OBD Shop
OBD
Dieselschrauber Community - Auto- und Motor-Technik, Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. OBD-Support für VCDS und KDataScope (OBD2).

Lösung für Warmstartprobs bei VP-Motoren? - Beiträge 72+

 
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Autor Nachricht
tdi-schrauber
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 17.01.2006
Beiträge: 101
Karma: +5 / -0   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-01-2006, 22:21    Titel: Lösung für Warmstartprobs bei VP-Motoren? Antworten mit Zitat

Hallo!

ulf hat folgendes geschrieben:

Parallel dazu könnte man nach dem gleichen Prinzip während des Orgelns evtl. noch den Spritzbeginn leicht nach vorne verschieben.


Da hast du gerade DAS Paradebeispiel für Verschleiss genannt.

Um den Spritzbeginn auch nur halbwegs steuern zu können (geregelt wird erst wenn der Motor läuft!) muss die Pumpendrehzahl mindestens 150U/min betragen (Verschleissteil: Anlasser).
Weiterhin muss die Flügelzellenpumpe in Ordnung sein, es darf keine Luft im System sein und Drossel- bzw. Druckregelventil (Applikationsabhängig) müssen ebenfalls in Ordnung sein.

Für eine korrekte Mengenzumessung muss der Druck im Pumpengehäuse einen Mindestwert haben. Darüberhinaus dürfen Regelschieber und Verteilerwelle nicht ausser Toleranz sein. Natürlich müssen die Entlastungsventile (oder Drosseln je nach Applikation) sowie die Einspritzdüsen ebenfalls in Ordnung sein.

Deine beschriebene Lösung würde den Motor übrigens auch nicht schneller starten.
Bei 300U/min hast du 5 Umdrehungen pro Sekunde. Die brauchst du mindestens um deine Lösung sauber umzusetzen. Wie Bertil richtig bemerkt hat ist die Erkennung des Motorhochlaufes nicht ganz einfach, ob eine Verbrennung stattfindet oder nicht oder gar nur halb ist nicht detektierbar. Also brauchst auch Du 2-5 Sekunden zum Motorstart. Denn wenn Du eine zu steile Rampe fährst dreht der Motor spontan hoch bzw. die Abgaswerte sind jenseits aller Vorgaben.

MWeid hat folgendes geschrieben:

Dieses:
Wenn Motor nicht anspringt => Erhöhe Einspritzmenge um 2mg, wiederhole diese Schleife bis Motor anspringt


Genau damit gibt es dann die oben genannte Wolke samt einem hochdrehenden Motor.

Holger247 hat folgendes geschrieben:

Der Entwickler muß sich ein Modell der Wirklichkeit machen, um seine Fahrzeugkomponenten darauf abzustimmen


Nein! Der Entwickler muss die Gesetzgebung einhalten. Um jeden Preis!
Ob das nun realistisch ist oder nicht spielt leider keine Rolle. Siehe "Euro-4 Anfahrschwäche".
Keiner der Motorenleute würde das freiwillig machen.
Versucht euch in die Abgasgesetzgebung (vor allem die kommende) einzulesen und betrachtet die zu treffenden Massnahmen seitens der Hersteller. In der MTZ sowie den Fachschriften von Bosch gibt es dazu reichlich Informationen.



BYE
TDI-Schrauber
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Golfchriss
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-01-2006, 22:26    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat



Also meiner Meinung nach ist das austricksen des MST mit irgendwelchen Wiederständen oder dergleichen nur eine Notlösung.Fakten sind für mich die Startdrezahl muss stimmen.Also Battarie,Lichtmaschine,Anlasser,Masse u. Plusverbindungen im Motorraum.
Mfg

Aber wer kann sich ordnungsgemäß gewartete Autos als Familienvater mit ein und mehr Kindern noch leisten, wenn die Preisschilder DM-Preis auswerfen, aber in Euro bezahlt werden müssen? Du bezahlst heute in den Werkstätten wie auf dem Wochenmarkt für alles fast das Doppelte.

