VCDS und OBD Diagnosegeräte Shop
VCDS kaufen, OBD Diagnosegerät kaufen
Diesel Forum. Community für Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). On-Board-Diagnose und KFZ-Technik.

T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!!

 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Autor Nachricht
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2004, 16:28    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe ein Problem bei einem T4 TDI ACV.
Erstmal deutlicher Leistungsmangel und Fehlercode 17964 (Ladedruckregelung Regelgrenze unterschritten)
Habe eine defekte (aufgescheuerte) Leitung zwischen Saugrohr und Ladedruckregelventil gefunden aber das brachte keine Besserung. Einige Messfahrten mit VAG Com brachten folgendes Ergebnis:

LMM ist: max 610 Mg/H
Ladedruck ist: max 1420 mbar

alle anderen Werte in der Tolleranz.
Ich habe jetzt schon einiges im Archiv gelesen, dass jetzt nicht unbedingt der LMM kaputt sein muss, habe jedoch einen neuen LMM probiert -> keine Besserung!

Jetzt noch meine Frage, wie kann ich das Ladedruckregelventil ausschließen bzw. überbrücken? Wenn ich jetzt den Ladedruck direkt ans Wastegate hänge bringt mir das auch nur die Gewissheit, dass das Wastegate öffnet aber ich weiß immer noch nicht ob mein Turbo noch 'fähig' ist den Soll-Druck aufzubauen, sehe ich das richtig?

Ladedruckregelventil habe ich auch schon soweit geprüft, Widerstand beträgt 28,5 Ohm und die Stromversorgung auf Pin 1 ist auch ok. Tastverhältnisse laut VAG com auch in Ordnung.

Fast hätte ich noch vergessen... Beim AGR Ventil hab ich schon versehentlich eine Dichtung mit nur 2 Löchern reingemacht... icon_twisted.gif


Bitte um Hilfe icon_confused.gif

Grüße
Martin icon_biggrin.gif


Zuletzt bearbeitet am 10-01-2004, 12:50, insgesamt 2-mal bearbeitet.
Nach oben
Marco
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2004, 16:35    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo,

hast Du das Wastegate selber mal auf Gängigkeit geprüft?
Nach oben
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2004, 16:37    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo,

hast Du das Wastegate selber mal auf Gängigkeit geprüft?

Ja hab ich...Mit einer kleinen Handpumpe mit Manometer. Macht bei ca. 0,6 bar auf und geht auch wieder sauber zurück, bzw. die Regelstange ist leichtgängig.

Danke trotzdem für die schnelle Antwort!

Grüße
Martin
Nach oben
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag05-01-2004, 16:50    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hi,
wenn Du den Anschluß der Druckdose frei läßt wird nicht mehr geregelt. Aber VORSICHT bei der Probefahrt. Zwar wird die EDC in den Notlauf gehen aber es besteht Gefahr den Lader zu zerstören. Besser wäre da die Drucküberwachung über eine analoge LDA.
Mit abgezogenem Stecker sollte das LDR-Ventil offen sein, bei 12V/100% (z.B. im Leerlauf ) geschlossen.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2004, 17:01    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hi,
wenn Du den Anschluß der Druckdose frei läßt wird nicht mehr geregelt. Aber VORSICHT bei der Probefahrt. Zwar wird die EDC in den Notlauf gehen aber es besteht Gefahr den Lader zu zerstören. Besser wäre da die Drucküberwachung über eine analoge LDA.


Hallo!

Aber wenn das Steuergerät nur den zu geringen Ladedruck mitbekommt, wird ja nicht die volle Menge eingespritzt und dann werde ich mit der analogen Ladedruckmessung auch nicht einen recht viel größeren Ladedruck erreichen oder?
Bzw. wenn ich den Schlauch vom Wastegate abziehe wird sich kaum was ändern...
Oder erreicht der Lader schon bei relativ wenig Einspritzmenge seinen vollen Druck??

grüße
Martin
Nach oben
Marco
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag05-01-2004, 17:18    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat


Aber wenn das Steuergerät nur den zu geringen Ladedruck mitbekommt, wird ja nicht die volle Menge eingespritzt und dann werde ich mit der analogen Ladedruckmessung auch nicht einen recht viel größeren Ladedruck erreichen oder?
Bzw. wenn ich den Schlauch vom Wastegate abziehe wird sich kaum was ändern...
Oder erreicht der Lader schon bei relativ wenig Einspritzmenge seinen vollen Druck??


