VCDS und OBD Diagnosegeräte Shop
Diesel Forum. Community für Reparatur und Wartung an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. Support für VCDS und KOBD2Check (OBD2). On-Board-Diagnose und KFZ-Technik.

Und was macht ihr so? | Beiträge 16+

 
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Dieselschrauber Bar
Autor Nachricht
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 7058
Karma: +653 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag02-11-2023, 22:08    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Am Sonntag bestellte ich mir einen Sony-Plattenspieler. Kann man ja immer wieder gebrauchen, oder?

Erstaunlich, wie man einen Versandkarton so zurichten kann. icon_rolleyes.gif Selbst die Styropor-Formteile konnten nicht mehr viel tun. Ich habe eine Reihe Fotos gemacht und dem Händler geschickt. Den Kaufpreis bekam ich binnen Minuten zurück. Das Gerät soll ich entsorgen oder als Ersatzteilspender nehmen. icon_wink.gif

Kurz: Die Staubschutzhaube ist zertrümmert, ihre Splitterteile habe ich aus dem gesamten Gehäuse geholt. Das Puzzle scheint jedoch vollständig, könnte man kleben. Ansonsten spielt das Ding! Der integrierte Vorverstärker klingt gut und macht Pegel, das Abtastsystem hat Potenzial und die Mechanik läuft sauber. Akustisch über Kopfhörer rumpelfrei.
|SUZUKI Swift Sport| |Smart 450|
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 17202
Karma: +555 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Hutfahrer, Steffen G und Turbinchen gefällt das.
Beitrag09-11-2023, 21:51    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Für Sterbliche wäre dieser Wäschetrockner heute verstorben, trotz seines jugendlichen Alters von 15 Jahren.

Bei Göttern lebt er ewig, dank Anlaufkondensator aus dem Schrott (Bastelschrank). icon_lol.gif



Und was macht ihr so? | Beiträge 16+ - VID_20231109_214225.mp4
 Beschreibung:
 Und was macht ihr so?
 Dateigröße:  9,57 MB
 Angeschaut:  109 mal



Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
VCDS-Shop
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 17202
Karma: +555 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag12-11-2023, 16:27    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Hallo

Ein auf Sand stehendes Fundament/Betonplatte wurde durch jahrelanges Bewässern über das Regenrohr der Dachrinne unterspült, bzw. die feinen Partikel aus dem groben Sand gespült.

In Folge sackte die Betonplatte ab und an einem angrenzenden Wandanschluss zeigen sich Risse.

Mein Plan ist, die Betonplatte durch Unterspritzen von feinkörnigem Mörtel wieder anzuheben.

Dazu soll mit einem langen 18mm SDS-Bohrer an mehreren Stellen in das Erdreich/Sand unter der Betonplatte gebohrt werden.
In diese Löcher sollen 15mm Cu Heizungsrohre eingebracht werden, in die dann der dünnflüssige Mörtel gespritzt wird.
Abdichtung der Cu Rohre gegenüber dem Erdreich auf den letzten 20cm mittels Bauschaum.

Um den Mörtel unter Druck setzen zu können, ist ein 5l Schnellkochtopf (billig, 53CHF aber Edelstahl und damit schweissbar).
Der Schnellkochtopf ist halbwegs druckfest und kann leicht zum Nachfüllen von Mörtel geöffnet werden.

Eine Art Venturi-Düse und eine vorgelagerte Sprühdüse im Schnellkochtopf sollen per Schlauch an den Wasserhahn angeschlossen, den weiter verdünnten Mörtel aus dem Schnellkochtopf in das Cu-Rohr unter der Betonplatte drücken.

Der verdünnte Mörtel verteilt sich im Erdreich unter der Betonplatte, soll dann die darüberliegende Erde mit der Betonplatte heben.

So die Theorie. Benötigt werden also:
- Gartenschlauch
- Schnellkochtopf mit eingebauter Venturi-Düse, Sprühdüse und Absperrventil sowie 2 Schlauchanschlüssen
- Ein paar m Cu-Rohr
- Bauschaum
- 1m 18mm SDS Bohrer aus dem Discounter
- Evtl. Bohrerverlängerung aus Armiereisen

Ideen und Verbesserungsvorschläge willkommen!

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
VCDS-Shop
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Steffen G
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 26.10.2006
Beiträge: 2452
Karma: +421 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: bei Zwickau

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag12-11-2023, 19:01    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Hi!
Na, ich glaub das wird nichts.

