    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Von BDH Motoren kenn ich normal nur die brechenden Nochenringe.
Obwohl ich dachte dass das Problem 2005 schon behoben wurde.
Die Nocken die auf diee Wellen aufgeschrumpft wurden, brechen manchmal.
Da hilft nur Ventildeckel abnehmen.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag27-09-2008, 20:28    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Wie befürchtet war es die Einspritzpumpe. Der Boschdienst meinte, das Steuergerät ist defekt.
Nach oben
Albrecht
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 11.05.2002
Beiträge: 284
Karma: +9 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: DD

VCDS/Reparatur Support

Beitrag28-09-2008, 22:12    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

heißt neue Pumpe!?

was kostet die denn im Moment? Gibts da evtl. auch Rabatt wie bei den Luftmassenmessern?

mfG Albrecht
01/01-08/08 Passat Variant 35i, 08/96, AFN, 94-283Tkm (5.Gg. defekt)
08/08-07/15 A6 (C5) Av. quattro 6-Gg., EZ 10/02, AKE 189-265Tkm (Kolbenriss)
07/15-09/17 A6 (C6) Av. qu. 6-Gg. 3.0 TDI, CDYC, EZ 05/11 180-210Tkm (verkauft)
08/17-11/17 A6 (C7) Av. qu 3.0 TDI comp.(leasing)
seit 2018 Skoda Roomster 1.6 TDI 5-Gg.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag29-09-2008, 16:29    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Ja, ich hab eine neue Pumpe eingebaut.

Ich hatte Glück und hab eine nagelneue Pumpe, also keine regenerierte und ohne Austausch, für 1066,- inkl. Versand und 24 Mon. Garantie bekommen. Der Boschdienst wollte fürs Reparieren 900,- plus MwSt und neu im Tausch 1900,-. Bei VW kostet die Pumpe 'erschwingliche' 1835,- im Austausch.

Preise sind das!!! Dafür kaufen sich andere ganze Autos!
Nach oben
vagtuning
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag29-09-2008, 21:34    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Naja, 2000 biste für nen Satz PDEs bei den kleineren auch mal los...und die Pumpe versorgt ja noch 2 Zylinder mehr, lso beinahe schon günstig icon_smile.gif
Nach oben
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag02-11-2013, 22:53    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Ich muss das alte Thema nochmal hoch holen. Beim Aufräumen hab ich die alte Pumpe wieder gefunden. Zum Entsorgen ist die mir jedoch zu schade. Bei einer bekannten Auktions-Plattform werden ja inzwischen Reparaturen des Steuergeräts angeboten. Jedoch hab ich keinen Bock die Verkabelung abzuschneiden und irgendwie wieder zusammen zu pfuschen.

Kennt sich jemand mit der Reparatur des Steuergerätes aus? Wie ist da vorzugehen?

Gruß Dirk
Nach oben
mullemaus
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag02-11-2013, 23:25    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=23780

icon_wink.gif
Nach oben
Albrecht
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 11.05.2002
Beiträge: 284
Karma: +9 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: DD

VCDS/Reparatur Support

Beitrag05-11-2013, 20:59    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

bin kein Elektronikspezialist.
Bezug nehmend auf den verlinkten Fachartikel: kann mal jemand erklären was ein Transistor für einen Sinn macht wenn der Steueranschluss abgeknippst wird?

Danke und Grüße!
01/01-08/08 Passat Variant 35i, 08/96, AFN, 94-283Tkm (5.Gg. defekt)
08/08-07/15 A6 (C5) Av. quattro 6-Gg., EZ 10/02, AKE 189-265Tkm (Kolbenriss)
07/15-09/17 A6 (C6) Av. qu. 6-Gg. 3.0 TDI, CDYC, EZ 05/11 180-210Tkm (verkauft)
08/17-11/17 A6 (C7) Av. qu 3.0 TDI comp.(leasing)
seit 2018 Skoda Roomster 1.6 TDI 5-Gg.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
DieselBär30x
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-DieselBär30x

KFZ-Schrauber seit: 17.01.2008
Beiträge: 3590
Karma: +99 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: München & Passau

Premium Support

Beitrag05-11-2013, 23:01    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Servus Albrecht!

Bei Bauteilen mit Metallgehäuse(rückseite) ist zu 98,5% immer der mittlere Löt-Anschluß (TO220-Gehäuse) elektrisch mit diesem Metallgehäuse verbunden, oftmals Kollektor/Drain.
Letztere sind quasi die Ausgänge des Transistors und nicht der (Steuer-)Eingang.

