VCDS und OBD Diagnosegeräte Shop
VCDS kaufen, OBD Diagnosegerät kaufen
Diesel Forum. Community für Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). On-Board-Diagnose und KFZ-Technik.

Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI?

 
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
kai_od
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 19.12.2006
Beiträge: 46
Karma: +2 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Bad Oldesloe

Premium Support

Beitrag09-04-2008, 10:45    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Hallo Spezialisten,

hab mir einen Polo TDI mit 1,9l Dieselmaschine zugelegt. Da ich auch gern sparsam unterwegs bin taucht die Frage auf, ob die Maschinen niedrige Drehzahlen (~1200-1500) überhaupt unter (wenig) Last vertragen.

Mir hat ein Motorenbauer früher mal eingeschärft, dass gleitgelagerte Motoren nicht untertourig gefahren werden dürfen, da sonst zuwenig Öldruck an den Lagern vorhanden ist und sie vorzeitig verschleissen. Die modernen PD-Motoren können in diesem niedrigen Bereich aber bereits mächtig Drehmoment aufbauen.

Also: Ist es schädlich mit 1200U/min durch die Stadt zu cruisen?
Viele Grüße
Kai

http://images.spritmonitor.de/260471.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16684
Karma: +375 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag09-04-2008, 11:51    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Hallo Kai,

solange nicht jeden Tag Dauervollgas bei 1200rpm gefahren wird ist das unproblematisch.

Viele Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
OBD Diagnosegeräte
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Jan6K

Avatar-Jan6K

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 4876
Karma: +107 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Hagen

Premium Support

Beitrag09-04-2008, 15:03    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

HI,

mache ich seit 100 tkm im Stadtverkehr so, meist sogar noch deutlich darunter (1000 U/min). Solange du nicht, wie Rainer schon schrieb, lange Zeit Vollast in dem Bereich anzuliegen hast (geht ja eh nicht, weil man schnell aus dem Bereich rauskommt, wenn nicht gerade ein Haenger dranhaengt oder es steil bergauf geht), ist das dauerhaltbar.

Viele Gruesse,

Jan
1Z5 CFHF / AHB H4D
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
M3mph15
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 24.10.2006
Beiträge: 161
Karma: +5 / -0   Danke, gefällt mir!


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag09-04-2008, 18:35    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Solang der Motor sich nicht "wehrt" würde ich mir keine Sorgen machen.

Gleiten kann man mit meinem z.B. auch bei 1000U/min ohne Probleme aber wenn man Gas gibt, wird das unangenehm => runterschalten, beschleunigen, hochschalten icon_wink.gif
Punto 1.9 JTD

http://images.spritmonitor.de/160792_5.png

icon_smile.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 6775
Karma: +320 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

Beitrag09-04-2008, 20:16    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Mit meinem vorherigen Auto (Suzuki Ignis 1,25 DDIS aka 1.3 CDTI oder 1.3 JTD) bin ich auch recht niedertourig gefahren. Der 16 V-Motor liess das ohne Murren zu und auch das sehr kurze Getriebe unterstuetzte niedertourige Fahrweise. Man konnte das Ding innerorts bei 50 - 60 im 5. Gang bei einer Zeigerbreite unter 1500 U/min fahren. Tempo 85 entsprachen 2000 U/min. 2500 U/min waren 105. Der 1,3 DDIS lief ab 1200 U/min mit sehr wenig Gas rund und vibrationsfrei.

Charakterlich bin ich ihn eher wie einen Saugdiesel gefahren und habe spuerbare Turbounterstuetzung nur zum Ueberholen oder staerkeren Beschleunigen genutzt.

Die Abstimmung war ohnehin Gruetze: Erst passierte nichts - und bei 1750 U/min riss das Ding ploetzlich die Raeder durch. Unharmonisch abgestimmt und im Alltagsbetrieb eher nervig als sinnvoll. Solche Proll-Abstimmungen mag ich ueberhaupt nicht. Also bin ich so gefahren, dass der ploetzliche Druckeinsatz moeglichst nicht zum Zug kam. Unterstuetzend dazu bin ich ohnehin kein "Zerrer" und fahre eher defensiv.

Der jetzige Peugeot 206 mit dem 1.4 HDI ist dagegen eher unspektakulaer abgestimmt. Trotz selbst gemessenem recht hohen Ladedruck (fuer diese kleine Maschine) ist die Leistungsentfaltung gleichmaessig und die Turbounterstuetzung setzt frueher und vor allem auch sanfter ein. Abgesehen vom abweichenden Drehzahlniveau laesst sich der kleine HDI wie ein Benziner fahren. Dafuer ist die recht lange Getriebeuebersetzung zunaechst gewoehnungsbeduerftig und der Motor mag weder warm noch kalt unter 1500 U/min vibrationsfrei und ohne Knurren laufen. Ihm liegt eher das etwas hoehere aber freie Drehen mit mehr Drehzahl aber wenig Druck. Die hoehere Drehzahl ist unter den Strich aber verbrauchsaermer als das erzwungene niedertourige Fahren, das ohnehin nur in einem sehr schmalen Drehzahlbereich vom Motor ueberhaupt hingenommen wird.