Wenn du 18 mm durch dicken Beton bohren willst,
kannst du mal mit einer großen Hilti und einem SDS-max-Bohrer anfangen. Und selbst damit wirst du stundenlang bohren.
Solche SDS-Max Bohrer gibt es nicht im Disconter, und verlängern kannst du die auch nicht.
Solche Gerätschaften sind so schweineteuer, das musst du dir im Werkzeugverleih ausleihen.

Ich sag dir auch, dass du das Gebäude so niemals anheben wirst.
Vielleicht weitere Senkungen verhindern, das ist ev. möglich und sinnvoll.
Ich wüsste auch nicht, wie es überhaupt gehen soll.
Grüße, Steffen!

Golf 4 TDI,
T4 Doka-Pritsche, paar Oldtimer
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 17202
Karma: +555 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: St.Gallen
2018 Volkswagen T6 Verbrauch


Beitrag12-11-2023, 19:34    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Hi icon_biggrin.gif

Zitat:
Wenn du 18 mm durch dicken Beton bohren willst,
kannst du mal mit einer großen Hilti und einem SDS-max-Bohrer anfangen. Und selbst damit wirst du stundenlang bohren.
Solche SDS-Max Bohrer gibt es nicht im Disconter

Ich möchte mit 18mm Durchmesser in das Erdreich unter der Platte bohren. Man kommt von 2 Seiten seitlich heran. Meine letzte Aktion mit dem Gerät waren Dachrinnenhalter an Stahlbeton, 8mm Löcher, davon ca. 80 Stück. Geht rein wie Butter. icon_wink.gif

Genau im Lidl(?) sah ich vor einiger Zeit SDS-Max Bohrer mit 1m Länge. Ok, vielleicht waren es auch 75cm, jedenfalls so lang, dass ich mich fragte für was man so etwas braucht. icon_lol.gif

Zitat:
, und verlängern kannst du die auch nicht.

Naja, naiv gedacht in der Mitte durchflexen und 1m Armierungsstahl dazwischen geschweisst? Klar ist, dass die lange Wurst nur in längeren vorgebohrten Löchern verwendet werden kann.

Entsprechenden Bohrhammer habe ich eh von früheren Hausbauarbeiten, war übrigens gar nicht mal so teuer.

Nehmen wir eine Fläche von 1m 2 , also 10.000cm 2 . Wenn ich darunter den Mörtelpiss mit 1 bar Druck einbringe, am Wasserhahn (würde 1:1 weitergegeben) sind mindestens 3-4 bar.
Also 10.000cm 2 bei einem Druck von 1 bar ergibt eine Hebekraft von 10t. Auf jedem einzelnen Quadratmeter.
Ein Kubikmeter Beton wiegt ca 2,5t, bei 30cm Stärke also der Quadratmeter ca. 633kg. Von daher dürfte bereits ein Druck von 0,1bar für ein Heben ausreichend sein. Also problemlos möglich, solange das Zeug sich nicht nicht-raumerweiternd in der Erde (grober Sand, Körnung 2-15mm) verflüchtigt.

Falls es das macht, könnte man noch Expansionsmörtel verwenden, der quillt ca. 10% auf und ist auch bezahlbar.
Wäre mir aber als Erstversuch zu heikel, da man den Expansionsvorgang nach Einbringen ja nicht mehr kontrollieren kann, sonst entsteht da noch ein unkontrollierbares Geschwür unter der Platte und sie bricht oder wird zu hoch.

20l Mörtel sind 20.000cm 3 , ergibt bei einer Fläche von 4 Quadratmetern (40.000cm 2 ) eine Hebung um 5mm. icon_surprised.gif In der Theorie.

Das Zeug darf sich halt nicht seitlich verbrunzeln, bereits ein Stoppen der Senkung wäre schon ein Fortschritt, die Sache mit dem Unterspülen konnte ich glücklicherweise abstellen.
Nebenbei bemerkt, ist es schon selten dämlich das eigene Dachwasser 20Jahre unter seine Veranda zu leiten... die ganze Senkung ist also höchst überflüssig und wäre leicht vermeidbar gewesen.

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
VCDS-Shop


Zuletzt bearbeitet am 12-11-2023, 20:07, insgesamt 14-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Steffen G
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 26.10.2006
Beiträge: 2452
Karma: +421 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: bei Zwickau

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag12-11-2023, 21:50    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Hi!
Ja, ich kann mich noch erinnern,
wo du mal in so einem Kiesbett neben dem Haus gegraben hat.
wegen einem kaputten Rohr.

Wenn du nur in der Erde bohren willst, geht das schon so mit dem Bohrer, wie du dir das vorstellst.
Die Bohrer sind aus Material, was sich möglicherweise schlecht schweissen lässt. Oder dann schlecht hält.