Da bleibt eben manchmal nur die Notlösung und kleben mit Leukoplast bis nichts mehr geht.
Und dieser Personenkreis wird immer größer. Verkennt das bitte nicht!

@Bertil
Wenn ich mich recht entsinne, warst du mal bei VW oder bei einer Konzerntochter/Firma?!
Siehst du die Sache noch sehr aus diesem Blickwinkel?

Auch die anderen Profischrauber sind hier mal gefragt, besonders Rainer K.: ' Könnte man nicht einen Bereich einrichten wie: ' Dieselschrauben für Dummies'? Damit könnten auch solche Leute von den Erfahrungen, die hier im Forum die Runde machen, profitieren.
Das dies ein Spezielfoum für Profis gedacht war, habe ich nicht aus dem Auge verloren.

Aber jeder, der eine soziale Ader hat, kann in diesem Bereich des Forums Hilfe leisten, wenn er möchte, oder den Tip geben, eine Fachwerkstatt aufzusuchen,wenn die Bordmittel eines Ottonormalverbrauchers nicht ausreichen können oder dessen Fachwissen nicht ausreichen kann.

Das fände ich eine tolle Sache.

Gruß
Golfchriss
PS.: Die Suchfunktion im Forum ist nur was für geübte Internetuser! Dummies finden schwer oder selten was.
Nach oben
 
tdi-schrauber
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 17.01.2006
Beiträge: 101
Karma: +5 / -0   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-01-2006, 22:46    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat

Hallo!

Golfchriss hat folgendes geschrieben:

Da bleibt eben manchmal nur die Notlösung und kleben mit Leukoplast bis nichts mehr geht.
Und dieser Personenkreis wird immer größer. Verkennt das bitte nicht!


Berlin: Nach dem aktuellen TÜV-Autoreport sind auf Deutschlands Straßen immer mehr Autos mit erheblichen Mängeln unterwegs. Dem Bericht zufolge stieg die Quote der Fahrzeuge, die bei der TÜV-Hauptuntersuchung gravierende Mängel aufwiesen, auf den Rekordwert von knapp 19 Prozent. Der TÜV kommt zu dem Schluss, dass die Deutschen immer weniger in Wartung und Pflege stecken.

Leider betrifft das nicht nur Einspritzausrüstung sondern vor allem lebenswichtige Teile wie Bremsen oder Radführung.

Mangelhafte Wartung kostet über die Zeit immer mehr Geld als korrekte Wartung. Das betrifft auch die Einspritzpumpe, womit wir wieder beim Thema wären.


BYE
TDI-Schrauber
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Golfchriss
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag24-01-2006, 23:30    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat

@TDI-Schrauber
Hallo,

Hallo!

Leider betrifft das nicht nur Einspritzausrüstung sondern vor allem lebenswichtige Teile wie Bremsen oder Radführung.

Mangelhafte Wartung kostet über die Zeit immer mehr Geld als korrekte Wartung. Das betrifft auch die Einspritzpumpe, womit wir wieder beim Thema wären.

BYE
TDI-Schrauber



Ich möchte auf keinen Fall falsch verstanden werden!

Sicherheit hat für mich erste Priorität icon_exclaim.gif

Aber, das hier angesprochene Problem hat mit der Sicherheit eines PKW und deren Insassen nicht im Entferntesten zu tun!

Hier geht es um das Zusammenwirken von Alterserscheinungen von Bauteilen, die den Warmstart des Diesels zur Geduldsprobe machen.

Hier sind m.E. kostengünstige Lösungen gefragt, die Fahrzeuge mit Laufleistungen von 150tsd.,200tsd und mehr Kilometern auf dem Buckel am Laufen halten, ohne für ESP 600€ - 2.400€, Anlasser 250€-500€ plus, plus, plus auszugeben.
Sag dem Meister bei den freundlichen 'Guten Morgen' und deine Rechnung beträgt schon 50 €.