Hallo MartinN,

wenn Du den Schlauch vom Wastegate abziehst hat das STG nicht mehr die Möglichkeit den Ladedruck zu Regeln bzw. das Wastegate bei zu hohem Ladedruck zu öffnen. Deshalb hat Christians bei einer Testfahrt (nach möglichkeit mit analog LDA) auch zu höchster Vorsicht geraten damit der Lader nicht überdreht. Sprich der Lader steht auf max.
Nach oben
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag05-01-2004, 19:29    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Sicher wird der normal Ladedruck wenn er denn überhaupt erreicht wird erst bei höheren Drehzahlen als bei einem komplett intakten Motor erzielt und überschritten.
Das LDR-Ventil würde ich aber ohnehin als erstes mal prüfen.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag06-01-2004, 1:37    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo!

Nur nochmal eine Frage zum generellen Verständnis...
Die Ladedruckmessung, sprich den Wert den ich als Ist-Wert bei VAGCom angezeigt kriege, bzw. der Wert den das Motorsteuergerät verarbeitet wird nur durch das Ladedruckregelventil ermittelt. Sonst ist ja kein extra Ladedrucksensor vorhanden!? (T4 ACV EZ 04/2000)
Ist das so richtig?

Dann wäre ja auch logisch dass der Turbo trotz abgezogenen Wastegate-Schlauch nicht richtig in Fahrt kommt, da einfach die Einspritzmenge fehlt und als nächste Folge ist auch das LMM Signal zu gering...

grüße
Martin
Nach oben
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag06-01-2004, 7:40    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Normalerweise sind das zwei Geräte, wobei der Drucksensor auch im Steuergerät stecken kann. Das LDR-Ventil hat ein Kabel mit 2 Adern, der Ladedrucksensor eines mit dreien.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
huskydoctor2002
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag06-01-2004, 20:40    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo MartinN,

bei deinem T4 ist der Ladedrucksensor in das Motorsteuergerät integriert. Dieses befindet sich im Motorraum auf der Fahrerseite unter einer Abdeckung. Kontrolliere doch mal die Druckleitung zwischen Anschluss (Ladeluftkühler) und Motorsteuergerät. Bei diesem Modell kommt es oft vor, das sich der Anschlussnippel am Ladeluftkühler durch Ablagerungen verengt oder zusetzt. Dazu mußt du den Schlauch ganz vorsichtig (filigraner Anschluss, Bruchgefahr!!!) am Anschlussnippel des Ladeluftkühler abziehen und dann auf Durchgang überprüfen.

Gruß huskydoctor
Nach oben
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag08-01-2004, 8:56    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe jetzt noch den Ladedruck mit einem manuellen Manometer gemessen und er ist wirklich nur um die 1,4 bar (Atmosphärendruck plus ca. 0.5 bar). Habe dann noch das Wastegate stillgelegt und es brachte das gleiche Ergebnis.

Der Vollständigkeit halber habe ich noch den Ladedrucksensor geprüft. Bei mir ist ein kombinierter Ladedrucktemparaturfühler mit Ladedrucksensor verbaut. Nicht wie oben beschrieben eine Leitung zum Motorsteuergerät. Da scheint es wohl mal eine Änderung gegeben zu haben (ist EZ 04/2000)
Habe mir dann einen Adapter angefertigt, mit dem ich den Ladedrucksensor manuell mit Druck beaufschlagen kann und mit einem Manometer ablesen kann.
Ergebnis: Der Druck wird richtig angezeigt mit VAG Com.

Jetzt noch ein Versuch...
Habe dann bei laufendem Motor den Ladedrucksensor mit Druck beaufschlagt, konnte jedoch keine merkliche Änderung der Einspritzmenge feststellen auch keinen Schwarzrauch (wegen des eigentlich zu niedrigen Ladedruckes). Aber ich habe den Verdacht dass das Motorsteuergerät in den Notlauft geht...