In der Anleitung wird zwar der mittlere Löt-Anschluß komplett abgetrennt, aBär der MetallgehäuseRest wird verlötet.
Schau nochmal genau nach icon_wink.gif

Viele Grüße aus München!

Nachtrag: Weil wir schon beim Fragen sind...
Wenn beim Ersatz-Typ die äußeren Anschlüsse zu tauschen bzw. über Kreuz zu verlöten sind, weshalb wird dieser Transistor nicht zum 180° gedreht eingebaut icon_question.gif
1. S.verlängerung: Audi A4 Avant quattro, 1,9 TDi MKB: AFN, BJ98, Vollausstattung, +VP1L
2. Moped BMW K1200RS, 130 PS, BJ98, Vollausst.
3. T5 1,9 TDI PD (AXC), BJ04 - nur Ärger!


Zuletzt bearbeitet am 05-11-2013, 23:05, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Albrecht
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 11.05.2002
Beiträge: 284
Karma: +9 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: DD

VCDS/Reparatur Support

Beitrag06-11-2013, 20:40    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Ah ja, danke!
Da hab ich mich wohl zu sehr vom Ersatzschaubild eines Transistors leiten lassen.

mfG
Albrecht
01/01-08/08 Passat Variant 35i, 08/96, AFN, 94-283Tkm (5.Gg. defekt)
08/08-07/15 A6 (C5) Av. quattro 6-Gg., EZ 10/02, AKE 189-265Tkm (Kolbenriss)
07/15-09/17 A6 (C6) Av. qu. 6-Gg. 3.0 TDI, CDYC, EZ 05/11 180-210Tkm (verkauft)
08/17-11/17 A6 (C7) Av. qu 3.0 TDI comp.(leasing)
seit 2018 Skoda Roomster 1.6 TDI 5-Gg.


Zuletzt bearbeitet am 06-11-2013, 20:42, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag21-02-2014, 19:13    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

So, ich muss schon mal vorwarnen.

Heute auf dem Heimweg von der Arbeit plötzliches Ruckeln beim Überholen, starkes Beschleunigen im 2. Gang noch möglich aber bei Teillast und in höheren Gänge leichtes bis mittleres Ruckeln. Auto zuhause abgestellt, nochmal gasgegeben und ausgemacht. Jetzt bin ich VCDS ran und hab keine Fehlereinträge gefunden. ESP Status muss ich noch auslesen. Jedenfalls dem Motor versucht zu starten, kurz angesprungen, dabei unrund gelaufen und wieder aus. Nochmaliges Starten nicht möglich.

Schöne Schei....!!!!

Fortsetzung folgt...
Nach oben
T3Surfer
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 17.09.2004
Beiträge: 1859
Karma: +24 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Frankurt
2001 Seat Toledo
Premium Support

Beitrag23-02-2014, 16:05    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Tja, V6 halt Leider icon_cry.gif
Kannst mal beide Ventildeckel runter machen...
NA,Gehörlose wie ich können auch Schrauben! Ihr HÖRT ich FÜHLE! T3 TD EX-JX Jetzt 1Z mit 122PS und Renaultgetriebe Golf II TD Bj 84 512Tkm Passi 35I 1Z 468Tkm--> Seat Toledo AHF-- Toledo ARL 427Tkm mit Spritspartuning icon_wink.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-02-2014, 17:16    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

So, komm gerade vom Passat zurück. Scheinbar ist es wieder die Pumpe. Allerdings sind immernoch keine Fehler im Speicher.

Im Tank ist genügend Diesel, die Pumpe und der Pott stehen gut unter Diesel. Luft saugt die ESP bis zum klaren Kraftstoffschlauch nicht an. Keine Luftblasen zu erkennen. Was mich ein wenig wundert, dass aus dem Rücklauf beim Startversuch fast kein Diesel kommt. Nur ein paar Tröpfchen. Am DiFi ist so ein kleiner Anschluß mit einer 8er Schraube. Mit abgedrücktem Rücklauf kann ich da ganz leicht mit einer Vakuumpumpe Diesel raussaugen. Und beim Startversuch kommt an den ESD nur wenig Diesel raus. Ich hab hier oder woanders gelesen, wenn das Hochdruck-Magnetventil nicht bestromt ist, dann wird kein Hochdruck erzeugt. Dann müsste doch an den ESD nur der Druck der Vorförderpumpe anliegen.