Unter 55 km/h braucht man nicht in den 4. Gang zu schalten, der 5. geht erst ab ca. 85 km/h ohne Brummen. Der Lohn fuer das lange Getriebe sind unglaublich niedrige Verbrauchswerte, bei Autobahntempo bis etwa 140 km/h - verbunden mit einem angenehm geringen Geraeuschniveau. Nachteilig daran ist, dass man innerorts und auf Landstrassen laufend zum Herumruehren im Getriebe gezwungen wird, waehrend sich beim Suzuki zuvor fast alles im 5. Gang abwickeln liess, sofern man nirgends anhalten musste oder ueberholen wollte.

Noch ein Wort zum Oelverbrauch: Der Fiat-Motor im Suzuki nahm immer Oel. Im Neuzustand, im Jungstadium und auch mit etwas ueber 80 Tkm. Anfangs nahm er sehr viel - die erste Motoroelfuellung hatte ich trotz zurueckhaltender Fahrweise nach 1500 km verblasen. Oelwechsel gab es auf Garantie - das Oel war dann nach 7500 km weg - erneut auf Garantie gewechselt. Dann hielt sich der Oelverbrauch auf dem Niveau von 1,5 - 2,5 l zwischen den Oelwechseln, also auf 15 Tkm. Laengere und schnelle Autobahnfahrten oder selbst kuerzere Vollgasanteile liessen den Verbrauch weiter steigen. Die vom Hersteller als "normal" angegebenen 1 l auf 1000 km habe ich jedoch nie erreicht. Das gleiche berichteten auch viele Opel Corsa-C Fahrer, die selten weniger Oelverbrauch hatten, oft sogar noch erheblich ueber meinen Werten lagen. Ausgesprochene Heizer sollen eine Motoroelfuellung auf 300 - 400 km Autobahnfahrt mit hohem Vollgasanteil verblasen haben.

Im Gegensatz zum 1.3 CDTI faellt mir bei den 1.4 HDI die geringere (sichtbare) Russentwicklung auf. Die Fiat-Diesel russen auch ungetuned recht stark und wer dann noch mit Piggy-Boxen den Raildruck hochdreht, der macht einen Nebelwerfer par Excellence draus.

Der 1.4 HDI ist von Hause aus ohne DPF - meiner ist mit einem offenen System nachgeruestet. Gebraucht haette er es m. E. nicht, denn so wenig Russ wie bei diesem Motor hatte ich noch nie am Auspuffendrohr. Der Suzuki war immer dick verkrustet, dazu das Heck ziemlich schnell russverschmutzt. Bei anderen Peugeot mit dem 1.4 HDI ist das alles nicht zu sehen. Kein sichtbares Russen und keine schwarzen Fahrzeughecks. Und die duerften ueberwiegend ohne Filter sein.
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
//images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Martininii



KFZ-Schrauber seit: 27.02.2012
Beiträge: 108
Karma: +15 / -1   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Mitteldeutschland

Premium Support

Beitrag09-10-2022, 20:40    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Altes Thema, ich weiß....

Aber sind die Motoren nicht eigentlich so ausgelegt das diese bei zu wenigen Drehzahlen nur soviel Leistung abgeben, damit sie sich selbst nicht beschädigen? Oder trifft das nur eher bei aktuelleren Motoren zu?
Caddy 3 mit BLS Motor, 105PS, DPF (0603/AGB)
Renault Laguna 2 mit F9Q Motor, 107PS/120PS (3004/158)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16684
Karma: +375 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag12-10-2022, 20:12    Titel: Niedrige Drehzahlen erlaubt beim TDI? Antworten mit Zitat

Martininii hat folgendes geschrieben:
Altes Thema, ich weiß....

Aber sind die Motoren nicht eigentlich so ausgelegt das diese bei zu wenigen Drehzahlen nur soviel Leistung abgeben, damit sie sich selbst nicht beschädigen? Oder trifft das nur eher bei aktuelleren Motoren zu?

Hallo,

im Serienzustand sollte das Drehmoment des Motors so ausgelegt sein, daß nicht kaputt geht.
Dennoch macht es Sinn, spätestens wenn der Motor zu Dröhnen/Ruckeln anfängt, herunter zu schalten.

Interessanter Fakt: Der CFFB im A3 meiner Frau kann problemlos bei 1200 rpm gefahren werden und dort hat er auch einen niedrigeren Verbrauch hat als bei 1500 rpm im niedrigeren Gang.
Der CXHA im T6 lässt sich nicht so niedertourig fahren und hat den optimalen Verbrauch ca. bei 1400rpm, d.h. manchmal spart man sogar Sprit beim Herunterschalten.
Du siehst, eine allgemeingültige Aussage gibt es nicht wirklich.

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
OBD Diagnosegeräte


Zuletzt bearbeitet am 12-10-2022, 20:13, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Was ist der Synchronisationswinkel beim TDI? Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Zahnriemenwechsel beim 1,9l PD TDI Fehlersuche & Anleitungen
Keine neuen Beiträge WIV-Reset beim Polo 9N TDI Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Niedrige LL-Drehzahl --> hoher LL-Verbrauch Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Benzinerfrage erlaubt? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Unterschiedliche Reifenbreite erlaubt? Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Keine neuen Beiträge Was ist bei Karosseriearbeiten erlaubt , was nicht? Getriebe, Fahrwerk, Karosserie und Innenraum
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.