Ein paar Fragen noch...
Wie merke ich, dass die Notsteuerung aktiviert ist??

Was glaubt ihr? Turbo defekt? Mengenstellwerk der ESP?? oder Motorsteuergerät hinüber??

Vielen Dank für Antworten!

Grüße
Martin
Nach oben
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag08-01-2004, 12:50    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hast Du den Druck bis hoch zu 4000 U/min gemessen? Vermute ich aber mal.
Ich würde mal als erstes die Gängigkeit des Wastegates prüfen. Vielleicht schließt es ja nicht richtig. Wenn die Betätigungsstange nicht frei liegt, ist unterschiedlich je nach Turbo, wird das leider schwierig.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16684
Karma: +375 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag08-01-2004, 13:31    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

...oder die schöne Ladeluft verdünnisiert sich unauffällig zwischen Turbolader und Ansaugkrümmer...

Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
OBD Diagnosegeräte
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
MartinN
Gast




 


Kostenloser Account, kein OBD Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag08-01-2004, 14:50    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hallo!

Ladedruck hab ich über den gesamten Drehzahlbereich gemessen.
Hab an der Betätigungsstange zum Wastegate eine Mutter gelockert - Wastegate geht ganz leicht hin und her...fast schon zu leicht für meinen Sinn...
Was aber gegen das Wastegate spricht...Ladedruck ist relativ früh da...so ab ca 1900 U/min und bleibt dann über den gesamten restlichen Drehzahlbereich bei relativ konstant 1,4 bar...

Ansaugsystem, sprich Leitungen und Ladeluftkühler hab ich abgedrückt - kein Druckverlust.

Trotzdem Danke!!!

grüße
Martin
Nach oben
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 16684
Karma: +375 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag09-01-2004, 10:37    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Hi,

wenn kein Druckverlust auftritt und das Wastegate schließt, bleibt noch die Möglichkeit, daß der Lader beschädigt ist oder die Einspritzmenge aus irgend einem Grund begrenzt wird und so Antriebsenergie für den Lader fehlt. Luftfilter sauber und Ansaugwege frei?
Meß mal die Einspritzmenge bei Volllast und Vergleiche mit der Sollwertetabelle bei den Fachartikeln.

Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
OBD Diagnosegeräte
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
christians
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 05.09.2002
Beiträge: 2100
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Sauerland

Premium Support

Beitrag09-01-2004, 12:21    Titel: T4, ACV zu wenig Ladedruck - Lösung gefunden!! Antworten mit Zitat

Rainer K. hat folgendes geschrieben:
Hi,
Meß mal die Einspritzmenge bei Volllast und Vergleiche mit der Sollwertetabelle bei den Fachartikeln.

Hm, befürchte, daß man da wirklich schlau raus werden kann, in der Tabelle, sofern ich die richtige aufgerufen habe, stehen doch Werte für Vollast, nicht für maximalen Fahrerwunsch in Kombination mit verschiedenen Luftmassenwerten. Echt Vollast erreicht der Motor aber wegen des geringen Ladedrucks und der damit zu geringen Luftmasse nicht.
Könnte man nicht für eine solche Messung den Wert des intakten LMM verfälschen? Die Rauchwolke wird dann sicherlich groß werden aber es gäbe vergleichbare Meßwerte.
Gruß Christian
A6 BP, Ex-A6 AKN (Gurke), Ex-Audi100 92 AAT (5Zyl.)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Diesel - Motorentechnik
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Endlich die Ursache der Luftblasenbildung gefunden Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge EDS Regelung fehlerhaft! Habe den Fehler gefunden! Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge VAG 1.8l R4/5V 125PS (92kW) Saug-Benziner, wenig Drehmoment Fehler und Dokumentation (Audi, Seat, Skoda, VW)
Keine neuen Beiträge Ruckeln und wenig Leistung beim TDCI, Lösung gefunden !? Diesel-Talk, Techtalk und Werkstatt
Keine neuen Beiträge Lösung Leistungsverlust bei Mazda Diesel endlich gefunden Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge AFB: zu wenig Luftmasse, schwankender Ladedruck? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Zu wenig Ladedruck <2000U/min, aber keine Ahnung warum On-Board-Diagnose (OBD) mit VCDS, Steuergeräte
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.