Denn bei solchen Reps stellt sich die Frage nach Entsorgung der alten Schätzchen und Nutzung des ÖPNV!

Da bleibt nur schummeln und Leukoplast, aber nicht auf Kosten der Sicherheit!
Vieleicht aber auf Kosten der Abgasnormen, die oftmals an der Realität vorbeischießen! icon_wink.gif

Gruß
Golfchriss
Nach oben
 
Bertil
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 15.04.2002
Beiträge: 5664
Karma: +72 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag24-01-2006, 23:33    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat

Golfchriss hat folgendes geschrieben:
@Bertil
Wenn ich mich recht entsinne, warst du mal bei VW oder bei einer Konzerntochter/Firma?!

Zur Klarstellung:
Ich bin weder bei VW noch bei einer der Konzerntöchter oder sonst einer VW unterstellen Firma.
Ich arbeite bei einem Automotive Zulieferer der u.a. VW beliefert (derzeit eher weniger).
Ich begleite die diversen Produkte von der Wiege bis zur Bahre. Konstruktion/Entwicklung, Qualitätszahlen und Gesetzmäßige Bestimmungen dürfen mir nicht fremd sein.
Teilweise habe ich daher auch Zugang zu "besonderen" Dokumenten (die ich hier sicher nicht veröffentlichen werde).
Zitat:

Siehst du die Sache noch sehr aus diesem Blickwinkel?

Ich antworte aber trotzdem drauf. icon_wink.gif
Ich sehe das Problem durchaus auch kritisch, obwohl ich von deutlich geringeren Zahlen ausgehe wie hier immer genannt werden.
Eine Lösung wie Ulf sich die erträumt wäre absolut das Nonplusultra, doch leider sind da Grenzen gesetzt. Das haben wir hier jetzt lang und breit diskutiert.

Die Grenzen eines so komplexen System wie ein Motor und seine Steuerung hier darzustellen halte ich für fast Unmöglich. Insbesondere die Darstellung der Zwänge unter dem ein solches System entwickelt werden muss ist hier Unmöglich komplett darstellbar (siehe diese Diskussion). Dazu bedarf es deutlich mehr Insiderwissen, vorallem aus dem Bereich der Qualitätstests. Leider sind gerade diese Bereiche besonders zur Verschwiegenheit verpflichtet (so wie ich).
Zitat:

Da bleibt eben manchmal nur die Notlösung und kleben mit Leukoplast bis nichts mehr geht.
Und dieser Personenkreis wird immer größer. Verkennt das bitte nicht!
----

Also das sehe ich sehr Zweischneidig. Dazu muss man sich der Tragweite der "Bastelei" im klaren sein. Ich bestreite aber das hier viele Personen das können.
Zumindest vom Hersteller oder seinen Vertragswerkstätten kann ich solche Basteleien nicht verlangen. Auch so eine (illegale) SW Anpassung (wie Ulf sich die wünscht) kann ich da nicht verlangen. Das verbietet allein die Gewährleistung die eine Werkstatt darauf geben muss.
Zitat:

PS.: Die Suchfunktion im Forum ist nur was für geübte Internetuser! Dummies finden schwer oder selten was.

Volle Zustimmung. Man muss teilweise wissen was man sucht ... sehr schwer.
Gruß Bertil

5E5 CZDA + 6X1 AUC + 5G5 CUNA + 161 DX

*** Technische Anfragen per PN werden von mir nicht beantwortet! ***
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Bertil
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 15.04.2002
Beiträge: 5664
Karma: +72 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

Beitrag24-01-2006, 23:41    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat

Golfchriss hat folgendes geschrieben:
...
Vieleicht aber auf Kosten der Abgasnormen, die oftmals an der Realität vorbeischießen! icon_wink.gif