Ist der ominöse Transtistor für das Hochdruck-Magnetventil zuständig?

Eventuell kann die ESP ja noch an so einer kleinen Schraube luft ziehen. Das würde ich noch prüfen, bevor ich am Steuergerät rumlöte.

Angeblich soll doch der IRLR2905PbF original verbaut sein. Spricht etwas dagegen, den IRLR2905ZPbF zu verwenden? Den gibt es bei Conrad. Laut Datenblatt ist der auch extra für die Automobilindustrie und kann bis 60A statt 42A.


Ach so, die Schlepphebel würde ich erstmal ausschliessen wollen. Ich hab einen der Letzten V6 mit Rollenschlepphebeln. Der Motor ist ja zuletzt im Stand recht gut gelaufen. Ohne Geräusche oder so. Aber ich werd's im Hinterkopf behalten. Die sollen ja auch einfach so rausfallen, wenn die Hydros kaputt sind.

Was kann ich mit einfachen Mittel noch prüfen, um den Fehler einzugrenzen? Kann man das Hochdruck-Magnetventil über Diagnose/Stellgliedtest ansprechen?

Danke und Gruß

Dirk
Nach oben
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-02-2014, 19:52    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Was mir gerade noch aufgefallen ist. In der Rep.-Anleitung für die VP44 steht was von Aluleitern im Steuergerät, die mit Lötzinn nicht zu löten seien. Kann es sein, dass die Leiter aus Silber sind? Ich kann mir gut vorstellen, dass zu der Zeit schon alles bleifrei verlötet wurde. Also könnte man mit bleifreiem Lötzinn, der ja fast nur aus Silber besteht, direkt an die 'Beinchen' gehen.
Nach oben
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16202
Karma: +311 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag23-02-2014, 20:16    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Info am Rande: Aluminium kann man auch löten, ist nur nicht so einfach.
http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=3147
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
Diagnose-Tools: VCDS, OBD2 mit RKS+CAN
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-02-2014, 20:28    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Alulöten ist mir durchaus bekannt. Aber das mit dem Öl ist inzischen hinfällig. Es gibt sogenanntes Reiblot für Alu. Damit kann man normal löten, abgebrochene Ecken wieder auffüllen und sogar Risse schliessen (Lot mit Flußmittel). Hab mir damit ein paar Halter für meinen Motorradkühler gebaut.

Aber bei den dünnen Leitern im Steuergerät wird das wohl nichts. Die schmelzen ja weg, bevor man richtig losgelegt hat.
Nach oben
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5923
Karma: +232 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag23-02-2014, 20:41    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Mal ene ganz dumme Frage. Du hast einen ca. 7 Jahre alten Diesel mit rund 70tkm gekauft. Ist der nachvollziehbar?
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-02-2014, 20:53    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Ja, der Kilometerstand ist nachvollziehbar, denn inzwischen sind's 186 tkm.

Schau Dir mal das Datum vom ersten Betrag an. icon_smile.gif
Nach oben
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5923
Karma: +232 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag23-02-2014, 20:57    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Und was genau ändert das am nachvollziehbaren im Stand beim Erwerb? War auch nur eine Idee
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag23-02-2014, 21:19    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Ich hab den Passat 2007 mit 35 tkm gekauft. Nix mit 7 Jahren und 70 tkm. Aber wir schweifen vom Thema ab.
Nach oben
matthiasTDI96
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 27.02.2003
Beiträge: 5923
Karma: +232 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag24-02-2014, 7:29    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

ok, mein Fehler. Entschuldigung
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Diesel-Dirk
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-02-2014, 22:06    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Hab noch eine Frage. Welche Drehzahl hat der Motor in der Regel beim Betätigen des Anlassers? Am Freitag hatte ich beim Starten ein Log gemacht. Über die 5 Sekunden nur 106 U/min. Ist das normal oder zu wenig?
Nach oben
mullemaus
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-02-2014, 22:09    Titel: Mal wieder ein V6 TDI mit Problemen Antworten mit Zitat

Viel zu wenig icon_wink.gif
Nach oben
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Plötzlicher Leistungsverlust nach Neustart wieder OK Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Doku Motor springt an, geht gleich wieder aus MJ 2002 Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Problemen mit Ventilsteuerung am 1Y Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Audi 80 1,6td B3 mit vielen Problemen !!!??? Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Sharan 2.0 TDI mit vielfältigen Problemen Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Ladedruck-Kurve fuer AFB (mit Problemen) Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.