Normal kannst du auch einfach ein Eisenrohr reinschlagen,
da haste dann auch ein Loch.
Obwohl mit dem Rohr, wenn du das gleich drin lässt, und innen den Dreck irgendwie rauskrigst.... da könntest du dann gleich anschliessen.

Quellmörtel ist auch so eine Sache. Eigentlich ein Sch...zeug.
Rein zufällig hatte ich vorige Woche damit zu tun. Das erste Mal im Leben.
Also das ist ganz komisches Zeug...
Ich hatte ja kürzlich den Rand meiner Arbeitsgrube neu gemacht.
Da war ein Fehler im Beton, aufgrund vermutlich einer Luftblase, die nicht raus konnte.
Foto.

Ich hab von Quellmörtel schon gehört, und mir mal einen Sack geholt. Aus dem Baustoffachhandel.

Im Internet nachgesehen, ist jetzt nicht ganz eindeutig, ob der wirklich quillt.
Das von den 10% hab ich auch gelesen, andere schrieben, der quillt nur soviel, wie normaler Beton schrumpft.

Ich hab dann diesen Spalt bei mir zugekleistert damit.
Erst hab ich das Zeug wie relativ trockenen Mörtel angerührt, das Zeug ist dann sofort so fest geworden, dass ich es mit der Kelle im Eimer kaum noch rausbekommen habe. Ist auch relativ grobkörnig.
Als ich das dann in den Spalt reingestopft habe, ist das wieder dünn wie Wasser geworden, und einfach rausgelaufen.

Dann hab ich nochmal genau nachgelesen, und das Zeug wie angegeben richtig erdfeucht angemischt, also in den Eimer, nur ganz leicht mit der Blumensprühkanne eingenebelt, und umgerührt.
Das war dann so feucht oder ehr trocken wie ein Sandhaufen draussen,
so hab ich das dann auch in den Spalt reingestopft.

Das ist dann wieder bedrohlich nass geworden (von selbst! ) aber gerade nicht mehr rausgelaufen.

Am nächsten Tag war das bombenfest, Schwundrisse gab es auch nicht.
Aber bei 10% Quellung müsste ja was rausgekommen sein,
war aber nicht so.
Das sah genau noch so aus, wie ich das reingestopft habe.

Kann auch sein, dass ich da Müll gekauft habe, oder es noch anderes gibt,
aber es war eben aus dem Fachhandel, und hatte auch einige Prüfsiegel, sowie eine Zulassung von der Eisenbahn.

Quellvergussmasse / Unterstopfmörtel nennt sich das Zeug.
Umgangssprachlich Quellmörtel.



DSCI3084.JPG
 Beschreibung:
 Und was macht ihr so?
 Dateigröße:  1,4 MB
 Angeschaut:  83 mal

DSCI3084.JPG

Grüße, Steffen!

Golf 4 TDI,
T4 Doka-Pritsche, paar Oldtimer


Zuletzt bearbeitet am 12-11-2023, 21:53, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 4151
Karma: +962 / -0   Danke, gefällt mir!


Premium Support

dieselschrauber und E30_V8 gefällt das.
Beitrag12-11-2023, 22:56    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Moin,
mit dem 18mm Rohr wird das Befüllen auf die Länge schlecht oder gar nicht funktionieren (Video mit Teekessel erwünscht icon_lol.gif ).
Du willst doch durchs Sandfundament? Nimm ein 50 er oder 80 er Rohr (KG Rohr gibt´s erst ab 100), schneide eine Zähnung dran, und drehe es ins Fundament bis in den Hohlraum. Die Füllung holst Du mit einem Schieber oder ähnlichem raus. Ein zweites Rohr setzt Du zum Entlüften.
An das erste Rohr steckst Du mit Winkel und Reduzierung ein weiteres Kanalrohr (DN100) schräg an. Das füllst Du mit Beton oder Estrichbeton und drückst den mit einem Stempel rein. Den Beton nicht zu naß, und langsam abbindend. Wenn er abgebunden hat, machst Du oben neuen Estrich.
hg
Herbert
Horch A4 8K CJCD
Golf 7 DDYA
(+ Audi 80 Avant B4 1Z 475Tkm - habe ich vom ersten bis zum letzten Tag gerne gefahren)
(+ Passat Variant 32B CY 400Tkm)
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 7058
Karma: +653 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

dieselschrauber und Turbinchen gefällt das.
Beitrag19-11-2023, 13:26    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Dieser chinesische Dreckskasten ("Amica"-Gasherd) warf mir aus lauter Boshaftigkeit die innere Scheibe der Backröhrentür vor die Füße. icon_evil.gif Zum Glück blieb sie ganz! Die ganze Scheibenschei**e wird lediglich von zusammengesteckten Plastikwinkeln gehalten, deren Rastnasen durch sparsamste Materialbemessung schon immer eher wackelig saßen und heute gemeinsam ausgestiegen sind. Dafür verschwendete man kein einziges Schräubchen - geht so auch am Fließband viel schneller!