Ersetze "oftmals" durch "fast immer" und ich stimme voll zu. icon_wink.gif

Zitat:
Hier sind m.E. kostengünstige Lösungen gefragt, die Fahrzeuge mit Laufleistungen von 150tsd.,200tsd und mehr Kilometern auf dem Buckel am Laufen halten


Diese Fahrzeuge sind sowieso aus ihrer geplanten Lebensdauer heraus.
Bei BMW liegt die geplante Lebensdauer eines Autos bei 16 Jahren mit 15tkm/Jahr also 240tkm Gesamtlaufleistung. Bei VW liegt der Wert bei 10Jahren (~150tkm).
Dabei darf eine bestimmte Menge von Fahrzeugen (~5-10% je nach Festlegung) sogar früher ausfallen.
Gruß Bertil

5E5 CZDA + 6X1 AUC + 5G5 CUNA + 161 DX

*** Technische Anfragen per PN werden von mir nicht beantwortet! ***
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Golfchriss
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Bertil gefällt das.
Beitrag25-01-2006, 0:16    Titel: Re: schlechter warmstart Antworten mit Zitat


Zumindest vom Hersteller oder seinen Vertragswerkstätten kann ich solche Basteleien nicht verlangen. Auch so eine (illegale) SW Anpassung (wie Ulf sich die wünscht) kann ich da nicht verlangen. Das verbietet allein die Gewährleistung die eine Werkstatt darauf geben muss.


Keiner verlangt, das von den Vertragswerkstätten. Ich erst recht nicht, weil ich um die Tragweite der Gewärleistung weiß!
Die könnten zusperren, wenn etwas in die besagte Hose geht und das beim Hersteller rauskommt.
Mein Vorstoß ging in eine andere Richtung.

Nicht die Vertragswerkstätten sollen mit mit Notlösungen und Leukoplast helfen sondern wir!

Z.B. die von mir vorgeschlagene Leukoplastlösung zum Thema Warmstart wäre für einen solchen Personenkreis hilfreich und kostengünstig.( den Verlust der ABE und deren Folgen muss der Anwender selbst verantworten).
Wie heißt es so schön:' Im Geltungsbereich der StVO nicht zulässig!'

Die Diskussion zwischen dir und Ulf hat kein Ottonormalverbraucher mehr verstanden.
Die sind Euch irgendwo auf dem Weg verlorengegangen, obwohl ihr diese im offenen Forum geführt habt.
Daher meine Bitte an die Admin:'Schiebt diese Diskussionen(ab einem gewissen Pukt) in den geschlossenen Bereich und jagt die Dummies nicht in die Flucht!' Danke!



PS.: Die Suchfunktion im Forum ist nur was für geübte Internetuser! Dummies finden schwer oder selten was.

Volle Zustimmung. Man muss teilweise wissen was man sucht ... sehr schwer.

Kann man da nix machen?

Gruß
Golfcriss
Nach oben
 
Holger247
Schrauber
Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.11.2002
Beiträge: 259
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Böblingen

VCDS/Reparatur Support

Beitrag25-01-2006, 9:56    Titel: Lösung für Warmstartprobs bei VP-Motoren? Antworten mit Zitat

Lieber Leser, Du hast keine ausreichenden Rechte um weiter zu lesen, bitte melde Dich an.
--------------------------------------------
GIV - 98 - ALH
Touran 5T 2.0 TDI
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber Community - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge DIY-Ruckelabhilfe bei Motoren mit VP 37 Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge VTG Verstellung an VAG TDI Motoren Fachartikel
Keine neuen Beiträge Maße und Verschleißgrenzen von VAG Motoren Technische Daten
Keine neuen Beiträge Warmstartprobs beim 1Z nach düsentuning Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Des Rätsels Lösung!!! 1Z Leistungsverlust Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge VAG-Blinkerrelais tickert >> Lösung! Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Kupplungsproblem AVF und dauerhafte Lösung gesucht! Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.