Einfach wieder zusammenstecken half nichts, die Scheibenhalter blieben haltlos. Also zuerst die beiden unteren halbwegs passend reingesteckt. Je ein Loch durchgebohrt und mit dem die Tür darstellenden Blechprägerahmen verschraubt. Nach dem die Scheibe an ihrer Unterkante jetzt wieder Halt fand, blieb die ebenfalls reichlich wackelige Oberkante mit der gleichen Aufgabenstellung. Auch diese Halter dorthin gedrückt, wo sie neu mal saßen, je ein Loch durchgebohrt und angeschraubt. Die innere Scheibe kann erstmal nicht mehr weg, hat aber in alle Richtungen ca. 2 mm, um sich ausdehnen zu können. Ich denke, so war das original auch, als die gesteckten Haltewinkel noch frisch und schön waren.
|SUZUKI Swift Sport| |Smart 450|
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 7058
Karma: +653 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag27-11-2023, 11:27    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Mal den Batterietester an den Stromklotz der Murmel gehalten: 12,67 V nach rund 5 Stunden Stillstand, 423 A Kaltstartstrom und 6,13 mΩ Innenwiderstand.
Das Bleiaquarium hatte ich 2016 icon_eek.gif gekauft und eingebaut. Gelabelt sind 530 A Kaltstartstrom.
|SUZUKI Swift Sport| |Smart 450|
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Gremlin
Schrauber
Schrauber
Avatar-Gremlin

KFZ-Schrauber seit: 18.08.2005
Beiträge: 350
Karma: +53 / -1   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Grainet
2000 Audi A4 Avant Verbrauch
Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag02-12-2023, 11:41    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

Hutfahrer hat folgendes geschrieben:
Mal den Batterietester an den Stromklotz der Murmel gehalten: 12,67 V nach rund 5 Stunden Stillstand, 423 A Kaltstartstrom und 6,13 mΩ Innenwiderstand.
Das Bleiaquarium hatte ich 2016 icon_eek.gif gekauft und eingebaut. Gelabelt sind 530 A Kaltstartstrom.


Das kann ich bei mein KFZ vergessen...
Markenbatterie mit 80Ah nach 4Jahren hinüber. Zwar noch einwandfrei angesprungen, aber wenn bei mir im KI plötzlich der Tageskilometer zurückgesetzt wird etc. ist für mich ein Zeichen für Unterspannung.

Standheizung (ältere Thermo Top) wird für ne Batterie auch nicht Lebensverlängernd sein icon_twisted.gif
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 7058
Karma: +653 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: BAR

Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag03-12-2023, 21:03    Titel: Und was macht ihr so? Antworten mit Zitat

...man könnte versuchen, sich an die Macht zu punschen.



IMG_20231203_194934_738.jpg
 Beschreibung:
 Und was macht ihr so?
 Dateigröße:  96,75 KB
 Angeschaut:  15 mal

IMG_20231203_194934_738.jpg

|SUZUKI Swift Sport| |Smart 450|
Nach oben KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden  
Neues Thema beginnen Auf Beitrag antworten Weitergeben, Thema teilen Lesezeichen setzen Druckansicht Dieselschrauber - Übersicht » Dieselschrauber Bar
Gehe zu Seite: Zurück  1, 2
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Doku Golf 1J, Klimakompressor macht Geräusche Fehler und Dokumentation (Audi, VW, Seat/Cupra, Skoda)
Keine neuen Beiträge Doku Caddy 9K bis 04/96, Trommelbremse macht Geräusche Fehler und Dokumentation (Audi, VW, Seat/Cupra, Skoda)
Keine neuen Beiträge Doku Transporter 7D, Vakuumpumpe macht Geräusche Fehler und Dokumentation (Audi, VW, Seat/Cupra, Skoda)
Keine neuen Beiträge Und was macht Ihr so? Dieselschrauber Bar
Keine neuen Beiträge ESP abdichten - Wer macht das? Dieselschrauber Bar
Keine neuen Beiträge Was macht der Freundliche für lau? Diesel Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Audi 100 2,5 TDI 1T macht Probleme Dieselschrauber Bar
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.